Biomaterialbank

Angewandte Tumorforschung durch vernetzte Kompetenz

Die Biomaterialbank des Universitätstumorzentrums ist räumlich in das Institut für Pathologie eingegliedert und wird von Pathologen geleitet und betreut. Die Forschung in der Ära der personalisierten Medizin ist gewebebasiert; aus diesem Grund ist die fachgerechte Lagerung und präzise Verarbeitung der humanen Gewebeproben eine Grundvoraussetzung für „good research practice“. Tumorforschung ohne Gewebebanken ist unmöglich!

Die Biomaterialbank sammelt und lagert Blut- und Gewebeproben von den Patienten, die im Universitätsklinikum behandelt werden (dafür ist eine widerrufbare Einwilligung des Patienten Voraussetzung). Unsere Biomaterialbank arbeitet entsprechend nach nationalen und internationalen Standards.

Es ist unser Ziel, die Biomaterialbank als Plattform für optimale Kooperation, für Arbeitsgruppen der Universitätskliniken zur Verfügung zu stellen. Wir bieten projektbezogene Betreuung an, Hilfe bei Zusammenstellung eines Patientenkollektivs und beim Heraussuchen von geeignetem Gewebe für Ihre Fragestellungen.

Die Biomaterialbank des Universitätstumorzentrums Düsseldorf ist als Observer in die German Biobank Alliance (GBA) eingebunden. Die GBA ist ein wachsendes Netzwerk von akademischen Partner- und Observer-Biobanken in Zusammenarbeit mit einem IT-Entwicklungszentrum. Unter dem Dach des German Biobank Node (GBN) etablieren die GBA-Biobanken gemeinsame Qualitätsstandards und machen ihre Bioproben und zugehörige Daten europaweit für die medizinische Forschung verfügbar. Biobanken mit Observer-Status bereitet GBN auf eine spätere Partnerschaft in der GBA vor.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Arbeiten des GBN, der durch das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ) für den Bereich IT sowie die BioMaterialBank Heidelberg (BMBH) und die Integrierte Biobank Jena (IBBJ) im Bereich Qualitätsmanagement unterstützt wird.
 
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bbmri.de/

Für die Antragstellung bitte das entsprechende Formular (siehe oben) herunterladen, ausfüllen und an die Biomaterialbank mailen oder per Post zusenden. Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

 

Leitung Biomaterialbank

Dr. med. Anna JappTelefon: +49 211 (0) 81 18348
Funk: 715-1577
Anna.Japp@med.uni-duesseldorf.de

Biomaterialbank des UTZ

 
Mara Walther (MTA)Telefon: +49  211 (0) 81 04519
Funk: 715-1004
Mara.Walther@med.uni-duesseldorf.de
Nadine Makowski (MTA)
(Elternzeit)
Telefon: +49  211 (0) 81 04519
Funk: 715-1004
Nadine.Makowski@med.uni-duesseldorf.de

Nach oben

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns