Klinik für Neurochirurgie

zur Startseite

Neuroonkologie

Prof. Dr. med. M. Sabel

PD Dr. med. M. Rapp

Univ.-Prof. Dr. med D. Hänggi

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörigen,

das Zentrum für Neuroonkologie möchte Sie auf den folgenden Seiten über die Arbeit des Zentrums informieren.

Es ist sinnvoll, dass Sie verstehen woran Sie erkrankt sind und welche Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bestehen. Hierzu bieten wir Ihnen Videovorträge an, die Sie ausführlich informieren.

Unser Zentrum stellt sich vor

Das Zentrum für Neuroonkologie verpflichtet sich zur State of the Art Versorgung neuroonkologischer Patienten. Wir tun dies im Bereich der Diagnosenstellung, der Operation und der nicht-operativen Therapie. Wir unterstützen unsere Patienten durch psychoonkologische Betreuung und arbeiten eng mit Palliativmedizinern zusammen.

Wir sind mit über 350 Hirntumoroperationen/Jahr und über 100 ambulanten Patientenkontakten/Woche eines der größten und erfahrensten Neuroonkologischen Zentren Deutschlands und sind durch Forschung und Ausbildungskooperationen international vernetzt.

Das Zentrum für Neuroonkologie ist von der Deutschen Krebsgesellschaft als Neuroonkologisches Zentrum zertifiziert worden und ist Teil des onkologischen Spitzenzentrum, dem Centrum für Integrierte Onkologie (CIO), in dem über 200 Kliniken und Institute zusammenarbeiten, die in der Erforschung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen aktiv sind.

Da Sie und ihre Angehörigen mit Ihrer Erkrankung in einer Ausnahmesituation sind, die eine besondere Betreuung erfordern kann, möchten wir Ihnen eine ständige Erreichbarkeit durch unser Zentrum anbieten. Hierzu steht Ihnen jederzeit eine Kontaktaufnahme über e-mail zur Verfügung. Bitte haben Sie aber dafür Verständnis, dass ein direkter telefonischer Kontakt für nicht dringliche Anfragen nicht immer zur Verfügung stehen kann. Unser ärztliches Team ermöglicht Ihnen allerdings für kritische Situation eine direkte Erreichbarkeit, die individuell besprochen wird. Da insbesondere bei der operativen Behandlung eines Hirntumors ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Arzt bestehen sollte, übernimmt der in Ihrem Fall führende Operateur die Gesprächsführung und koordiniert die Details Ihrer Nachbehandlung.

Alle notwendigen ärztlichen Maßnahmen werden im Team besprochen, so das Sie bei Abwesenheit Ihres Ansprechpartners dennoch kompetent beraten werden können. Um die Behandlung der Hirntumoren weiter zu verbessern, ist intensive Forschung notwendig. Hierzu führen wir Therapiestudien durch, in die Sie möglicherweise eingeschlossen werden können. Bitte haben Sie zudem Verständnis dafür, dass wir Sie um Ihr Einverständnis für die wissenschaftliche Nutzung Ihrer Krankheitsdaten bitten werden.

 

Wie Sie uns erreichen

Zentrum für Neuroonkologie

Neurochirurgische Klinik Universitätsklinikum Düsseldorf Moorenstr. 5 40225 Düsseldorf Tel: 0211/ 81-08060 Fax: 0211/ 81-04658 Mail: neuroonkologie@med.uni-duesseldorf.de

Ambulanzsprechzeiten:

Di 09.00 - 16.00 ZOM II, 1. Etage, Haus 4, Ambulanz des Zentrum für Neuroonkologie

In der am Dienstag stattfindenden Ambulanz bieten wir Ihnen Termine zur Erstvorstellung, zur Besprechung der Verlaufskontrollen oder Gespräche bei besonderem Bedarf an. Hier findet auch die Koordination der Chemotherapie statt. Leider sind aus verständlichen Gründen die Gesprächszeiten nicht immer planbar: rechnen Sie bitte Wartezeit ein.

Bitte berücksichtigen Sie folgende Abläufe:

Vereinbaren Sie Ihren Termin über unser Sekretariat

Email oder Tel: 0211/ 81-08060 (ggf. Anrufbeantworter)

Stellen Sie sich bitte zu diesem Termin zunächst direkt in der Ambulanz ZOM II, 1. Etage, Haus 4, Sekretariat Zentrum für Neuroonkologie vor.

Haben Sie einen bevorzugten Ansprechpartner, geben Sie dies bitte an. Bitte geben Sie dann auch notwendige Unterlagen (Bildgebung, auswärtige Arztbriefe ) ab.

Bei dringlichen Fällen werden diese Patienten bevorzugt behandelt, daher kann die Reihenfolge der Anmeldungen nicht immer eingehalten werden!

Ggf. teilt Ihnen unser Sekretariat mit, dass eine Anmeldung in der Zentralen Aufnahme notwendig ist ( i.R. einmal pro Quartal). Die Anmeldung erfolgt dann im EG, Haus 2 neben dem Infopunkt.

Termine für Blutentnahmen und Chemotherapie erfolgen ebenfalls am Dienstag und werden separat vereinbart. Hierzu werden Sie von unserem Chemotherapie-Team kontaktiert.

Ablauf stationärer Aufenthalt

Ist ein stationärer Aufenthalt geplant, werden Sie in der Regel einen Tag vor der geplanten OP zur Vorbereitung stationär aufgenommen. Bitte melden Sie sich zunächst bei der Anmeldung und kommen dann im Anschluss zu unserem Case Manager. Unsere Case-Manager Robert Werner und Eran Dzaferi organisieren die wichtigen Termine (aktuelle Bildgebung, Aufklärung durch den Anästhesisten, Aufklärung durch den Chirurgen). Sollten hierzu Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Case-Manager. Bitte waschen Sie sich am Tag vor der stationären Aufnahme die Haare, um das Risiko einer Entzündung durch Hautkeime zu minimieren.

Bitte entschuldigen Sie, wenn Ihr OP Termin kurzfristig verlegt werden muss! Da unser Ablauf von mehreren Disziplinen abhängig ist (Neuromonitoring, Intensivüberwachung), und wir aus Sicherheitsgründen auf unseren standardisierten Ablauf nicht verzichten können, sind Verschiebungen leider nicht immer zu verhindern.

Sie werden in der Regel ein Zimmer auf den Stationen ZN23, ZN24 oder ZN34 erhalten. Der Operateur führt am Tag vor der OP gegen 16°° ein abschließendes Vorbereitungsgespräch durch, bitte versuchen sie zu diesem Zeitpunkt in Ihrem Zimmer zur Verfügung zu stehen. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt auch die Visite durch unser Team. Es ist unserem Team nicht möglich, Sie jeden morgen zu visitieren. Aufgrund des wechselnden Personals werden unsere Kollegen Sie bei Fragen zum weiteren Ablauf der Diagnose oder der Therapien an unser Team verweisen. Sie können uns jederzeit durch das Pflegepersonal erreichen!

Wir versuchen die stationäre Entlassung so schnell wie möglich zu organisieren. Die Besprechung der endgültigen Diagnose und der weiteren Therapie werden in der Regel in der Ambulanz durchgeführt.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns