Eine onkologische Erkrankung stellt ein einschneidendes Ereignis in der Lebenssituation der Betroffenen und deren Umfeld dar. Neben einer drohenden körperlichen Beeinträchtigung ist ebenfalls das psychische und soziale Befinden des erkrankten Menschen beeinflusst. Durch dieses Krankheitsbild können familiäre, berufliche oder auch wirtschaftliche Probleme forciert werden.

Betroffene finden am UTZ eine adäquate Betreuung und Versorgung durch den Sozialdienst. Die Mitarbeiter/ -innen im Sozialdienst des UKDs sind alle Sozialarbeiter/ -innen oder Sozialpädagogen/ -innen, die zu einem großen Teil langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Tumorpatienten haben.

Zu den Leistungen des Sozialdienstes gehören die psychosoziale Intervention, die soziale Intervention, die wirtschaftliche Intervention, die Vermittlung von ambulanter oder stationärer Nachsorge und/ oder medizinischer oder beruflicher Rehabilitation. Das Beratungsangebot richtet sich an der individuellen Situation und der Befindlichkeit der Patienten zum jeweiligen Krankheitszeitpunkt aus.

Flyer des Bereichs Sozialdienst (PDF)

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns