Nachsorge nach Lebendnierenspende

Die Nachsorgeuntersuchungen nach erfolgter Lebendnierenspende sind sehr wichtig und sollten regelmäßig und lebenslang durchgeführt werden. 

Nach erfolgter Lebendnierenspende werden wir daher mit Ihnen am Ende des stationären Aufenthaltes bereits einen kurzfristigen Wiedervorstellungstermin bei uns im Zentrum vereinbaren (ca. 3-4 Wochen nach Lebendnierenspende). Sollten in der Zwischenzeit Probleme auftreten, ist eine Vorstellung im Transplantationszentrum jederzeit kurzfristig möglich. 

Neben dem Erfassen des klinischen Befindens führen wir eine körperliche Untersuchung, Blutdruckmessung, eine Blut- und Urinuntersuchung und eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens durch. 

Bei unkompliziertem Verlauf sollte im ersten Jahr nach Nierenspende ca. alle 3 Monate eine Kontrolluntersuchung z.B. beim Hausarzt erfolgen, auf Wunsch kann dies auch bei uns im Transplantationszentrum durchgeführt werden. Im weiteren Verlauf empfehlen wir diese Kontrolluntersuchungen dann halbjährlich, später jährlich. Hierbei sollten die Blutwerte, insbesondere die Nierenwerte, der Blutdruck und der Urin (Eiweißausscheidung) untersucht werden.  Bei Verschlechterung der Werte oder gesundheitlichen Problemen, die mit der Lebendnierenspende in Zusammenhang stehen, erbitten wir zeitnah mit uns Rücksprache zu halten und sich ggf. bei uns vorzustellen.  

Im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätssicherung sind wir zudem verpflichtet, in den ersten 3 Jahren nach Nierenspende eine jährliche Nachsorge nachzuweisen, unabhängig davon, ist dies jedoch auch unser eigenes Interesse, den Spender im weitere Verlauf im Rahmen der Nachsorge zu begleiten. Es ist daher erforderlich, dass in den ersten 3 Jahren nach Nierenspende eine jährliche Vorstellung auch am Transplantationszentrum für die oben genannten Untersuchungen erfolgt. Dieser Termin sollte im jährlichen Abstand ca. +/- 4 Wochen um den Operationszeitpunkt erfolgen.

Sollten Sie Fragen zur Nachsorge nach Lebendnierenspende haben, können Sie gerne jederzeit das Team im Transplantationsbüro darauf ansprechen. 

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Katrin Ivens

Oberärztin

Annika Stock-Schröer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sprechstunden

Termine nach Vereinbarung

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns