Nachrichten

29.10.2021

Beste Versorgung bei Schlaganfall: Kliniken der Region gründen Netzwerk

29.10.2021 – Spitzenmedizin: Expertinnen und Experten der Uniklinik Düsseldorf koordinieren das neue Netzwerk.

Weiterlesen
29.10.2021

Weltschlaganfalltag 2021: Symptome verschwinden — Ursachen bleiben

29.10.2021 – In der Medizin sagt man: "Zeit ist Gehirn". Dieses etwas flapsige Sprichwort bedeutet, dass es bei einem Schlaganfall wichtig ist, dass die Betroffenen so schnell wie möglich in sogenannten Stroke Units behandelt werden. Je schneller diese hochspezialisierte Betreuung startet, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von bleibenden Schäden. Umstehende sollten bei einem Schlaganfall daher so…

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
26.10.2021

Der Kaliumkanal K2P18.1 als Unterstützer bei der Entwicklung regulatorischer T Zellen

26.10.2021 – Die Entwicklung regulatorischer T Zellen im Thymus ist ein Prozess, der auf mehreren Stufen reguliert und kontrolliert wird. Regulatorische T Zellen sind essenziell bei der Überwachung und Regulation von Immunantworten und verhindern dadurch die Entstehung von Autoimmunerkrankungen. In der aktuellen Arbeit, die in Cell Research veröffentlicht wurde, konnten wir zeigen, dass der Kaliumkanal…

Weiterlesen
10.06.2021

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth über ein neues Medikament gegen Alzheimer

10.06.2021 – Erstmals Hoffnung für Alzheimer-Patienten: Zur Behandlung einer zugrunde liegenden Ursache der Nervenkrankheit ist erstmals ein Medikament zugelassen worden. Die US-Gesundheitsbehörde FDA gab dem Mittel Aducanumab grünes Licht. Für Prof. Dr. Dr. Sven Meuth, Direktor der Neurologie an der Uniklinik Düsseldorf, ist das neue Medikament ein Lichtblick, das als Türöffner für weitere Präparate dienen…

Weiterlesen
01.05.2021

Neue Impfsprechstunde für Menschen mit MS

01.05.2021 – Vor dem Hintergrund der derzeitigen SARS-CoV-2-Pandemie und der mittlerweile verfügbaren Impfung gegen diese Viruserkrankung ist das Thema Impfungen bei MS aktueller denn je. Aus diesem Grund wird es künftig im Rahmen eines durch die DMSG Ortsvereinigung Düsseldorf u.U.e.V. geförderten Pilotprojektes eine Impfsprechstunde für Menschen mit Multipler Sklerose an der Klinik für Neurologie der…

Weiterlesen
30.04.2021

Interview mit Prof. Dr. Dr. Sven Meuth in der aktuellen Ausgabe der Düsseldorfer ms-post

30.04.2021 – Brückenbauer zwischen Forschung und Patienten: Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Sven G. Meuth Direktor der Klinik für Neurologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Weiterlesen
08.04.2021

In einem YouTube-Video beantwortet Prof. Dr. Dr. Sven Meuth Fragen zur Multiplen Sklerose.

08.04.2021 – Welche Probleme tun sich für MS-PatientInnen in der Coronavirus-Pandemie auf? Was ist nach einer Diagnose am besten zu tun? Wo lassen sich seriöse Informationen finden? Und welche Forschungsergebnisse zur Multiplen Sklerose geben Anlass zur Hoffnung? Diese Fragen beantwortet Prof. Dr. Dr. Sven Meuth, Direktor der Neurologie am UKD, in der fünften Folge von "Kamera an...!".

Weiterlesen
21.07.2020

Nur fünf Aminosäuren bestimmen die Funktion von Glutaredoxinen in Eisenstoffwechsel oder…

21.07.2020 – Die Proteine der Glutaredoxin-Familie sind lebenswichtig. Es gibt von ihnen zwei Klassen, die zwar nahezu identische Strukturen aufweisen, aber dennoch unterschiedliche Funktionen haben. Unter Mitwirkung von Forschern der Düsseldorfer Arbeitsgruppe „Thiology“ an der Klinik für Neurologie konnte ein internationales Forschungskonsortium die molekularen Grundlagen, welche dieser unterschiedlichen…

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
30.06.2020

Neurologische Komplikationen bei COVID-19

30.06.2020 – Die Fallberichte und -serien zunächst aus China, dann vor allem Italien, Spanien und den USA haben früh Hinweise dafür erbracht, dass COVID-19 Erkrankte eine Vielzahl neurologischer Komplikationen erleiden. Prof. Dr. Hans-Peter Hartung und Prof. Dr. Orhan Aktas, Klinik für Neurologie, fassen in einem Kommentar, online erschienen in Nature Reviews Neurology, die Berichte zusammen.

Weiterlesen
Universitätsklinikum Düsseldorf
17.09.2019

Neues Medikament zur Behandlung der Multiplen Sklerose

17.09.2019 – An Multipler Sklerose, einer chronisch entzündlichen Erkrankung von Hirn und Rückenmark, leiden weltweit mindesten 2,5 Millionen Patienten. Unmittelbar vor Beginn des jährlich größten MS-Kongresses (ECTRIMS) in Stockholm, wurden online zwei klinische Studien veröffentlicht, die die Wirksamkeit eines neuen Medikaments, Ozanimod, bei der Behandlung von schubförmiger Multipler Sklerose belegen.

Weiterlesen
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns