zurück zur Übersicht
Vortrag und Diskussion: Palliativmedizin auf der Intensivstation

Von: Susanne Blödgen

Vortrag und Diskussion: Palliativmedizin auf der Intensivstation

Die Palliativmedizin ist eine besondere Disziplin innerhalb der Medizin. Sie kommt meist zum Einsatz, wenn eine Erkrankung als nicht heilbar gilt und dient der ganzheitlichen Behandlung von Patientinnen und Patienten mit einer lebensverkürzenden, also tödlichen Krankheit. Wichtigstes Ziel: Schmerzen lindern und psychische, soziale und auch spirituelle Unterstützung bieten – auf speziellen Palliativstationen oder auch in der Intensivmedizin. Im Zuge der Behandlung und gefördert durch den technischen Fortschritt in der Medizin, werden Ärztinnen und Ärzte immer häufiger mit schwerwiegenden ethischen und moralischen Fragestellungen konfrontiert. Gleichzeitig wachsen in der Gesellschaft das Bewusstsein für das Recht auf Selbstbestimmung und der Wunsch nach Mitbestimmung im Behandlungsprozess.

Mit diesem Spannungsfeld der modernen Medizin beschäftigen sich die Experten des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) an ihrem Themenabend im Rahmen einer Veranstaltungsreihe des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin, der evangelischen und katholischen Klinikseelsorge und des klinischen Ethikkomitees, in der aktuelle ethische Fragestellungen in der Medizin im Fokus stehen. Los geht’s am Mittwoch, 18. September 2019, ab 18 Uhr in der O.A.S.E. auf dem Gelände der Uniklinik Düsseldorf. Im Anschluss an den Vortrag werden die Experten des UKD gemeinsam mit dem Publikum diskutieren.

Mit dabei sein werden:

  • Manuela Schallenburger, MSc Pflegewissenschaftlerin, UKD-Interdisziplinäres Zentrum für   Palliativmedizin
  • Dr. Martin Neukirchen, Leitender Arzt UKD-Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin
  • Dr. Stefan Meier, Oberarzt Operative Intensivstation, UKD- Klinik für Anästhesiologie

Moderiert wird der Abend durch den Journalisten Jascha Habeck.

Vortrag und Diskussion: Palliativmedizin auf der Intensivstation – ein Beitrag zur Vermeidung von Übertherapie am Lebensende?
Mittwoch, 18. September 2019, 18 Uhr
O.A.S.E. (Gebäude 16.61), Universitätsklinikum Düsseldorf
Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf
Eintritt frei

zurück zur Übersicht
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns