Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

Interdisziplinäres Ambulantes Chemotherapie-Zentrum


Ambulante Chemotherapien bei Patienten mit gastro­intestinalen Tumoren aller Entitäten werden von den Mitarbeitern der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie im Interdisziplinären Ambulanten Chemotherapiezentrum (IAC) durchgeführt. In der IAC-Ambulanz stehen insgesamt 37 komfortable Behandlungsplätze zur Verfügung. Die ambulante Durchführung von Chemotherapien hat das Ziel, Patienten so wenig wie möglich ihrem sozialen Umfeld zu entziehen.

Seit Gründung des IAC im Jahr 2004 ist die Anzahl der Patientenkontakte auf fast 15.000 im Jahr 2020 stetig angestiegen. Die Zahl der durch die Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie applizierten Chemotherapien stieg von 2500 im Jahr 2005 auf etwa 4000 im Jahr 2020. Darüberhinaus werden im IAC Aszites-, Knochenmark- und Liquor-Punktionen zu therapeutischen und diagnostischen Zwecken durchgeführt.

Die für den individuellen Patienten gewählte Therapiemodalität richtet sich nach den geltenden Leitlinien und aktuellen Studien. Selbstverständlich prüfen wir bei jedem Patienten alle verfügbaren Therapiealternativen und bieten - wenn notwendig - individualisierte Therapiekonzepte an. Sofern möglich wird den Patienten die Teilnahme an Studien angeboten, die durch eine eigene Studienassistentin begleitet werden. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Schmerzambulanz, der Psychosomatik und der angegliederten Ernährungsberatung ist eine umfassende Betreuung der onkologischen Patienten gewährleistet. Die aktuell am Zentrum durchgeführten klinischen Studien sind unter dem entsprechen Link aufgeführt.

Ein wichtiges Ziel unserer ganzheitlich orientierten Behandlung ist die Optimierung der Lebensqualität. Unsere Ärzte verfügen teilweise über die Zusatzbezeichnung „Palliativmedizin“ und es besteht eine institutionalisierte Kooperation mit dem Interdisziplinären Zentrum für Palliativmedizin sowie der Geriatrie, so dass wir allen Patienten eine optimale Versorgung anbieten können.

Ein Qualitätsmerkmal sind die regelmäßig durchgeführten Konferenzen und Fortbildungsveranstaltungen. Hierzu gehören das wöchentlich stattfindende Interdisziplinäre Hepato-Gastro-Onkologische Kolloquium (IHOK), bei dem verschiedene Fachdisziplinen vertreten sind (Pathologie, Gastroenterologie, Radiologie, Strahlentherapie, Chirurgie, Humangenetik, Palliativmedizin, Geriatrie und Anästhesie), sowie der monatlich stattfindende Gastroenterologische Stammtisch und der jährliche Onkologietag.


Kontakt:

Interdisziplinäres Chemotherapie-Zentrum

OA Prof. Dr. med. Christoph Roderburg
 

Sprechstunden:

Montag - Freitag
08.30 - 18.00 Uhr

⇒ Viszeralonkologisches Zentrum

0211/ 81-04142

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie
Universitätsklinikum Düsseldorf
MNR-Klinik/ Gebäude: 13.54
Moorenstrasse 5
40225 Düsseldorf

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns