Spezialambulanz für Migräne

Leitung: PD Dr. med. J.-I. Lee

Stellvertretung: Prof. Dr. med. P. Albrecht

 

Standort: MNR-Klinik (Gebäude 13.51), Haus 1, Erdgeschoss Süd

Anmeldung per FAX für ärztliche Kolleg*innen

Privatpatienten nutzen für die Anmeldung bitte unsere Privatambulanz.

Die Migräne ist mit einer Prävalenz von 10-15 % eine der häufigsten Kopfschmerzerkrankungen in Deutschland. Frauen sind bis zu dreimal häufiger betroffen als Männer. Am häufigsten beginnt die Erkrankung zwischen dem 20. bis 40. Lebensjahr und kann die Betroffenen in ihrem Leben stark einschränken.

Bei einer Migräneattacke kommt es zu pulsierend-pochenden Kopfschmerzen, mittlerer bis stärkster Intensität, die sich bei körperlichen Tätigkeiten akzentuieren und von zusätzlichen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Lärmempfindlichkeit begleitet werden. Bei ca. 10-15 % der Migränepatienten geht der Attacke eine Aura voraus. Weil Migräneattacken viele Betroffene im Alltag stark behindert und es im Verlauf zu einer Chronifizierung kommen kann, ist eine adäquate Therapie sehr wichtig. Hier stehen wir Ihnen mit unseren anerkannten Expert*innen zur Seite. Nach der Diagnosesicherung beraten wir Sie hinsichtlich der verschiedenen Therapiemöglichkeiten. So erhalten Sie die bestmögliche, individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Therapie.

Unser Angebot:

  • Ausführliche ärztliche Anamnese und neurologische Untersuchung zur Diagnosestellung
  • Aufklärung über das Krankheitsbild
  • Beratung zur Akuttherapie und Prophylaxe
  • Botulinumtoxin-Therapie bei chronischer Migräne
  • Calcitonin-Gene-Related-Peptide (CGRP) (Rezeptor) Antikörper Therapie bei entsprechender Indikation und Vortherapien

In Vorbereitung Ihres ersten Termins bei uns füllen Sie bitte unseren Migränefragebogen aus und bringen Sie diesen zum Termin mit.

Für die Vorstellung in der Ambulanz ist eine Überweisung von einem Neurologen/einer Neurologin oder Nervenarzt/Nervenärztin erforderlich.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns