Universitäts-Professor Dr. med. Matthias Franz

"Viele psychosomatische Erkrankungen, emotionale Probleme und Beziehungskonflikte sind aus bindungstheoretischer Sicht kindliche Liebeserklärungen an die Eltern

Ihnen zuliebe werden und bleiben Menschen krank oder schädigen sich fortdauernd selbst anstatt alte Illusionen und vergebliche Hoffnungen aufzugeben und sich zu ändern.

Sich zu ändern erfordert eine Einsicht in diese häufig unbewussten Zusammenhänge und eine innere Selbstständigkeit, die viele der Betroffenen nie entwickeln durften.

Den schwierigen Weg dahin zu öffnen ist eine der vornehmsten Aufgaben der Psychoanalyse."

Universitäts-Professor Dr. med. Matthias Franz:

  • Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie
  • Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
  • Ärztlicher Psychoanalytiker, Lehranalytiker, Supervisor (DGP, DGPT, D3G, IPD)
  • Psychoanalyse, Selbsterfahrung, Supervision
  • Vortragstätigkeit, Fortbildung, Beratung, Personalentwicklung

Privatsprechstunde

Suchen Sie fachärztlich-psychotherapeutische Hilfe oder Beratung bei seelischen Belastungen, persönlichen Konfliktsituationen, Paar- oder Trennungskonflikten, Angsterkrankungen, Depressionen oder psychosomatischen Beschwerden, dann vereinbaren Sie bitte einen Termin über Frau Leth

Tel. 0211 81 18 33 8.

Gutachten in Rechts- oder Rentenverfahren werden nicht übernommen.

Arbeitsgebiete

Buchveröffentlichungen

Berücksichtigt sind seit 2008 veröffentlichte Bücher:

  • Franz M, West-Leuer B (Hrsg.) (2008): Bindung - Trauma - Prävention. PsychoSozial-Verlag, Gießen
  • Franz M, Frommer J (Hrsg.) (2008): Medizin und Beziehung. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
  • Franz M, Karger A (Hrsg.) (2011): Neue Männer - muss das sein? Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
  • Franz M, Karger A. (Hrsg.) (2013): Scheiden tut weh. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
  • Franz M (Hrsg.) (2014): Die Beschneidung von Jungen. Ein trauriges Vermächtnis. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
  • Franz M (2014): wir2 - Bindungstraining für Alleinerziehende. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
  • Franz M, Karger A (Hrsg.) (2015): Angstbeßer, Trauerkloß, Zappelphilipp? Seelische Gesundheit bei Männern und Jungen. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
  • Franz M (2016): Alleinerziehend, selbstbewusst und stark. Fischer & Gann
  • Franz M, Karger A (Hrsg.) (2017): Männliche Sexualität und Bindung. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen

Publikationsliste, Stand 18.03.2019

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns