Dr. Michael Martin

Email: m.martin@uni-duesseldorf.de

Telefon: +49 211 81  06469

Büro: Neubau 17.11, Etage 01, Raum 46

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Medizintechnik 

Neurowissenschaften im Nationalsozialismus

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Geschichte der Arbeitsmedizin

Biographische Skizze

Seit 2016Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2015Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Köln
2009-2014Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm
2005-2009Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2001Promotion am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit zu Arbeiterschutz und Arbeitsmedizin im Bergbau
1995-2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Medizin der Ruhr-Universität Bochum sowie bei der Stiftung Museum Schloss Moyland
1994Abschluss des Studium der Geschichte, Wirtschafts- und Technikgeschichte, Pädagogik an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Magister Artium

Nach oben

Veröffentlichungen

Monographien und Herausgeberschaften

Müller, Irmgard; Martin, Michael; Wiehl, Peter (2004): Anholter-Moyländer Kräuterbuch. Das Kräuterbuch von Johannes Hartlieb in einer um 1470 entstandenen Abschrift aus der Fürstlich Salm-Salm´schen Bibliothek der Wasserburg Anholt (FSSB Ms.46), Wissenschaftlicher Begleitband zur Faksimile-Ausgabe, Bedburg-Hau

 

Zeitschriftenartikel

Martin M, Griemmert M (2017): Techno-Identitäten. Auswirkungen von electronic health auf das Individuum, Blätter für Technikgeschichte 78/79 (2016/17), S.91-108

Hansson N, Martin M, Fangerau H (2016): "The Nobel Prize runner-up Leopold Freund and the origin of radiotherapy". Radiotherapy and Oncology 119(3): 552

Martin M, Fangerau H, Karenberg A (2016): "German Neurology and the 'Third Reich'. European Neurology 76: 234-243

Martin M, Karenberg A, Fangerau H (2016): "Neurologie und Neurologen in der NS-Zeit: Voraussetzungen und Rahmenbedingungen vor und nach 1933", Nervenarzt 87 (Suppl. 2): 5-17

Martin M. Fangerau H, Karenberg A (2016): "Neurologie und Neurologen in der NS-Zeit: Das Beispiel der Epilepsieforschung", Nervenarzt 87 (Suppl. 2): 18-29

Martin M, Karenberg A, Fangerau H (2016): "Neurologie und Neurologen in der NS-Zeit: Hirnforschung und 'Euthanasie'", Nervenarzt 87 (Suppl. 2): 30-41

Martin M, Fangerau H, Karenberg A (2016): "Neurologie und Neurologen in der NS-Zeit: Auswirkungen und Folgen von 1945 bis heute", Nervenarzt 87 (Suppl. 2): 42-52

Fangerau H, Martin M (2015): Medizinische Diagnostik und das Problem der Darstellung: Methoden der Evidenzerzeugung, in: Angewandte Philosophie. Eine internationale Zeitschrift 2 (2015), Heft 1, S.38-

Vögele J; Martin M; Rittershaus, L (2014): Artificial Infant Nutrition in the Context of Science and Economy in the Late-Nineteenth and Early-Twentieth Centuries, in: Food & History 12 (2014), S.119-138

Martin M (2014): Spuren der Arbeit. Zur Beweiskraft des Röntgenbildes bei der Anerkennung der Silikose als Berufskrankheit, Westfälische Forschungen 64: 1-20

Martin M (2013): Ruhig Blut. Wie das Blutdruckmessgerät zum Alltagsbegleiter wurde, Gesundheitswirtschaft 7 (4): 58-60

Martin M, Fangerau H (2012): Seeing Sounds? The Visualization of Acoustic Phenomena in Cardiac Diagnostics around 1900, Icon. Journal of the International Committee for the History of Technology 18: 45-62

Martin M, Fangerau H (2012): Durchsichtbarkeitsregime: Zur Semiotik radiographischer Bilder in der urologischen Diagnostik, Der Urologe 51: 1450–1458

Martin M, Fangerau H (2011): Töne sehen? Zur Visualisierung akustischer Phänomene in der Herzdiagnostik, NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 19(3): 299-327

Martin M, Fangerau H (2011): Einblicke nehmen – die Sichtbarmachung des Unsichtbaren in der Urologie. Zur Geschichte der Technik und Evidenz in der urologischen Endoskopie, Der Urologe 50: 1-8

Martin M, Fangerau H (2010): Claude Bernard und der „europäische Durchschnittharn“, in: Der Urologe 49 (2010): 855-860

Martin M, Fangerau H (2009): Technisierung der Sinne – von der Harnschau zur Urinanalyse. Das Beispiel der Harnzuckerbestimmung, Der Urologe 48 (2009): 535-541

Martin M (2008): Bergwelt-Pferde. Hybridwesen unter Tage, Traverse. Zeitschrift für Geschichte – Revue d'histoire 15, Heft 3: Tiere – eine andere Geschichte?, 60-74

Martin M, Fangerau H (2007): Listening to the heart’s power: Designing blood pressure measurement, ICON: Journal of the international organization for the history of technology 13, 86-104

Martin M, Fangerau H (2007): Historische Umbrüche in der Harndiagnostik und ihre Visualisierung in „Frames“, Der Urologe A 45 (6), 742-748

Martin M (2007): Basilisken der Medizintechnik. Zur schwierigen Durchsetzung technischer Verfahren in der medizinischen Diagnostik vor 1900, Technikgeschichte 74, Heft 3, 1-24

Martin M, Müller I (2005): Krankheitsbezeichnungen und Heilmittelgebrauch in einem neuen Überlieferungszeugen von Johann Hartliebs Kräuterbuch, Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung. Zeitschrift des Mediävistenverbandes 10, Heft 1: Heilkunde im Mittelalter, 132-144

Martin M (2002): Gastaucher. Zur Entwicklung des bergmännischen Rettungswesens vor dem Ersten Weltkrieg, Der Anschnitt. Zeitschrift für Kunst und Kultur im Bergbau 54, 178-187

Martin M, Müller I (1998): Institutionalisierung und Professionalisierung der Arbeitsmedizin in Deutschland, Archiwum Historii i Filozofii Medycyny 62, 129-146

 

Buchkapitel

Martin M, Fangerau H (2018): Images and Self-Evidence. In: Goergen A, Fangerau H, Nunez GA (eds): Handbook of Popular Culture and Biomedicine.  Knowledge in the Life Sciences as Cultural Artefact. Springer, Berlin, S.95-113

Martin M, Fangerau H (2018): Überwindung von Raum und Zeit? Digitale Technologien im Kontext moderner Gesundheitsdiskurse. In: Zoglauer T, Weber K, Friesen H (eds): Technik als Motor der Modernisierung. Verlag Karl Alber, Freiburg / München, S.224-246

Martin M, Fangerau H (2015): Technische Medikalisierung in einer alternden Gesellschaft: Instrumentelle Rahmen und normative Folgen am Beispiel präventivmedizinischer Ansätze, in: Weber, Karsten; Debora Frommeld ; Arne Manzeschke; Heiner Fangerau (Hrsg.): Technisierung des Alltags, Stuttgart 2015, S.19-46

Fangerau H, Martin M (2014): Blutdruck messen: Die „Technikalisierung“ der Kreislaufdiagnostik. In: Technoseum (Hg.): Herzblut. Geschichte und Zukunft der Medizintechnik, Darmstadt, S.74-93

Martin, M (2012): Bildtechniken in der medizinischen Diagnostik. Zur Erzeugung des „endoskopischen Blicks/Bildes“, in: Magowska, Anita und Fritz Dross (Hrsg.): Medycyna a technologia / Medizin und Technologie, Poznan , S.91-105

Müller I, Fangerau H, Martin M, Winter M (2012): Protokolle des Unsichtbaren: Visa reperta in der gerichtsmedizinischen Praxis des 18. und 19. Jahrhunderts. In: Behrens R, Zelle C (Hrsg.): Der ärztliche Fallbericht. Epistemische Grundlagen und textuelle Strukturen dargestellter Beobachtung", Harrasowitz Verlag, Wiesbaden, S. 37-62

Martin M (2012): Die Evidenz des endoskopischen Bildes. In: Fangerau H, Müller I (Hrsg.): "Faszinosum des Verborgenen. Der Harnstein und die (Re-)Präsentation des Unsichtbaren in der Urologie", Steiner, Stuttgart, S. 47-64

Fangerau H, Martin M (2011): Kontrolle des Lebendigen: Medizin und Menschenmaschinen. In: Stederoth D, Hoyer T (Hrsg.): Der Mensch in der Medizin. Kulturen und Konzepte. Verlag Karl Alber, Freiburg, S. 161-182

Martin M (2011): „Die beste Einstellung meines Lebens“. Auswirkungen medizinisch-technischer Verfahren auf die Persönlichkeit. In: Plugmann P (Hrsg.): Zukunftstrends und Marktpotentiale in der Medizintechnik, Verlag Dr. Köster, Berlin, S.151-202

Martin M (2011): Blutbilder. Visualisierungsstrategien in der medizinischen Diagnostik zwischen Bild und Zahl, in: Pesek, Jiri und Falk Wiesemann (Hg.): Blut. Perspektiven in Medizin, Geschichte und Gesellschaft, Lit-Verlag, Essen, S.193-203 (Veröffentlichungen zur Kultur und Geschichte im östlichen Europa, Band 38)

Fangerau H, Martin M (2011): Konzepte von Gesundheit und Krankheit – die Historizität elementarer Lebenserscheinungen zwischen Qualität und Quantität, in: Viehöver, Willy und Peter Wehling (Hg.): Entgrenzung der Medizin. Von der Heilkunst zur Verbesserung des Menschen?, Transcript-Verlag, Bielefeld, S.51-66

Martin, M (2009): Allgegenwärtiger Tod. Arbeitsbedingungen und Mortalität im Bergbau, in: Thorsten Halling, Silke Fehlemann & Jörg Vögele (Eds.): Historical Social Research/ Historische Sozialforschung / HSR Vol. 34, No. 4 – Special Issue: Premature Death: Patterns of Identity and Meaning From a Historical Perspective / Vorzeitiger Tod: Identitäts- und Sinnstiftung in historischer Perspektive, S.154-173

Fangerau H, Martin M, Lindenberg R (2009): Vernetztes Wissen: Kognitive Frames, neuronale Netze und ihre Anwendung im medizinhistorischen Diskurs, in: Heiner Fangerau, Thorsten Halling (Hg.): Netzwerke Allgemeine Theorie oder Universalmetapher in den Wissenschaften? Ein transdisziplinärer Überblick, Transcript-Verlag, Bielefeld, S.29-48

Martin M, Fangerau H (2006): Die Bedeutung unterschiedlicher Textsorten für die Repräsentation von Wissensverschiebungen in der Medizingeschichte. In: Vögele J, Fangerau H, Noack T (Hrsg.): Geschichte der Medizin – Geschichte in der Medizin – Forschungsperspektiven, Lit Verlag, Münster, S.153-162

Martin M (2004): Medizintechnik im Ruhrgebiet. Vom 'Bergmannsheil' zur 'Life Science Industry'. In: Technikgeschichte im Ruhrgebiet – Technikgeschichte für das Ruhrgebiet, Festschrift für Wolfhard Weber zum 65. Geburtstag, Herausgegeben und bearbeitet von Manfred Rasch und Dietmar Bleidick, Klartext-Verlag, Essen, S.875-891

Martin M (2004): Das Anholter-Moyländer Kräuterbuch und die Pflanzenkunde im Mittelalter. In: Pflanzenkunde im Mittelalter. Das Kräuterbuch von 1470 der Wasserburgen Anholt und Moyland, Herausgegeben von der Stiftung Museum Schloss Moyland (Katalog anlässlich der Ausstellung Pflanzenkunde im Mittelalter. Das Kräuterbuch von 1470 der Wasserburgen Anholt und Moyland, Bedburg-Hau, 27. Juni – 1. November 2004), Bedburg-Hau, S.15-26

Martin M, Müller I (2003): Ein neuer Überlieferungszeuge von Johann Hartliebs Kräuterbuch: Die Handschrift 'Ms. 46' der Fürstlich Salm-Salmschen Bibliothek der Wasserburg Anholt, in: Rosarium Litterarum. Beiträge zur Pharmazie- und Wissenschaftsgeschichte. Festschrift für Peter Dilg zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Christoph Friedrich und Sabine Bernschneider-Reif unter Mitarbeit von Daniela Schierhorn, Govi-Verlag, Eschborn, S.203-218

Martin M (2002): Staublungenerkrankungen in der Geschichte des Bergbaus. In: Jung, Detlev; Thomann, Klaus-Dieter (Hrsg.): Berufskrankheitenrecht. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart der Berufskrankheiten und des Berufskrankheitenrechts, Gentner-Verlag, Stuttgart, S.101-115

Martin M (1997): Bedeutung und Funktion des medizinischen Messens in geschlossenen Patienten-Kollektiven. Das Beispiel der Lungensanatorien. In: Hess, Volker (Hrsg.): Normierung der Gesundheit. Messende Verfahren der Medizin als kulturelle Praktik um 1900, Matthiesen-Verlag, Husum, S.145-164

 

Rezensionen und Sonstiges

Martin, M (2014) Rezension zu: Catarina Caetano da Rosa: Operationsroboter in Aktion. Kontroverse Innovationen in der Medizintechnik, Bielefeld 2013, in: Technikgeschichte 81, Heft 4

Martin, M, Fangerau H (2013): Die Natur malen (lassen). Abbildungen in urologischen Lehrbüchern im Spannungsfeld von Kunst und Technik,  Urologische Nachrichten, Kongressausgabe 3, S. 26

Fangerau H, Martin M (2009): Claude Bernard und der "europäische Durchschnitts-Harn", Urologische Nachrichten, Kongressausgabe 1, S. 26-27

Fangerau H, Martin M (2008): Technisierung der Sinne: Von der Harnschau zur Urinanalyse, Urologische Nachrichten, Kongressausgabe 2, S. 38

Fangerau H, Martin M (2008): Technisierung der Sinne: Von der Harnschau zur Urinanalyse, MedReport 28, 32. Jahrgang 2008, S. 2

Martin, M (2007) Rezension zu: Eric Gruber von Arni: Hospital Care and the British Standing Army 1660-1714 (The History of Medicine in Context), Aldershot 2006, in: Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 94 (2007), S.207

Martin, M (2005) Rezension zu: Andreas Wulf: Der Sozialmediziner Ludwig Teleky (1872-1957) und die Entwicklung der Gewerbehygiene zur Arbeitsmedizin, Frankfurt/M. 2001, in: Sudhoffs Archiv 89 (2005), S.122

Martin, M (2004) Rezension zu: Erhard Oeser: Geschichte der Hirnforschung. Von der Antike bis zur Gegenwart, Darmstadt 2002, in: Sudhoffs Archiv 88 (2004), S.111

Nach oben

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns