Aktivierung & Benutzung des Zungenschrittmachers

Ungefähr einen Monat nach der Implantation des Gerätes erfolgt die Aktivierung  und Erlernen der Handhabung des Zungenschrittmachers in unserer HNO-Ambulanz.

Dabei überprüfen wir den Zungenschrittmacher mit einem Programmiergerät auf ordnungsgemäße Funktion und schaltet es ein. Es kann anschließend aktiv genutzt werden. Der Aktivierungsprozess ist nicht schmerzhaft und dauert normalerweise weniger als eine halbe Stunde. Die Therapie wird zu Beginn so programmiert, dass Sie mit einem niedrigen Stimulationsniveau beginnen und es eigenständig schrittweise erhöhen.  Wir empfehlen die Stimulation alle 3-7 Tage zu erhöhen.

Bei dem Aktivierungsbesuch erhalten Sie eine Fernbedienung, welche Ihnen ermöglicht das Gerät zu aktivieren und die Stimulationshöhe zu bestimmen. Den Patienten wird empfohlen das Gerät jede Nacht zu verwenden. In einer Polysomnographie (Schlaflaboruntersichung) ca. 2 Monate nach der Operation erfolgt die individuelle Anpassung an die Bedürfnisse des Patienten.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns