zurück zur Übersicht
Update 16 Uhr - Uniklinik Düsseldorf: Massiver Netzwerkausfall

Update 16 Uhr - Uniklinik Düsseldorf: Massiver Netzwerkausfall

Krankenhaus derzeit nur eingeschränkt erreichbar – Patientenversorgung eingeschränkt – Möglicher Hackerangriff wird geprüft

In den Morgenstunden des Donnerstags (10.9.) sind größere Teile der IT-Systeme des Universitätsklinikums Düsseldorf nach und nach nicht mehr nutzbar gewesen. Für den Krankenhausbetrieb hat dies weitreichende Folgen, denn für viele Prozesse sind Tätigkeiten im Computersystem notwendig.

Aus diesem Grund hat sich das UKD von der Notfallversorgung abgemeldet. Planbare und ambulante Behandlungen finden ebenfalls nicht statt und werden verschoben. Patientinnen und Patienten werden daher gebeten, das UKD nicht aufzusuchen – auch dann, wenn ein Termin vereinbart worden ist. Zudem ist das Klinikum per E-Mail nicht erreichbar. Die Telefonanlage ist, bis auf wenige Nebenstellen, bereits wieder in Betrieb. Die Versorgung der Patientinnen und Patienten, die bereits im UKD stationär behandelt werden, ist weiterhin sichergestellt.

Das Universitätsklinikum hat umgehend externe IT-Experten und die Polizei eingeschaltet. Auch alle weiteren zuständigen Behörden wurden umgehend informiert und eingebunden. Es wird derzeit geprüft, ob es sich um einen Hackerangriff handelt.

Ziel aller Maßnahmen ist es, so rasch wie möglich die Versorgung von Patientinnen und Patienten im gewohnten Umfang wieder zu ermöglichen. Sobald es Neuigkeiten zur Patientenversorgung gibt, wird das UKD darüber auf den verschiedenen Kanälen informieren. Die Pressehoheit zu den Ermittlungen liegt bei der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC NRW) bei der Staatsanwaltschaft Köln.

Das UKD informiert über die Website und Social-Media-Kanäle bei Facebook und Twitter über neue Entwicklungen.

www.uniklinik-duesseldorf.de

www.facebook.com/uniklinikDUS

www.twitter.com/UniklinikDUS

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns