AG Wirkstoffentwicklung

Entwicklung tumorspezifischer Epidrugs

Projektleitung:

Prof. Dr. med. Tanja Fehm / Dr. nat. med. Knud Esser

Wissenschaftlerin:

M.Sc. Andrea Kulik

Doktorandinnen:

Hannah Grundmann, Theresa Bozetti, Jasmin On

 

Das Triple-negative Mammakarzinom (engl.: „Triple-negative breast cancer“, TNBC) ist eine häufige Form des Brustkrebses, die mit einer besonders hohen Aggressivität und frühen Metastasierung für die betroffenen meist jungen Patientinnen verbunden ist. Aktuelle Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung legen dar, dass die hohe Malignität des TNBC zu einem großen Teil nicht genetisch, sondern epigenetisch begründet ist. Über bisher nur sehr wenig verstandene Mechanismen liegen die Tumorzellen bereits in einem frühen Erkrankungsstadium in einem geringen epigenetischen Differenzierungsstatus vor, der mit für die frühe Metastasierung und hohe Therapieresistenz verantwortlich gemacht wird. Dies ist insbesondere deshalb von großer Bedeutung, als dass in den meisten Fällen nicht die Behandlung des Primärtumors, sondern eine adäquate Therapie von Patientinnen mit gebildeten Fernmetastasen eine große Herausforderung für die behandelnden Ärzte darstellt.

Das Ziel unserer Arbeitsgruppe ist es, die beim Triple-negativen Brustkrebs vorliegenden epigenetischen Dysregulationen pharmakologisch gezielt zu adressieren und tumorspezifische epigenetisch aktive Wirkstoffe zur Therapie des TNBCs zu entwickeln. Die Grundlage unserer Arbeiten bildet hierbei ein neuartiges phänotypisches Hochdurchsatz-Testverfahren, welches es ermöglicht, Substanzen zu identifizieren, die gezielt in den Krebszellen des TNBC eine Differenzierung in Richtung weniger maligner Tumorzellen induzieren. Hierbei ermöglicht das zellbasierte Testverfahren, die vollständige Tumorbiologie der Krebszellen abzubilden und die bisher nur wenig verstandene Pathophysiologie, die den hohen Tumorstammzellcharakter der Krebszellen verursacht, zu implementieren. Auf diese Weise ist es bereits zum heutigen Zeitpunkt möglich, den erfolgsversprechenden Therapieansatz mit neuartigen epigenetischen Wirkstoffkandidaten umzusetzen und einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung individueller Behandlungsmöglichkeiten der TNBC-Patientinnen zu entwickeln.

 

 

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns