Kontakt:

Privatambulanz Prof. Dr. D. Häussinger

Psychometrie-Labor:
Nur-Deniz Füllenbach
FOA Dr. med. Markus Jördens

Computerpsychometrie


Um neurologische Störungen bei einer Hepatischen Enzephalopathie zu diagnostizieren, gibt es mehrere Beurteilungsmöglichkeiten. Die meisten dieser Möglichkeiten wie die Stadieneinteilung der HE oder die Ermittlung des Zeitbedarfs für das Verbinden der Zahlen von 1 bis 25 auf einem Testbogen in aufsteigender Reihenfolge (1,2,3,4...) sind eher einfach und fehlerhaft. Diese Papier- und Bleistifttests sind vom jeweiligen Untersucher abhängig und der Wert dieser Tests ist durch Trainingseffekte beeinträchtigt. Wiederholungen der Tests führen so meist automatisch zu besseren Testresultaten. 

Ein objektiveres Ergebnis bekommt man, wenn man computerpsychometrische Testbatterien durchführt. Damit lässt sich die mentale Leistungsfähigkeit der Patienten mit einer Leberzirrhose genauer beurteilen. Diese Möglichkeiten der objektiven Beurteilung umfassen dabei sowohl die Aufmerksamkeit, Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit, die Feinmotorik als auch die Reaktionszeiten der Patienten. Eine von uns durchgeführte Testbatterie beinhaltet folgende Tests, die auch zur Beurteilung der Verkehrstüchtigkeit laut Fahrerlaubnisverordnung-FEV nach Anlage 5 herangezogen werden:

  • WIENER Reaktionstest (Messung der Reaktionszeiten auf einfache optische bzw. akustische Signale). Der Test dient zur Erfassung von Konzentrations- / und Reaktionsfähigkeitsstörungen
  • WIENER Determinationstest (Messung der reaktiven Belastbarkeit auf schnell wechselnde Mehrfach-Reize) - dieser Test wird zur Erfassung von Aufmerksamkeitsstörungen bei der  Leistungsdiagnostik herangezogen
  • Motorische Leistungsserie (MLS) - (Messung feinmotorischer Fähigkeiten wie Zielgerichtetheit von Bewegungen, Präzision der Bewegung, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit) - mit Hilfe dieses Test werden motorische Störungen genau erfasst
  • Cognitrone (Allgemeiner Leistungstest zur Erfassung von Aufmerksamkeit  und Konzentration) - Aufmerksamkeits- und Daueraufmerksamkeitsstörungen lassen sich mit diesem Test sehr genau erfassen
  • Tachystoskopischer Auffassungstest (TAVTMB) (Prüfung der optischen Wahr-nehmungsleistung in der Verkehrspsychologie)
  • Visual Pursuit Test bzw. Linienverfolgungstest (Visueller Wahrnehmungstest zur Erfassung der konzentrierten gezielten Wahrnehmung) - die letzten beiden Tests erlauben die genaue und objektive Erfassung der konzentrierten und gerichteten visuellen Wahrnehmungsleistung 

 

Insgesamt erlaubt die Testbatterie die Schwere der HE gut einzuschätzen; sie ist jedoch sehr zeitaufwändig. 

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns