Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 von ClarCert

Funktionelle Nierenbildgebung

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der AG liegt in der Erforschung und klinischen Evaluation kontrastmittelfreier MR-Techniken für die funktionelle Nierenbildgebung.

Die steigende Prävalenz chronischer Nierenerkrankungen stellt eine große Herausforderung für das öffentliche Gesundheitswesen dar. Um diese Herausforderung zu bewältigen, ist eine moderne, kontrastmittelfreie und nicht-invasive Nierendiagnostik wünschenswert. Die funktionelle Magnetresonanztomographie (MRT) der Nieren ist dabei eine vielversprechende Methode.

In den vergangenen Jahren hat die funktionelle Nieren-MRT große Fortschritte erzielt. Neben der hochaufgelösten Darstellung der Nierenanatomie ist mittlerweile auch die nicht-invasive und Kontrastmittel-freie Bestimmung der Nierenperfusion (ASL), des Oxygenierungszustandes des Gewebes (BOLD) oder der mikroskopischen Gewebeeigenschaften, wie beispielsweise der Diffusionseigenschaften (DWI/DTI) als Ausdruck für die Gewebeintegrität möglich. Unsere AG arbeitet intensiv an der Weiterentwicklung und klinischer Validierung der modernen, funktionellen Nieren-MRT-Diagnostik. Hierbei werden in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen klinischen Disziplinen, wie der Klinik für Nephrologie, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie, Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie, Poliklinik und Funktionsbereich für Rheumatologie und weiteren, zahlreiche klinische Studien zur Validierung der funktionellen Nieren-MRT-Biomarker für die einzelnen Nierenpathologien durchgeführt (https://www.renalmri.org/workgroup/3).

In Zusammenarbeit mit der AG Medizinische Physik (Prof. Hans-Jörg Wittsack) werden neue Methoden entwickelt, welche die funktionelle Nierenbildgebung weiter optimieren sollen, wie CEST (Chemical Exchange Saturation Transfer), QSM (Quantitative Susceptibility Mapping), Natrium-MRT etc..

Das Potential der funktionellen Nieren-MRT wurde auch in den internationalen Fachkreisen erkannt, was zur Entstehung eines internationalen und interdisziplinären Netzwerkes zur Erforschung und klinischen Validierung der Nieren-MRT-Biomarker „PARENCHIMA“ geführt hat (www.renalmri.org). Mitglieder der AG Funktionelle Nierenbildgebung sind aktiv in Schlüsselpositionen dieses Netzwerks engagiert (https://www.renalmri.org/taskforce/15) und können so von einer engen internationalen Zusammenarbeit profitieren.

AG Funktionelle Nierenbildgebung ist aktiv an der Lehre sowohl in der Humanmedizin als auch der Medizinischen Physik beteiligt und verfügt über breite Erfahrung in der Betreuung von Abschluss- und Doktorarbeiten.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Leitung

Prof. Dr. rer. nat. Hans-Jörg Wittsack

Leiter Medizinische Physik
Physiker

Mitglieder

Chantal Hochmuth

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. med. Alexander Mewes

Oberarzt
Facharzt für Radiologie

Thomas Thiel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. med. Birte Valentin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns