Arbeitsmedizin und Sozialmedizin

Die Arbeitsmedizin untersucht die Wechselbeziehungen zwischen beruflicher Tätigkeit und dem Menschen, seiner Gesundheit und seinen Krankheiten. Ihr Ziel ist dabei, präventive Maßnahmen zu entwickeln, die verhindern sollen, dass der Berufstätige durch seine Arbeitsbedingungen gesundheitliche Schäden erleidet. Insbesondere geht es darum, Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen vorzubeugen.

In diesem Fach steht nicht die Therapie des bereits Erkrankten, sondern die Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung sowie die Rehabilitation und Wiedereingliederung des (arbeitenden) Menschen im Vordergrund.

Hier werden auch sozialmedizinische Fragen z.B. nach den verschiedenen sozialen Sicherungssystemen behandelt.

Die Lehrveranstaltungen der "Arbeitsmedizin und Sozialmedizin" werden im Studienblock "Mensch und Umwelt" (5. Studienjahr) angeboten.

Auf den Seiten des Studiendekanats finden Sie die aktuellen Stundenpläne und Prüfungstermine.

Die organisatorischen Einzelheiten besprechen wir jeweils in der Einführungsveranstaltung des Blocks am ersten Montag.

Die Informationen und Unterlagen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie rechtzeitig im ILIAS.

Bei Fragen und Unklarheiten können Sie uns jederzeit ansprechen.

Als Ansprechpartner für den Block "Mensch und Umwelt" und die arbeitsmedizinische Lehre steht Ihnen Dr. Thomas Muth zur Verfügung.

Promotionen

Wenn Sie an einer Doktorarbeit in unserem Institut interessiert sind, finden Sie hier einige grundsätzliche Informationen.

Unsere Erstbetreuer von Promotionsarbeiten sind aktuell:

Prof. Dr. med. Peter Angerer

Prof. Dr. med. Barbara Hoffmann

Priv.-Doz. Dr. Adrian Loerbroks

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns