Institut für Humangenetik

ACHTUNG: Seit Freitag, den 23.12.2022 gelten neue Regeln für Besucher:innen/Begleitpersonen:

Nach wie vor gilt durchgehend die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Wenn nötig, ist maximal eine Begleitperson pro Patient:in erlaubt. Ein Vorabtest wird dringend empfohlen. Bei Anzeichen einer COVID-19-Infektion gilt ein absolutes Begleitverbot!

Eine Online-Terminvereinbarung für das Testzentrum auf dem UKD-Gelände ist möglich: cov-21.de

Regeln für Patienten, die einen geplanten ambulanten Termin wahrnehmen:
Eine Testpflicht besteht nicht, zumindest ein Antigentest wird aber dringend empfohlen. Dieser kann in der Teststelle im ZOM I erfolgen: cov-21.de

Achtung – wir sind umgezogen!

Die Medizinisch Genetische Ambulanz des Instituts für Humangenetik befindet sich jetzt auf dem Gelände des Universitätsklinikums (siehe Lage / Anreise).

Terminvereinbarung für eine genetische Beratung unter (+49) (0)211 81 – 06088 (von 8–12 Uhr) oder alternativ unter humangenetik@med.uni-duesseldorf.de (bitte hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer, so dass wir Sie erreichen können).

Institutsleitung

Univ.-Prof. Dr. Dagmar Wieczorek

Direktorin des Instituts
Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf

Lebenslauf

Das Institut für Humangenetik erfüllt drei Hauptaufgaben am Universitätsklinikum Düsseldorf: die Krankenversorgung, die Forschung und die Lehre.

  • Die Krankenversorgung gliedert sich in die Genetische Beratung und die Labordiagnostik. Wir bieten Ratsuchenden und Kollegen ein breites Leistungsspektrum an. Neben der Genetischen Beratung in unserem Institut mit den Schwerpunkten syndromale Krankheitsbilder und erbliche Krebserkrankungen, beteiligen wir uns auch am Konsiliardienst in verschiedenen Kliniken. Die Labordiagnostik umfasst die zytogenetische, molekular-zytogenetische und tumor-zytogenetische Diagnostik und die Array-Diagnostik. Darüber hinaus schließt das diagnostische Angebot auch umfangreiche molekulargenetische Analysen ein.  
    Das Institut für Humangenetik hat eine enge Kooperation mit dem MVZ, mit dem Zentrum für Seltene Erkrankungen und der Interdisziplinären Tumor­risikosprechstunde für Familiären Brust- und Eierstockkrebs der Frauenklinik am Universitätsklinikum Düsseldorf.
  • Unterschiedliche Forschungsthemen werden in den Arbeitsgruppen des Instituts bearbeitet. Als Schwerpunkt ist hier die Identifizierung von Krankheitsgenen für geistige Behinderung/Entwicklungsverzögerung, für Fehlbildungen des Gesichts­bereichs und syndromale Krankheitsbilder zu nennen. Daneben sind aber auch Forschungsprojekte zu Chromatin-Erkrankungen, Darmkrebs, essentiellem Tremor und Haut-Erkrankungen zu nennen.
  • In der Lehre gestaltet das Institut im Düsseldorfer Modellstudiengang Humanmedizin die Lehrveranstaltungen im Studienabschnitt Q1 für den Teil Humangenetik im Fach Biologie für Mediziner sowie im Studienabschnitt Q2 für das Fach Humangenetik. Darüber hinaus ist es mit humangenetischen Lehrinhalten in den Studiengängen Biologie und Medizinische Physik vertreten.
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns