zurück zur Übersicht
Uniklinik Düsseldorf freut sich über wichtige Spende von Atemschutzmasken

Von: Tobias Pott

Uniklinik Düsseldorf freut sich über wichtige Spende von Atemschutzmasken

Das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) freut sich über eine großzügige Spende von dringend benötigten Atemschutzmasken vom Unternehmen Oppo. Der international agierende Hersteller von Smart Devices mit seiner Deutschland-Zentrale in Düsseldorf hat dem UKD mehrere Tausend Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung gestellt, die am Donnerstag im Klinikum angeliefert und sicher eingelagert wurden.

Das UKD behandelt aktuell 16 Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind. Als eines der Krankenhäuser, die besonders nah am Gebiet in NRW mit den meisten Infektionen liegen, ist die Schutzausrüstung besonders wichtig, um die steigende Anzahl von Patienten sicher behandeln zu können.

„Die Kliniken in NRW und Deutschland stehen vor einer nie dagewesenen Herausforderung. Daher ist eine gute Vorbereitung momentan so wichtig. Schutzausrüstung ist dabei ein wesentliches Thema, denn nur ausreichend geschützt können sich unsere Beschäftigten voll auf die Behandlung von Erkrankten konzentrieren. Wir möchten uns daher im Namen aller Beschäftigten bei der Firma Oppo bedanken“, erläutert Prof. Frank Schneider, Ärztlicher Direktor des UKD.

„Mit dieser Sachspende bedanken wir uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Universitätsklinikums Düsseldorf für ihren unermüdlichen Einsatz“, so OPPOs West Europa Präsidentin Maggie Xue.

Im vergangenen Sommer verkündete OPPO, seinen europäischen Firmensitz in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt zu verlegen. Der Umzug ist derzeit praktisch im vollen Gange. „Nun möchten wir einen bescheidenen Hilfebeitrag leisten, um auch die Menschen hierzulande bei der Bekämpfung des neuartigen Corona-Virus zu unterstützen“, erklärt OPPOs Deutschland-CEO Johnny Zhang.

Auch der Kaufmännische Direktor des UKD, Ekkehard Zimmer, betont, wie groß die Hilfsbereitschaft und der Zusammenhalt der gesamten Belegschaft aktuell ist: „Wir sind als Vorstand sehr stolz auf unsere Mitarbeiter, die in dieser Ausnahmesituation alle geschlossen zusammenstehen. Dass dies auch außerhalb des Klinikums so gesehen wird, zeigen die vielen Hilfsangebote und Spenden die uns momentan erreichen, wie diese hier der Firma Oppo. Ein schönes Signal dafür, wie sehr die Gesellschaft in solchen Krisen zusammenrückt und wie deutlich gesehen wird, welche wertvolle Arbeit in den Kliniken geleistet wird.“

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns