Forensische Proteinbiochemie

Dieses Labor stellt eine Besonderheit des Düsseldorfer Instituts für Rechtsmedizin dar.

Hier werden insbesondere folgende Eiweißveränderungen (posttranslationale Proteinmodifikationen) untersucht:

I.          D-Asparaginsäure (D-Asp): Sie ist das Ergebnis einer spontanen Umwandlung von L-Asparagin- und L-Asparaginsäureresten in ihre D-Form.

II.         Pentosidin (Pen) ist das Ergebnis einer Reaktion freier Aminogruppen von Proteinen mit Glucose oder anderen reduzierenden Zuckern.

Beide Veränderungen akkumulieren in diversen Geweben mit zunehmendem Lebensalter und können deshalb – allein oder in Kombination mit weiteren Parametern (DNA-Methylierung) – zur Lebensaltersschätzung genutzt werden (s. „Molekulare Lebensaltersschätzung").

Für Informationen zur molekularen Altersschätzung stehen Ihnen

-       Frau Dr. rer. nat Alexandra Reckert Reckert (Alexandra.Reckert@med.uni-duesseldorf.de) und

-       Frau Dr. med. Nina Mahlke (NinaSophia.Mahlke@med.uni-duesseldorf.de)

zur Verfügung.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns