Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

Onkologische Ambulanz und HCC Sprechstunde


In der onkologischen Ambulanz der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologe werden Patienten mit gastrointestinalen Tumoren betreut. Hierbei handelt es sich vor allem um Malignome von Leber, Gallenwegen, Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse und Dickdarm. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Diagnostik und Therapie des Leberzellkarzinoms (HCC) sowie des Gallenwegskarzinoms. Es erfolgen die Indikationsstellungen und Durchführung Leitlinien-gerechter Therapien bei Tumorerkrankten und es werden stadienabhängig Nachsorgekonzepte erstellt und durchgeführt. Wenn sinnvoll und möglich, nehmen die Patienten an klinischen Studien teil.

Die ständige Interaktion der Ärzte aller Fachdisziplinen (Gastroenterologen, Onkologen, Endoskopiker, Radiologen, Chirurgen, Schmerztherapeuten und Ernährungsmediziner)  ermöglicht eine indivi­duelle multimodale Therapie. Durch die enge Verzahnung der Onkologischen Ambulanz mit dem Interdisziplinären Hepato-Gastro-Onkologischen Kolloquium (IHOK), in welchem unter Feder­führung der Klinik für Gastroenterologie die Therapie­konzepte festgelegt werden, und dem Interdisziplinären Ambulanten Chemotherapiezentrum (IAC), in welchem Chemotherapien appliziert werden, ist eine stringente Behandlung gewährleistet.

Die Onkologische Ambulanz arbeitet eng mit dem Darmzentrum des Universitätsklinikums Düsseldorf zusammen. Hier erfolgt die Behandlung von Patienten mit kolorektalen Karzinomen in einer strukturierten und effektiven Form durch ein Team von Ärzten verschiedener Fachrichtungen, Spezialisten für Stoma-Therapie, Psycho-Onkologie, Ernährung und Physiotherapie bis hin zur Seelsorge.

Seit 2002 besteht eine Spezialsprechstunde für Patienten mit hepatozellulärem Karzinom. Ziel ist es, den Patienten individuell angepasste multimodale Therapiekonzepte anzubieten. Wenn möglich kommen operative Therapien (Resektion/Lebertransplantation) zur Anwendung. Bei Patienten mit schlechter Leberfunktion oder fortgeschrittenem Leiden sind meist lokale Therapieverfahren, wie die Ultraschallkontrollierte Alkoholinjektion und die Radiofrequenzablation möglich, die in unserer Klinik etabliert sind.

Kontakt:

Onkologische Ambulanz und HCC Sprechstunde

OA Prof. Dr. med. Christoph Roderburg
 

Sprechstunden:

Mittwochs
09.00 - 14.00 Uhr
und nach Vereinbarung

0211/ 81-04145

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie
Universitätsklinikum Düsseldorf
MNR-Klinik/ Gebäude: 13.54
Moorenstrasse 5
40225 Düsseldorf

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns