Willkommen auf den Seiten der Klinik für Neurologie

60 Prozent der Deutschen leiden in ihrem Leben mindestens einmal an einer neurologischen Erkrankung. In dieser schwierigen Situation sind wir für Sie da: Schnell, zuverlässig, menschlich. Unser hochprofessionelles, interdisziplinäres Team behandelt jährlich über 15.000 Patientinnen und Patienten nach den allerneuesten wissenschaftlichen Standards. So erhalten Sie die bestmögliche, individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Therapie.

Im Notfall

112

(bei schweren akuten Symptomen)

(0211) 81-17012

(Leitstelle Zentrale Notaufnahme)


Weitere Kontaktmöglichkeiten


Aktuelles

Neuigkeiten aus unserer Klinik für Neurologie

mehr Informationen


Stationen

Normalstationen, Intensivstation, Stroke Unit

mehr Informationen


Ambulanzen

Schwerpunkte und Kontaktdaten

mehr Informationen


Team Neurologie

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

mehr Informationen


Forschung

Klinische Forschung und Grundlagenwissenschaft

mehr Informationen


Lehre

Lehrinhalte, Module und Pläne

mehr Informationen


Impressum

Bildnachweise, Kontakt zum Webmaster (Neurologie)

mehr Informationen


Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Sven Meuth

Direktor der Klinik für Neurologie

Moorenstraße 5

40225 Düsseldorf



Schwerpunkte / Ambulanzen




Qualitätssiegel und Zertifikate



Neurologie am UKD auf YouTube


MS-Diagnose – was tun? Wo lassen sich seriöse Informationen finden? Und welche Forschungsergebnisse zur Multiplen Sklerose geben Anlass zur Hoffnung? Diese Fragen beantwortet Prof. Dr. Dr. Sven Meuth, Direktor der Neurologie am UKD, in einer Ausgabe von "Kamera an...!". (Video vom 12.03.2021)


Zur Behandlung einer Ursache für Alzheimer wurde Mitte 2021 in den USA erstmals ein Medikament zugelassen. Prof. Dr. Dr. Sven Meuth, Direktor der Neurologie am UKD, schätzte das Medikament als möglichen Türöffner für weitere Präparate ein, die die Ursachen von Alzheimer bekämpfen. (Video vom 09.06.2021)


Nachrichten

30.12.2022

Ernennung Prof. Dr. Tobias Ruck (W2)

30.12.2022 – Am 22. Dezember 2022 ernannte die Rektorin der HHU, Prof. Dr. Anja Steinbeck, mit Wirkung vom 1.1.2023 Prof. Dr. Tobias Ruck zum Universitätsprofessor (W2). Professor Ruck ist bereits seit Januar 2021 stellvertretender Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Düsseldorf. Er leitet seitdem auch die Neuromuskuläre Ambulanz und das integrierte Myasthenie-Zentrum der Klinik.

Weiterlesen
25.08.2022

Neuroregeneration bei Multipler Sklerose: neue beteiligte Zellen und Medikament identifiziert

25.08.2022 – Es gibt derzeit keine Behandlung, die Geweberegeneration und funktionelle Wiederherstellung im erwachsenen Zentralnervensystem (ZNS) - im Gehirn und im Rückenmark - nach einer Verletzung oder Krankheit bewirkt. Die Regeneration im ZNS ist ein seltenes Ereignis und stark auf den Ersatz sogenannter oligodendroglialer Zellen und der elektrisch isolierenden Elemente der Nervenfasern, Myelinscheiden…

Weiterlesen
10.08.2022

Vortragsreihe: 2. Düsseldorfer Neurocolloquium

10.08.2022 – Liebe Kolleginnen und Kollegen, gerne möchten wir Sie zu unserem neurologischen Kolloquium der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Düsseldorf einladen. Wir freuen uns sehr, dass wir renommierte ReferentInnen für ein praxisrelevantes, forschungsorientiertes und abwechslungsreiches Programm nach Düsseldorf holen konnten. Mit Vorträgen zu aktuellen Themen der Neurologie erhalten Sie…

Weiterlesen
06.08.2022

„Dank der schnellen Reaktion ist in meinem Leben heute alles dufte!“

06.08.2022 – Im Jahr 2019 erleidet Henrik Blankenberg gleich mehrere Schlaganfälle. Dank der schnellen Reaktion seiner Frau und der Stroke Unit der Uniklinik Düsseldorf überlebt er.

Weiterlesen
10.05.2022

Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai: Bewegung kann das eigene Schlaganfall-Risiko deutlich senken

10.05.2022 – Schlaganfälle zählen zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Rund 270.000 Menschen erleiden laut der Deutschen Schlaganfallhilfe hierzulande jedes Jahr einen Schlaganfall. Dabei kommt es in den meisten Fällen zu einer plötzlichen Durchblutungsstörung im Gehirn. Mit verehrenden Folgen: Bei vielen Betroffenen kommt es aufgrund der Mangeldurchblutung zu dauerhaften Schädigungen des Gehirns.…

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
02.05.2022

Symptome, Diagnose, Therapie – NDR Gastbeitrag von Professor Meuth

02.05.2022 – In einem aktuellen Beitrag nimmt der Klinikdirektor Professor Meuth Stellung zu dem Thema Stammzelltransplantation bei der Multiplen Sklerose (MS). Bei der MS handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die das zentrale Nervensystem angreift. Trotz einer Vielzahl von Therapien, schreitet die Erkrankung bei einem Teil der Patienten rasch voran, sodass eine Stammzelltransplantation im Einzelfall in…

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
15.04.2022

MS-Therapieziel Epstein-Barr-Virus (EBV): wenn Immunzellen Immunzellen jagen – eine Stellungnahme

15.04.2022 – Wer sich mit den möglichen Ursachen der Multiplen Sklerose (MS) beschäftigt, stößt in der Wissenschaft unweigerlich auf zwei Lager: die eine Seite geht davon aus, dass genetische Faktoren das Risiko bestimmen, ob eine Person eine MS entwickelt. Die andere Seite hält dagegen, dass das MS-Risiko von Umweltbedingungen abhängt, also äußeren Faktoren der unbelebten und belebten Natur (z.B. Sonnenlicht,…

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
11.04.2022

Autologe Stammzelltransplantation bei der Multiplen Sklerose – eine aktuelle Übersicht

11.04.2022 – Die autologe hämatopoetische Stammzellentransplantation (aHSZT) zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) gewinnt zunehmend an Bedeutung. In einer aktuellen Übersichtsarbeit wurden die bisherige Studiendatenlage sowie die Empfehlungen der europäischen Leitlinien für die aHSZT zusammengefasst und entsprechende Ansätze für die weitere Etablierung des Therapieansatzes formuliert.

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
01.04.2022

Förderung durch die interne Forschungskommission der Medizinischen Fakultät – Drei Antragssteller…

01.04.2022 – In der letzten Woche gab es Grund zum Feiern. Drei Anträge aus der Neurologie wurden zur Förderung durch die interne Forschungskommission (FoKo) ausgewählt. Wir gratulieren den Antragsstellern!

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
28.03.2022

Ausgeprägte genetische Prädisposition in autoimmun-neurologischen Syndromen mit Autoantikörpern…

28.03.2022 – Autoimmunneurologische Syndrome (AINS) mit Autoantikörpern gegen die 65 kDa Isoform der Glutamatdecarboxylase (GAD65) umfassen Patientinnen und Patienten mit limbischer Encephalitis mit Temporallappenanfällen oder Temporallappenepilepsie, Zerebellitis mit zerebellärer Ataxie sowie Stiff-Person-Syndrom und Überlappungsform dieser klinischen Phänotypen. Diese neurologischen Erkrankungen verlaufen…

Weiterlesen
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns