Patientenpraktikum

Das DÜSSELDORFER CURRICULUM MEDIZIN bietet mit den Patientenpraktika im 1.-6. Semester die Chance, Wissen, Fähigkeiten und Haltungen im kontinuierlichen Wechsel zwischen theoretischem Gruppenunterricht einerseits und Praxis- und Patientenbezug mit Einzelunterricht durch klinische Lehrer andererseits zu erwerben.

Das Patientenpraktikum 1 (PP1) findet in der vorlesungsfreien Zeit nach dem Sommersemester statt, am Ende des 1. Studienjahres nach dem 2. Semester. Jede/r Studierende absolviert ein einwöchiges Praktikum (5 Werktage) in einer an der HHU akkreditierten akademischen Lehrpraxis der Primärversorgung. Die Studierenden wenden ihr erworbenes Wissen und ihre praktischen Fertigkeiten in ärztlichen Praxen an (§16 (10) der Studien- und Prüfungsordnung vom 27.09.2019). Konkret können sie im PP1 ihre im Famulaturreifekurs (FamuK) des 1. Semesters und 2. Semesters erworbenen Kompetenzen in den Bereichen Anamneseerhebung und körperliche Untersuchung (Haut, Bewegungsapparat, Nervensystem, Augen, Hals-Nasen-Ohren-Bereich, Lymphknoten) praktisch an möglichst vielen Patienten und Patientinnen erproben, vertiefen und ausbauen.

Die Belegung einer Wunsch-Woche/-Praxis für das PP1 erfolgt aus dem großen Pool der akademischen Lehrpraxen (aktuell ca. 300 Praxen) während des 2. Semesters online in zwei Phasen über das Studiendekanat (http://www.medizin.hhu.de/studium-und-lehre/online-belegung/online-belegung.html). Die Lehrärztinnen/-ärzte werden alle ausführlich über Inhalt und Ablauf des PP informiert. Die Studierenden bearbeiten in PP 1-3 zudem täglich über ILIAS jeweils Aufgaben aus ihrem eLogbuch. Die im Patientenpraktikum bearbeiteten Arbeitsblätter, ihre Selbstbewertung und eine Kopie der Praktikumsbescheinigungen legen die Studierenden in ihrem Portfolio Primärversorgung ab, das sie im 1. Semester erhalten haben. Das Original der Bescheinigungen zum PP 1-3 senden die Studierenden jeweils nach dem PP zeitnah an das Institut für Allgemeinmedizin (ifam) oder geben es dort ab (Institut für Allgemeinmedizin (ifam), Moorenstr. 5, Geb. 17.11, 40225 Düsseldorf; Briefkästen am Eingang und im 2. Stock, werktägliche Leerung).

Wie geht es nach dem PP1 weiter? Im 4. Semester absolvieren die Studierenden das einwöchige PP2 (4 Werktage) in einer an der HHU akkreditierten akademischen Lehrpraxis der Primärversorgung, bauen ihre im FamuK des 3. und 4. Semesters erworbenen praktischen Kompetenzen in den Bereichen Anamneseerhebung und körperliche Untersuchung (Abdomen, Herz-Kreislauf, Atmungsorgane) weiter aus und erwerben nach einer praktischen Prüfung (MiniCEX) mit dem Leistungsnachweis ‚Einführung in die klinische Medizin‘ (§35 (5) der Studien- und Prüfungsordnung vom 27.09.2019) die Famulaturreife, die ihnen ermöglicht, bereits nach dem 4. Semester in die erste Famulatur zu gehen. Im 5. oder 6. Semester durchlaufen die Studierenden schließlich in einem Praxisblock das zweiwöchige PP3 (2x4 Werktage) in an der HHU akkreditierten akademischen Lehrpraxen der Primärversorgung, in dem vertiefte Anamnese-, Untersuchungs- und Arbeitstechniken erprobt und geübt werden. Die in FamuK und PP 1-3 inkl. eLogbuch erworbenen Fertigkeiten und Kompetenzen werden im Klinisch-praktischen Teil (OSCE) der Ärztlichen Zwischenprüfung am Ende des 3. Studienjahres geprüft.

Ausführliche Informationen zu PP 1-3 finden Sie in ILIAS unter Q1.

Ansprechpartnerinnen

Fragen zur Online-Belegung sowie zur Durchführung

Sarah Hülsewig,
Dagmar Wieczorek 
Studiendekanat
belegung-medizin-q1@uni-duesseldorf.de  

Fragen zum Patientenpraktikum

Alice Krahe  
Institut für Allgemeinmedizin (ifam)
Centre for Health and Society (chs)
Gebäude 17.11, 2. Etage
Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf
Alice.Krahe@uni-duesseldorf.de  

Fragen zum Online-Logbuch

Dr. med. Elisabeth Gummersbach
Institut für Allgemeinmedizin (ifam)
Centre for Health and Society (chs)
Gebäude 17.11, 2. Etage
Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf
Elisabeth.Gummersbach@uni-duesseldorf.de

Wichtig:
  • Bitte melden Sie sich spätestens drei Wochen vor dem Beginn Ihres jeweiligen PP telefonisch bei Ihrem Lehrarzt/Ihrer Lehrärztin und bestätigen Sie Ihre Teilnahme.
  • Fragen Sie bitte nach der Anfangszeit am 1. Tag des PP und nach der Kleiderordnung der Praxis (Arztkittel oder weiße Hose/T-Shirt; Mund-Nase-Schutz).
  • Bitte ein Namensschild mitbringen!
  • Für die Tätigkeit beim Hausarzt ist ein ausreichender Masernschutz, also in der Regel zwei Impfungen, notwendig; bitte bringen Sie am ersten (!) Tag des PP1 Ihren Impfausweis mit.
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns