Hinweise zum Verfahrensablauf bei Ausschreibungen und Teilnahmewettbewerben

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zu den Verfahrensabläufen.

Bei offenen Verfahren bzw. öffentlichen Ausschreibungen werden Ihnen die Verdingungsunterlagen auf Anforderung per E-Mail oder Telefax (selbstverständlich auch auf dem "üblichen" Weg per Post) zur Verfügung gestellt. Die Verdingungsunterlagen enthalten im wesentlichen die Leistungsbeschreibung sowie unsere Bewerbungs- und Vertragsbedingungen und ein Angebotsformular. Sie sind die Grundlage für die Kalkulation bzw. Erstellung Ihres Angebotes. Ihr Angebot senden Sie - unter Verwendung des den Verdingungsunterlagen beigefügten Adressaufklebers - per Post (bitte kein Telefax und keine E-Mail) bis zum angegebenen Submissionstermin an uns. Selbstverständlich können Sie Ihr Angebot auch persönlich oder durch Kurier/Boten während unserer Bürozeiten abgeben. Näheres finden Sie hier. Verspätet eingegangene Angebote berücksichtigen wir nicht.

Teilnahmewettbewerbe dienen der Vorbereitung einer beschränkten Ausschreibung bzw. eines nichtoffenen Verfahrens oder Verhandlungsverfahrens. Hierzu müssen Sie zunächst formlos per Post oder Telefax unter Beifügung der in der Bekanntmachung genannten Unterlagen Ihre Teilnahme an dem Verfahren beantragen; beachten Sie bitte auch hier die Teilnahme-/Antragsfrist. Der letztendliche Bieterkreis, welchem die Verdingungsunterlagen anschließend zugesandt werden bzw. mit welchem weitere Verhandlungen geführt werden, wird durch den Auftraggeber - also durch uns - nach Sichtung und Auswertung der Teilnahmeanträge festgelegt. Die nicht berücksichtigten Interessenten erhalten eine Benachrichtigung.

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern per E-Mail.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns