Häufige Fragen zu unserser Studie

Auf dieser Seite haben wir einmal die häufigsten Fragen rund um unsere Studie gesammelt und beantwortet.

Was sind die Ziele der Studie?

Diese Studie beschäftigt sich mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2, welches die COVID-19 Erkrankung auslösen kann. Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Infektionen mit SARS-CoV-2 manchmal völlig symptomlos verlaufen. Daher ist es möglich, dass ein Teil der Infektionen bisher unerkannt geblieben ist und nicht in den offiziellen Infektionszahlen der Stadt Düsseldorf berücksichtigt wurde. Ziel dieser Studie ist es, besser abschätzen zu können, wie viele Menschen bereits eine Infektion überstanden und Antikörper gegen das Virus gebildet haben. Dies kann mit Hilfe einer Bestimmung des Antikörperstatus für SARS-CoV-2 im Blut erfolgen. Um die Zahl der Infektionen sicher einschätzen zu können, ist es wichtig, dass auch Menschen mitmachen, die bereits auf COVID-19 getestet wurden. Sollten Sie also bereits negativ getestet worden sein oder sogar bereits eine COVID-19 Diagnose erhalten haben, ist eine Teilnahme ebenfalls möglich und erwünscht.

Wer führt die Studie durch?

Die Studie wird unter Leitung von Prof. Nico Dragano, Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie, Prof. Jörg Timm, Direktor des Instituts für Virologie, und Prof. Friedrich Boege, Direktor des Zentralinstituts für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik, durchgeführt.

Wer darf an der Studie teilnehmen?

An der Studie dürfen nur die von uns persönlich eingeladenen Mitarbeiter des Life Science Center teilnehmen.

Kann ich auch ohne Einladung an der Studie teilnehmen?

Nein, es können nur die von uns eingeladenen Personen an der Studie teilnehmen.

Wo findet die Studie statt?

Für die Teilnahme an der Studie laden wir Sie in unser Studienzentrum.

Die genaue Anschrift des Studienzentrums und ein Lageplan finden in Ihrer Terminbestätigung/Informationsschreiben.

Wie lange dauert der Termin im Studienzentrum?

Die Blutentnahme dauert circa 10 Minuten. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert in der Regel zwischen 5-10 Minuten. Bitte planen Sie, inklusive Anmeldung insgesamt 30 Minuten ein.

Muss ich an der Studie teilnehmen?

Nein, die Studie ist absolut freiwillig. Sie können sich jederzeit gegen eine Teilnahme an der Studie zu entscheiden. Wenn Sie die Teilnahme ablehnen, entstehen Ihnen dadurch keine Nachteile. Wenn Sie teilnehmen, haben Sie zudem jederzeit die Möglichkeit, Tests oder Befragungen – auch einzelne – zu verweigern oder abzubrechen. Auch Ihre Einwilligung zur Studienteilnahme können Sie jederzeit– ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen und die Studienteilnahme vorzeitig beenden, ohne dass dadurch nachteilige Folgen für Sie entstehen.

Wer führt die Blutentnahme durch?

Die Blutentnahme wird durch medizinisch qualifizierte und geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKDS durchgeführt. Im Studienzentrum ist außerdem ein Arzt oder eine Ärztin anwesend.

Wie ist der Ablauf der Untersuchung?
  1. Die Teilnehmer können über die Studienzentrale einen Blutabnahmetermin vereinbaren.
  2. Die Teilnehmer kommen an dem Termin ins Untersuchungszentrum und werden über die Studie aufgeklärt. Anschließend werden sie gebeten die Einwilligungserklärung zu unterschreiben.
  3. Im Untersuchungszentrum erhalten die Teilnehmer einen Fragebogen zu ihrer Person und ihrem gesundheitlichen Befinden. Dieser wird im Untersuchungszentrum ausgefüllt und dort dem Studienpersonal übergeben. Sie werden dann zur Blutabnahme geführt.
  4. Die Teilnehmer verlassen das Untersuchungszentrum nach der Blutabnahme.
Wie wird meine Gesundheit im Studienzentrum geschützt?

Unsere Studienteams arbeiten mit Schutzausrüstung. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz während des Termins!

Ich war bereits an COVID-19 erkrankt – soll ich trotzdem an der Studie teilnehmen?

Ja unbedingt. Ihr Fall ist besonders wertvoll, denn er erlaubt uns festzustellen ob und wenn ja für wie lange die Erkrankung eine Reaktion des Immunsystems hervorruft.

Ich befinde mich in häuslicher Quarantäne – was soll ich tun?

Wenn Sie sich am Tag des vereinbarten Termins in verordneter oder selbstgewählter häuslicher Quarantäne befinden, kommen Sie bitte nicht ins Studienzentrum. Rufen Sie uns in diesem Fall bitte über das kostenfreie Studientelefon an. Die Rufnummer finden Sie in Ihren persönlichen Einladungsunterlagen.

Ich habe Symptome einer Erkältung bzw. ich fühle mich krank – was soll ich tun?

Wenn Sie sich am Tag des vereinbarten Termins krank fühlen oder Symptome einer Erkältung spüren, kommen Sie bitte nicht ins Studienzentrum.

Darf ich vor dem Termin im Studienzentrum etwas essen oder muss ich nüchtern kommen?

Sie dürfen vor Ihrem Termin ganz normal essen und trinken.

Darf mich jemand zum meinem Termin im Studienzentrum begleiten?

Bitte kommen Sie möglichst allein ins Studienzentrum – es sei denn Sie sind auf dem Weg auf Unterstützung durch eine weitere Person angewiesen.

Wann und wie werden mir meine Ergebnisse mitgeteilt?

Die Ergebnisse Ihrer Blutuntersuchung erhalten Sie innerhalb von vier Wochen nach Ihrem Termin. Das Ergebnis können Sie online über diese Website und ihren persönlichen Code, den Sie zum Zeitpunkt der Untersuchung erhalten, abfragen.   

Was sagen die Ergebnissen aus?
  • Keine Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisbar: Ich wurde bisher nicht von dem Virus infiziert oder mein Immunsystem produziert nach einer Infektion keine Antiköper gegen das Virus.
  • Neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisbar: Ich habe höchstwahrscheinlich bereits eine Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 durchgemacht und mein Immunsystem produziert Antiköper, die eine Virusvermehrung in einem künstlichen Testansatz hemmen können. Damit ist nicht automatisch sichergestellt, dass ich gegen eine erneute Infektion mit SARS-CoV-2 immun bin.
  • Nicht-neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisbar: Mein Immunsystem produziert Antiköper die mit SARS-CoV-2 reagieren, jedoch die Virusvermehrung in einem künstlichen Testansatz nicht hemmen können. Nach derzeitigem Wissenstand wird die Bildung solcher Antikörper häufig durch eine stille Infektion mit SARS-CoV-2 angeregt oder durch eine Infektion mit einem anderen (harmlosen) Coronavirus, der Ähnlichkeit mit SARS-CoV-2 hat.
Sind meine Daten sicher? Wie wird der Datenschutz gewährleistet?
  • Alle im Rahmen der Studie anfallenden Informationen werden vertraulich behandelt und aufbewahrt. Die Informationen zu Ihrer Teilnahme werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke und in Übereinstimmung mit den deutschen Gesetzen genutzt. Die Erhebung, Speicherung und Auswertung Ihrer Daten erfolgt pseudonymisiert. Das bedeutet, dass alle personenbezogenen Informationen nicht mit Ihrem Namen, sondern mit einer pseudonymisierten Nummer (hier die Nummer des Barcode-Etiketts auf den Probenröhrchen) versehen werden. Name und E-Mail-Adresse werden technisch und räumlich getrennt von den anderen erhobenen Untersuchungsdaten aufbewahrt und sicher verschlossen. Soweit erforderlich, werden erhobene Daten anonymisiert an das Robert Koch-Institut weitergegeben und dort ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Ein Personenbezug ist damit für Dritte nicht mehr herstellbar.

  • Gegebenenfalls werden die Ergebnisse dieses Forschungsprojekts auch in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht. Auch dies erfolgt in anonymisierter Form, das bedeutet, ohne die Möglichkeit für Rückschlüsse auf Ihre Identität. Ihr Name wird in keinem Bericht erwähnt oder auf sonstigem Wege veröffentlicht. Nach Ablauf der Studie müssen die von Ihnen unterschriebenen Einwilligungserklärungen noch zehn Jahre aufbewahrt werden. Nach Ablauf dieser Frist werden auch die Erklärungen vernichtet.

  • Aufgrund der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vom 25.05.2018 gelten folgende Rechte (vgl. Artikel 12 ff. DSGVO): Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bildet bei Studien Ihre freiwillige schriftliche Einwilligung gemäß DSGVO sowie die Deklaration von Helsinki (Erklärung des Weltärztebundes zu den ethischen Grundsätzen für medizinische Forschung am Menschen) und die Leitlinie zur Guten Klinischen Praxis (ICH E6/GCP-Leitlinie). Darüber hinaus gelten die Datenschutzbestimmungen des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen mit Stand vom 01.01.2020 (DSG NRW).
Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Soweit erforderlich, werden erhobene Daten anonymisiert an das Robert Koch-Institut weitergegeben und dort ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Ein Personenbezug ist damit für Dritte nicht mehr herstellbar.

Was passiert mit meiner Blutprobe, wenn die Studie abgeschlossen ist?

Die Reste Ihrer Blutprobe werden vernichtet, sobald alle Messungen und evtl. notwendigen Nachmessungen und Kontrollen abgeschlossen sind.

Kann ich vorher Medikamente nehmen?

Selbstverständlich dürfen Sie alle Medikamente, die Sie nehmen müssen, vorher einnehmen.

Wie viel Blut wird abgenommen?

Es wird ein Röhrchen (4,5ml) Blut abgenommen. Das ist 1-2 Teelöffel.

Ich habe erhebliche Beeinträchtigungen (sehen, hören, Mobilität) – soll ich trotzdem kommen?

Gerne können Sie sich zu Ihrer Unterstützung von Ihrem Partner oder einer anderen Person aus Ihrem Haushalt begleiten lassen.

Ich gehöre zur Risikogruppe (Vorerkrankungen) – soll ich trotzdem kommen?

Wenn Sie es einrichten können, sicher ins Untersuchungszentrum kommen zu können, freuen wir uns, wenn Sie dabei sind. Im Zentrum sorgen wir für ausreichende Schutzmaßnahmen.

Was passiert, wenn man eine akute Infektion bei mir feststellt?

Wir testen im Rahmen der Blutanalyse nicht auf akute Infektionen.

Kann ich mitmachen, wenn ich Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person hatte?

Ja, Sie können auch an der Studie teilnehmen, wenn Sie Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person hatten. Allerdings bitten wir Sie sicherzustellen, dass mindestens zwei Wochen zwischen Ihrem Kontakt und dem Termin zur Blutabnahme liegen, um eine mögliche Infektion ausschließen. Sollten Sie Erkältungssymptome aufweisen, bitten wir Sie, sich an Ihren Hausarzt zu wenden, um diese abzuklären.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns