Veranstaltungen 2022

VeranstaltungenDatum, Zeit

Alle(s) unter einem Dach!?  Familienorientiertes Arbeiten im Team in der Primärversorgung

6. Wissenschaftlicher Kongress „Familienmedizin in der hausärztlichen Versorgung der Zukunft“ am 11. Mai 2022, Universitätsklinikum Düsseldorf

Am 11. Mai 2022 wird sich auf einem wissenschaftlichen Kongress des Instituts für Allgemeinmedizin der Universität Düsseldorf (ifam) wieder einmal alles um das Thema „Familienmedizin in der hausärztlichen Versorgung der Zukunft“ drehen. Der Kongress richtet sich an Hausärztinnen, Hausärzte, Medizinische Fachangestellte und Vertreter:innen unterschiedlichster, in der Primärversorgung tätiger Professionen aus Forschung und Praxis.
Die Familienmedizin knüpft an verschiedene Professionen in der Primärversorgung an; immer stehen dabei aber die Patient:innen, ihre Familien sowie ihr Lebensumfeld und dessen Auswirkungen auf ihre Gesundheit im Zentrum. Je nach Praxisform als Einzel- oder Gemeinschaftspraxis, als Praxengemeinschaft, MVZ oder Gesundheitszentrum sind dazu unterschiedliche Herangehensweisen notwendig, um eine familienorientierte Versorgung im Netz der Primärversorgung gelingen zu lassen.
Behandelt werden u.a. folgende Themen:

  • Gesundheitszentren und Versorgungsansätze der Primärversorgung
  • mit der Familie im Fokus
  • Das Praxisteam in der Umsetzung von Familienmedizin in der Hausarztpraxis
  • Psychosomatische Aspekte in der Versorgung von Familien
  • Systemische Familientherapie in der Hausarztpraxis
  • Kooperation zwischen Hausarztpraxis und Pflege (ambulant und stationär)
  • Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit / Soziale Gesundheit
  • Forschungsfragen aus der Praxis für die Praxis.

Weitere Informationen zum Programm und organisatorische Hinweise finden Sie auf unserer Kongress-Homepage unter: www.familien-medizin.org/kongress/

 

11. Mai 2022

11. Tag der Allgemeinmedizin

Weitere Informationen folgen in Kürze.

11.06.2022

Michael Berger-Gedächtnis-Vorlesung am Universitätsklinikum Düsseldorf

Die Vorlesung findet dieses Jahr am 15. Juli 2022 um 16 Uhr statt. Der Ort der Veranstaltung wird noch bekannt gegeben.

Michael Berger, der ehemalige Direktor der Klinik für Stoffwechselkrankheiten und Ernährung am Universitätsklinikum Düsseldorf und Dekan der hiesigen medizinischen Fakultät, verstarb am 18. August 2002.

Seit 2004 führen das Institut für Allgemeinmedizin (ifam) und die Cochrane Metabolic and Endocrine Disorders Group (CMED) am chs in regelmäßigen Abständen eine Michael Berger Gedächtnis-Veranstaltung mit Preisverleihung durch, die an den Mitbegründer der deutschen evidenzbasierten Medizin und steten Fürsprecher einer aktiven Involvierung des Patienten in dessen Krankheitsbewältigung erinnern soll (siehe https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-allgemeinmedizin/michael-berger-gedaechtnis-vorlesung ).

Die 8. Gedächtnis-Vorlesung am 15. Juli 2022 16:00 soll Prof. Dr. phil.  Gabriele Meyer ehren:  Frau Meyer ist seit 2013 Direktorin des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (IPWG) an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg und hat dort eine W3-Professur inne. Sie weist zahlreiche inner- und außeruniversitäre wissenschaftliche Aktivitäten auf, unter anderem ist sie Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Einer der wissenschaftlichen Schwerpunkte von Frau Meyer liegt in der klinischen und epidemiologischen Forschung zu Fragestellungen des höheren Lebensalters. Als Thema für die Gedächtnis-Vorlesung ist eine Auseinandersetzung mit der Coronavirus-Pandemie aus Sicht der Pflegewissenschaft geplant.

15.07.2022, 16:00 Uhr

 

Veranstaltungen 2021

VeranstaltungDatum, Zeit
Lehren Lernen

"Warum schwer psychisch Kranke Menschen ihre Hausärztinnen und Hausärzte brauchen"

Olaf Reddemann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Hausarzt in Köln, wissenschaftlicher Mitarbeiter am ifam
Verena Leve, Dipl. Soz. Geront., M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifam

Inhalte: Inputs zu wichtigen wissenschaftlichen Daten und Erkenntnissen. Erfahrungsaustausch. Gemeinsame Entwicklung von Ideen für die kooperative Versorgung.


anschließend Adventsfeier
1.12.2021 ab 16 Uhr

Präsenzveranstaltung
im Gebäude 17.11,
Erdgeschoß,
Seminarräume F & G

Aufgrund begrenzter
Teilnehmerzahl ist eine
Anmeldung bei Frau Kronenberg erforderlich

Kronenberg@med.uni-duesseldorf.de

10. Tag der Allgemeinmedizin 
„Vom Standard zum individuellen Fall – Komplexität in der Hausarztpraxis“


Veranstaltungsort: Konferenzräume der O.A.S.E.
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Universitätsstraße 1, Gebäude 16.61


AUSGEBUCHT - leider keine Anmeldung mehr möglich

Anmeldung + Aktuelles Programm

21.08.2021
09.00-15.30

Öffentliche Veranstaltungen 2020

VeranstaltungDatum, Zeit

„40 Minuten an der Leiche für gutes Geld?
Die Neuregelung der ärztlichen Leichenschau. Hausärztlicher Alltag, Abrechnung, rechtlicher Rahmen und Gute Ärztliche Praxis“

ReferentInnen:
Lisa Küppers, stv. Bereichsleiterin Lehre und Ausbildung am Institut für Rechtsmedizin des UKD;
Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker,
Hausarzt und wiss. Mitarbeiter am ifam

CME-Punkte sind bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt.

Ort: Institut für Allgemeinmedizin, CHS-Gebäude,
Geb.17.11: Erdgeschoß, Seminarraum 7 & 8

19.02.2020
16.00-18.30

 


   FÄLLT AUS!
   Lehren Lernen

  

29.04.2020
16.00-19.15 Uhr



Aktualisierter Termin

Lehren Lernen
anschließend Sommerfest

DMP Diabetes mellitus
Wandel des Selbstverständnisses von Ärzten und Patienten bei Diabetes mellitus
(Prof. Dr. Heiner Fangerau);

"Self-Empowerment"-ein realistisches Ziel?
(Christian Funke, M.Sc.)


09.09.2020
16.00-19.15 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation:
Anmeldung
erforderlich

Lageplan

Aufgrund der aktuellen Corona Lage wird der Termin abgesagt.

10. Tag der Allgemeinmedizin 
„Vom Standard zum individuellen Fall – Komplexität in der Hausarztpraxis“

Veranstaltungsort: Konferenzräume der O.A.S.E.
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Universitätsstraße 1, Gebäude 16.61

Aktuelles Programm

Stand: 27.11.2020  

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

21.11.2020
09.00-15.30 Uhr

 

Lehren Lernen

"Nicht zu viel und nicht zu wenig - was tun bei geriatrischen PatientInnen mit akuten Symptomen?"

Referentin/Referent:
Dr. Elisabeth Gummersbach, Olaf Reddemann, ifam

Abschlussworte: Univ.-Prof. Dr. Stefan Wilm

Aufgrund der aktuellen Corona Lage nur für Lehrende des ifam möglich
anschließende Adventsfeier muss leider ausfallen


 

 

 

 

02.12.2020
16.00-18.30 Uhr

Anmeldung
erforderlich

 

 

25. WONCA / 54. DEGAM - Kongress (Berlin)17.-19.12.2020
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns