Regularien

Physiologie für Studierende der Medizinischen Physik

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird das Modul " Physiologie" (Medizin 2) für Studierende der Medizinischen Physik über 2 Semester integriert mit den Vorlesungen „Grundlagen der Physiologie des Menschen“ und "Pathophysiologie" durchgeführt.

Das Modul (Beginn nur im WS) besteht aus 3 Teilen: 
1.) Neuro- und Sinnesphysiologie (Wintersemester)
2.) Vegetative Physiologie (Sommersemester)
3.) Pathophysiologie (Sommersemester)

Es werden in regelmäßigen Abständen Klausuren durchgeführt – diese überprüfen den Erwerb des bis dahin unterrichteten Stoffes.

In den Klausuren (Multiple Choice Fragen) können insgesamt maximal 72 Punkte erzielt werden, davon entfallen je 33 Punkte auf Teil Neuro- und Sinnesphysiologie und 33 Punkte auf Teil Vegetative Physiologie sowie 6 Punkte auf den Teil Pathophysiologie, der zusammen mit der Teilklausur Vegetative Physiologie geschrieben wird.

Die erfolgreiche Teilnahme am Modul wird bescheinigt, wenn mindestens 60% der maximal erreichbaren Punkte, d.h. in der Regel 43 oder mehr Punkte in den Klausuren erzielt wurden.

Bewertungs- und Benotungsskala:

1,0: 72 - 70 zutreffend beantwortete Fragen     2,7: 57 - 55 zutreffend beantwortete Fragen
1,3: 69 - 67 zutreffend beantwortete Fragen     3,0: 54 - 52 zutreffend beantwortete Fragen
1,7: 66 - 64 zutreffend beantwortete Fragen     3,3: 51 - 49 zutreffend beantwortete Fragen
2,0: 63 - 61 zutreffend beantwortete Fragen     3,7: 48 - 46 zutreffend beantwortete Fragen
2,3: 60 - 58 zutreffend beantwortete Fragen     4,0: 45 - 43 zutreffend beantwortete Fragen

1,0: sehr gut;  1,3: sehr gut, minus;  1,7: gut, plus
2,0: gut;  2,3: gut, minus;  2,7: befriedigend, plus
3,0: befriedigend;  3,3: befriedigend, minus;  3,7: ausreichend, plus
4,0: ausreichend


Prüfungen für den Bachelor of Science können gem. § 18, Absatz 3 der Prüfungsordnung
Bachelor Med. Physik zweimal wiederholt werden:

Zu Beginn des auf die Klausur folgenden Semesters wird eine Wiederholungsklausur mit 40 Fragen aus der gesamten Physio- und Pathophysiologie angeboten. Wird diese Wiederholungsmöglichkeit nicht bestanden, muss er/sie an der im nächsten Kurssemester angebotenen Wiederholungsklausur teilnehmen (in Form einer Gesamtklausur, die den gesamten Stoff der Physio- und Pathophysiologie umfasst). Ist der Leistungsnachweis danach nicht erbracht, so ist gemäß §82 Abs. 4 HG die erneute Zulassung zu der betreffenden Pflichtlehrveranstaltung ausgeschlossen. Ein weiterer Prüfungsversuch ist nur nach einer Gestattung durch den Prüfungsausschuss möglich. 

Düsseldorf, 28.09.2018

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns