Wissenschaftliche Preise

2019

Promotionspreis der DGAI
an Herrn Dr. med. Martin Ströthoff
für die Arbeit “Die Bedeutung des PKA-mKCa-Kanal-Signalweges beim alterungsbedingten Wirkverlust kardioprotektiver Interventionen – Studie am Rattenherzen in vivo und proteinbiochemische Analysen“

2018

1. Platz Research Contest
an Herrn Dr. med. Sebastian Bunte
72th Post Graduate Assembly in Anesthesiology (PGA) 2018, New York City, NY, U.S.A.
für die Arbeit “Cardioprotection by humoral factors released after remote ischemic preconditioning depends on anesthetic regimen”

(S. Bunte, F. Behmenburg, M. Ströthoff, A. Heinen, M.W. Hollmann, R. Huhn)

2017

Promotionspreis der DGAI
an Herrn Dr. med. Richard Truse
für die Arbeit “Welche Rolle spielt die Ekto-5`-Nukleotidase (CD73) für die myokardiale ischämische Präkonditionierung und die extrazelluläre Adenosinbildung? Studien an CD73-/-- und WT-Mäuseherzen“

2016

 1. Platz Research Contest
an Frau Dr. med. Friederike Behmenburg
70th Post Graduate Assembly in Anesthesiology (PGA) 2016, New York City, NY, U.S.A.
für die Arbeit “Activation of mitochondrial calcium-activated potassium channels improves left-ventricular function after myocardial infarction in mice”

(F. Behmenburg, N. Hölscher, A. Heinen, U. Flögel, M.W. Hollmann, R. Huhn)

1. Platz Wissenschaftlicher Vortragswettbewerb - Grundlagenorientierte Forschung: DAC 2016

an Frau Dr. med. Friederike Behmenburg
für die Arbeit „Direkte pharmakologische Aktivierung mitochondrialer Kalzium-abhängiger Kaliumkanäle führt zu einer verbesserten linksventrikulären Funktion nach Myokardinfarkt“

(Friederike Behmenburg, Nina Hölscher, Marianne Dorsch,  André Heinen, Ulrich Flögel, Markus W. Hollmann, Ragnar Huhn)

2015

1. Platz Research Contest
an Frau Dr. med. Friederike Behmenburg
69th Post Graduate Assembly in Anesthesiology (PGA) 2015, New York City, NY, U.S.A.
für die Arbeit “Age- and gender-related differences in releasing the humoral factor after remote ischemic preconditioning”
(F. Behmenburg, A. Heinen, T. Meyer-Treschan, M. Schäfer, I. Bauer, M.W. Hollmann, R. Huhn)

2012

DGAI-Forschungsstipendium der Fresenius-Stiftung
an Dr. med. Robert Werdehausen für das Forschungsprojekt 
„Der Lidocain-Metabolit N-Ethylglycin wirkt antinozizeptiv bei chronisch inflammatorischem Schmerz in der Maus”

2011

Travel Award European Shock Society
an Hilbert Grievink, PhD
14th Congress of the European Shock Society 

Posterpreis 
An Ringleb M, Keitel A, Schwartges I, Weik U, Picker O, Deinzer R, Stockhorst U.
im Rahmen der 37. Tagung „Psychologie und Gehirn“ Heidelberg, für die Arbeit:
Effekte von Unkontrollierbarkeit auf Stressreaktionsprofile in simulierten Anästhesienotfallsituationen
In: Hagemann D, Kirsch P (Hrsg.): Psychologie und Gehirn 2011-Tagungsprogramm Abstracts, S. 237 

1. Platz Vortragswettbewerb
An Dettwiler S, Schober P, Schwartges I, Scheeren TWL, Picker O, Schwarte LA.
im Rahmen des Jahreskongresses der ‚Nederlandse Vereniging voor Anesthesiologie’ in Maastricht für die Arbeit
Effects of r-BNP (recombinant B-type natriuretic peptide), nitroglycerine and dihydralazine on gastric mucosal oxygenation.

2010

1. Preis im Rahmen des Wettbewerbs "Freie Vorträge" in der Kategorie "experimentelle Studien"
an Dr. Dr. med. Ragnar Huhn
12. Hauptstatdkongress der DGAI für Anästhesiologie und Intensivtherapie mit Pflegesymposium
für die Arbeit "Hypoxie induziert späte Präkonditionierung im Rattenherzen in vivo"

2009

Travel Award European Shock Society
an Dr. med. Nicole Heinen
13th Congress of the European Shock Society

2008

Graduierten-Stipendium der Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung
an Dr. med. Tanja A. Treschan
für das Forschungsprojekt „Einfluss des Tidalvolumens auf postoperative pulmonale Komplikationen“ 
Lehrpreis der Heinrich-Heine-Universität 2008
an Dr. med. Peter Noetges

2007

3. Preis des Posterwettbewerbs
an Dyballa N, Toma O, Hauck-Weber NC, Metzger S, Schlack W.
im Rahmen des 2. Tages des wissenschaftlichen Nachwuchses; HHU,
für die Arbeit: Strategien zur Optimierung der 2-D Gelelektrophorese für die Analyse kardioprotektiver Targets in der Anästhetika-induzierten Präkonditionierung 

3. Preis des Posterwettbewerbs
an Stevens MF, Braun S, Hermanns H, Lipfert P, Essmann F, Werdehausen R
im Rahmen des XXVI Annual ESRA Congress, Valencia, Spain 

Förderpreis für Schmerzforschung
Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V. Fa. Grünenthal
an PD Dr. med. R. Freynhagen 

Posterpreis
An Görlinger K, Jambor C, Hanke AA, Dirkmann D, Adamzik M, Hartmann M, Rahe-Meyer N.
im Rahmen der Tagung des wissenschaftlichen Arbeitskreises Kardioanästhesie der DGAI/Fulda,
für die Arbeit: Perioperative coagulation management and control of platelet transfusion by point-of-care platelet function analysis.
Transfus Med Hemother 2007; 34: 396-411 

Examenspreis der Stadtsparkasse Düsseldorf
an PD Dr. med. Olaf Picker
Für das beste Examen des Studiengangs "General Management"

2006

Dr. Ernst Wiethoff-Preis 2006 für innovative klinische Forschung
für Priv.-Doz. Dr. Dr. K. Zacharowski
für die in Nature Medicine 2005 publizierte Arbeit: „The fibrin-derived peptide Bß15-42protects the myocardium against ischemia-reperfusion injury”

2005

Hanse-Preis für Intensivmedizin
an Priv.-Doz. Dr. med. Kai Zacharowski, PhD
für die Arbeit: „Impaired adrenal stress response in toll-like receptor 2-deficient mice“

Posterpreis der Deutschen Sepsis-Gesellschaft
an Dr. A. Koch, Dr. O. Boehm, D. Karafil, C. Tidden, C. Fricke, Dr. P. Zacharowski, Priv.-Doz. Dr. Dr. K. Zacharowski
für die Arbeit: „iNOS function is crucial for LPS induced HO-1 upregulation and LPS-tolerance in the rat lung”

Posterpreis der European Society of Intensive Care Medicine 
an Dr. L.A. Schwarte, I. Schwartges, Prof. Dr. A. Fournell, Prof. Dr. T.W. Scheeren, Priv.-Doz. Dr. O. Picker
für die Arbeit: „Hypercapnia increases gastric mucosal oxygenation during hemorrhagic shock“

Forschungsförderungspreis der Ersten Bank der Österreichischen Sparkassen
an Priv.-Doz. Dr.Dr. Zacharowski und Dr. P. Petzelbauer
für die Arbeit: „The fibrin-derived peptide Bß15-42 protects the myocardium against ischemia-reperfusion injury”

Jahresstipendium der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirugie 
an Dr. D. Grotemeyer, Dr. A. Koch, Dr. P.  Zacharowski, Dr. M. Pernow, Prof. Dr. Dr. h.c. Sandmann und Priv.-Doz. Dr. Dr. K. Zacharowski
für das Projekt „Experimentelle Ischämie und Reperfusion im Maus-Modell verursachen einen raschen Ansteig der Zytoline IL 5,6 und 12 

2003

Forschungspreis der European Society of Anaesthesiologists 
(First Prize - ESA Best Abstract Competition)
an Dr. med. Detlef Obal
für die Arbeit: Anaesthetic preconditioning and reduction of reperfusion injury by sevoflurane offered additive myocardial protection mediated by opening of KATP-channels. 
(Koautoren: J. Müllenheim, C. Favoccia, M. Kratz, S. Dettwiler, B. Preckel, W. Schlack). 

Karl Eugen Theurer-Preis
an Priv.-Doz. Dr. med. Thomas W. Scheeren
für die Arbeit: „In vitro-und in vivo-Untersuchungen über die Wirkungen differenter fötaler xenogener Organlyophilisate auf das Yoshida-Ascites-Sarkom“

The John Zorab Award of the European Academy of Anaesthesiology 
an Dr. med. Achim Schindler für die beste europäische Prüfungsleistung anlässlich des Erwerbs des Europäischen Facharztdiploms für Anästhesiologie (DEAA) 

2002

2. Preis "best free paper competition" European Congress of Anaesthesiologists
an Dr. med. Lothar Schwarte (Preisträger) sowie Dr. C.J. Zuurbier, Prof. Dr. C. Ince
für die Arbeit: Breath-by-breath mainstream capnography using a novel mechanical ventilator for mice. 

Rhetorik-Preis
verliehen anläßlich der 16. Internationalen Sylter Woche der Anästhesie
an Prof. Dr. med. Eckard Müller 

Förderpreis der Stiftung "Herzkranke Diabetiker" in der Deutschen Diabetiker-Stiftung
an Dr. med. Dirk Ebel
für die Arbeit: Effect of acute hyperglykemia and diabetes mellitus with and without shortterm insulin treatment on ischemic late preconditioning in the rabbit heart in vivo. 

2001

1. Preis "best free paper competition" der European Society of Anaesthesiology
an Dr. med. Jost Müllenheim
für die Arbeit: Sevoflurane confers additional cardioprotection after ischaemic late preconditioning in rabbits 

1. Poster-Preis Deutscher Anästhesie-Kongress
an Dr. med. Dirk Ebel (Preisträger) sowie Dr. J. Müllenheim, Dr. B. Preckel, Prof. Dr. V. Thämer, Priv.-Doz. Dr. W. Schlack für die Arbeit: Die Myokardprotektion durch späte Konditionierung wird durch Sevofluran verstärkt. 

2000

1. Preis Ideenwettbewerb Medizintechnik
an Dr. med. I. Störmer (zusammen mit P. Buttgereit)
für das Projekt: Kontinuierliche nicht-invasive Messung des arteriellen Blutdrucks 

Servier Free Poster Award
an Dörffler-Melly, J., Schwarte, L.A., Ince, C., ten Cate, H., Reitsma, P.H.
für die Arbeit: Thrombomodulin deficiency causes enhanced thrombus growth in a murine model of carotis thrombosis 

1. Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin
an Dr. med. B. Preckel
für die Studie: Xenon-Anästhesie: Regionale myokardiale Effekte und Einfluss auf die Hämodynamik bei Herzinsuffizienz. 

Posterpreis des Deutschen Anästhesiekongresses
an Dr. med. J. Müllenheim (Preisträger)
sowie Dr. J. Fräßdorf, Dr. B. Preckel, Prof. Dr. V. Thämer, Priv.-Doz. Dr. W. Schlack
für die Arbeit: Razemisches Ketamin, nicht aber S(+)-Ketamin, blockiert ischämische Präkonditionierung in vivo 

Wissenschaftspreis der European Academy of Anaesthesiology
an Priv.-Doz. Dr. med. W. Schlack (Preisträger)
sowie Dr. J. Müllenheim, Prof. Dr. V. Thämer
für die Arbeit: Ketamine blocks the cardioprotection by ischaemic preconditioning. 

1999

Edens-Preis der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
an Priv.-Doz. Dr. med. H. Holthusen
für die Arbeit: Über die funktionellen Beziehungen zwischen Endothel, Venenschmerz und perivenösen Ödemen 

Karl Thomas-Preis
an Priv.-Doz. Dr. med. T. W. Scheeren
für die Arbeit: Beziehung zwischen Herzminutenvolumen und Sauerstoffverbrauch bei Inhalationsanasthesien und unter dem Einfluss von Katecholaminen - Eine Studie an wachen Hunden 

1998

August Bier-Preis
an Priv.-Doz. Dr. med. K.-D. Stühmeier
für die Arbeit: Blutvolumenverteilung unter lumbaler und segmentalthorakaler Epiduralanästhesie am Menschen. Bedeutung der Blockadeausdehnung und des Atemwegsdrucks für die regionale Gefaßfüllung, speziell des Herzens und des Splanchnikusgebietes sowie deren Beeinflussung durch vasoaktive Pharmaka. 

1997

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin
an Priv.-Doz. Dr. med. H. Holthusen
für die Studie: Das Endothel als Vermittler des Gefäßschmerzes beim Menschen. 

1995

Zentraleuropäischer Anästhesiepreis
an Priv.-Doz. Dr. B. Hopf
für die Arbeit: Sympathetic Neural Blockade by Thoracic Epidural Anesthesia Suppresse Renin Release in Response to Arterial Hypotension. 

Preis der European Society of Regional Anaesthesia
an Dr. med. W. Schlack
für die Arbeit: Unilateral stellate ganglion block impairs left ventricular relaxation
 
Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Anaesthesiologie und Intensivmedizin
an Dr. med. W. Schlack
für die Arbeit: Wirkung von Milrinon, Adrenalin und Quabain auf die diastolische Ventrikelfunktion im "stunned Myokard". 

1994

Hans-Killian-Preis
an Prof. Dr. J.O. Arndt
in Anerkennung von wissenschaftlichen Arbeiten, die sich mit der Verteilung des Blutvolumens unter rückenmarknahen Anästhesieverfahren, der Sympathikolyse, der kardioinhibitorischen Efferenzen und Afferenzen durch Lokalanaesthetika befassen. 

Golden Helix Award-Förderpreis
an Dr. med. C. Flesche, Dr. Dr. B. Neruda, cand. med. S. Breuer & cand. med. P. Noetges,
die mit dem Projekt "Herz-Lungen-Wiederbelebung" einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lehrqualität im Bereich Notfallmedizin geleistet haben. 

1993

Carl Ludwig Schleich-Preis
an Priv.-Doz. Dr. W. G. Klement
für die Arbeit: Die sensorische Innervation der Venenwand. Charakterisierung, physiologische Funktion und pharmakologische Beeinflußbarkeit eines rein nozizeptiven Systems des Menschen. 

Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Klinische Ernährung
an Dr. med. T. Scheeren
für die Arbeit: Einfluß von Prostacyclin auf den Glukosestoffwechsel 

Poster Award der European Society of Intensive Care Medicine
an Priv.-Doz. Dr. med. P. Radermacher
für die Arbeit: Prostacyclin improves gastric intramucosal pH in patients with septic shock 

Hans-Hartwig-Clasen-Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie
an Dr. med. C.W. Flesche (Marineoberstabsarzt d.R.)
für die Arbeit: Tätowierungen bei Seefahrern - Mythos oder Realität? Eine Untersuchung zum Tätowierungverhalten einer Schiffsbesatzung 

1992

E.K. Frey- Preis der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin
an Priv.-Doz. Dr. med. P. Radermacher
für die Arbeit: Venöse Beimischung bei Patienten mit pulmonaler Hypertension im Rahmen eines akuten Lungenversagens: Analysemethoden und Vasodilatatoreffekte 

1991

Förderpreis der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes
an Prof. Dr. J.O. Arndt und Dr. med. W. Klement
für die Arbeit: Pain evoked by polymodal stimulation of hand veins in humans 

1990

Carl-Ludwig-Schleich-Preis
an Priv.-Doz. Dr. Jürgen Peters, Prof. Dr. Joachim O. Arndt und Priv.-Doz. Dr. Jürgen Schüttler (Institut für Anaesthesie und Biologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn)
für die Arbeit: Sympathetic blockade by epidural anesthesia attenuates the cardiovascular response to severe hypoxemia 

Preis der European Section of the World Federation of Societies of Anaesthesiologists
an Priv.-Doz. Dr. Jürgen Peters
für den besten wissenschaftlichen Vortrag (Thema : Hormonal defense against hypotension and hypoxaemia during high epidural anaesthesia - studies in humans and conscious dogs) anläßlich der Jahrestagung der European Academy of Anaesthesiology in Mainz 

Karl-Thomas-Preis
an Priv.-Doz. Dr. Jürgen Peters
für die Arbeit: Wechselwirkungen zwischen Atempumpe und Kreislauf bei negativ intrathorakalem Druck
 
Hans-Killian-Preis
an Dr. Hans-Bernd Hüpf und Priv.-Doz. Dr. Jürgen Peters
für die Arbeit: Trotz Beschränkung des sensorischen Blockers auf den oberen Thorax kommt es auch nach hoher thorakaler segmentaler Periduralanaesthesie zum Sympathicusblock an der unteren Extremität 

1989

Förderpreis Intensivmedizin München/Münster
an Dr. Peter Radermacher
für die Arbeit: Prostacyclin for the treatment of pulmonary hypertension in patients with adult respiratory distress syndrome 

Carl-Ludwig Schleich-Preis
an Priv.-Doz. Dr. Peter Lipfert
für die Arbeit: Wirkungen und Nachwirkungen pharmakologisch induzierter Leitungsblockaden auf Funktion und Struktur des Warmblüternerven 

1988

Preis der European Society of Intensive Care and Italian Society of Anesthesia, Intensive Care Medicine and Rianimazone an Priv.-Doz. Dr. Jürgen Peters
für den besten Vortrag beim 4. European Congress on Intensive Care Medicine, Baveno-Stresa, Italien, 1988

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns