Düsseldorf-Marathon 2005

Zum dritten Mal waren auch dieses Jahr die Schüler der Schule für Physiotherapie des UKD als freiwillige Helfer beim Düsseldorfer Rhein-Marathon vertreten. Unter dem Kommando der Praxis Zilger standen an jeder Bank des Massage-Notfallzeltes zwei Schüler bereit um die Sportler nach ihrem 42 Kilometer Lauf von Wadenkrämpfen und Schmerzen zu befreien.

Bevor sich die ersten Sportler im Zelt einfanden, gab es wieder eine kleine 
Fortbildung von Herrn Zilger mit wertvolen Tipps zum Thema Sportmassage.

Doch bevor es mit der Arbeit los ging war noch genügend Zeit um die Vorzüge der Backstage-Pässe auszunutzen. So war auch wieder eine Vielzahl der Schüler am Zieleinlauf vertreten um die Rollifahrer, Skater und Läufer auf ihren letzten schweren Metern mit lautem Applaus zu begrüßen.

Unter den Sportlern waren auch vier Mitschüler vertreten. Zum einen Alex Friedrich und Sandra Hamacher die als Läufer das Ziel durchliefen und zum anderen Markus Kattinger und Pirkko Rütten die auf ihren Inline-Skates die Ziellinie überrollten. Entkräftet nach der langen Strecke schauten sie auch am Massagezelt vorbei und ließen sich von ihren Schulkollegen mal kräftig „durchkneten“.

So sieht ein glücklicher Skater aus, der sich nach 42 Kilometern Strecke etwas erholen kann.

Schüler helfen Schülern

Die Teilnehmer des Laufes waren auch wieder sehr dankbar für den ehrenamtlichen Service der ihnen geboten wurde.

Auch der Sieger des Laufes ließ es sich bei uns gut gehen und war natürlich auch
gerne zu einem Gruppenbild bereit.

Auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielte war es ein erlebnisreicher und spannender Tag.

Für die Schüler des Unterkurses war dies auch eine gute Gelegenheit erstmals im Unterricht erlernte Techniken praktisch umzusetzen und so in den Beruf des Physiotherapeuten zu starten.

Gruppenbild beim Zieleinlauf

Text und Bilder: Martin Rohde
Bearbeitung: Andreas May

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns