Dr. Daniela Link

 

 

Forschungsschwerpunkte

 - Autismusdarstellung in der Literatur

 - Medical Humanities

 - Disability Studies

 - Interdisziplinäre Medizintheater-Projekte

 

Projekte

 - „Theater und Medizin – Utopien und Dystopien medizinischer Forschung“ im Rahmen der Ausschreibung „Die Bürgeruniversität in der Lehre 2022/2023“ 

- QVM-Projekt „Medical Humanities“ im Studium Universale

 

Biographische Skizze

Seit 2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2021-2023Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Neuere Deutsche Literatur der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2022

Promotion in Germanistik (zur Dr. phil.) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einer von Prof. Dr. Henriette Herwig betreuten Arbeit über Hermann Brochs Nachlassroman "Die Verzauberung"

2019-2021Lehrbeauftragte am Institut für Neuere Deutsche Literatur der
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2019-2020Freie Lektorin für Bildungsmanagement, Arbeitsmedizin und Geschichte
2018-2019Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Neuere Deutsche Literatur der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2016-2017Wissenschaftliche Hilfskraft am medizinischen Dekanat der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2013-2016Studentische Hilfskraft am Haus der Universität der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2009-2015Studium der Geschichtswissenschaften und Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Nach oben

 

 

Veröffentlichungen

Link D: Hermann Brochs »Die Verzauberung« Ein Romanprojekt zwischen Mythos und Krise, transcript Verlag, Bielefeld 2023 (auch als E-Book, open access) https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-6651-9/hermann-brochs-die-verzauberung/

Kühl R, Link D, Heiberger L (Hg): Sexualitäten und Geschlechter: Historische Perspektiven im Wandel, transcript Verlag, Bielefeld 2024 (auch als E-Book, open access) https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-6897-1/sexualitaeten-und-geschlechter/
Link D (2024): Autismusbilder: Fiktionale Repräsentationen von Weiblichkeit und Männlichkeit auf dem Spektrum. In: Kühl R, Link D, Heiberger L, editors. Sexualitäten und Geschlechter: Historische Perspektiven im Wandel. Bielefeld: transcript, 299-315.
Kühl R, Link D, Heiberger L (2024): Sexualitäten und Geschlechter. Zur Konzeption einer interdisziplinären Ringvorlesung. In: Kühl R, Link D, Heiberger L, editors. Sexualitäten und Geschlechter: Historische Perspektiven im Wandel. Bielefeld: transcript, 9-16.

Link D, Hansson N (2022): Schriftstellerärzte als Nobelpreiskandidaten am Beispiel von Georg Bonne. In: Karlsson Hammarfelt L, Platen E, Platen P (Hg.): Krankheit und Gesundheit. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Literatur. München: iudicium, 175-183.

Link D (2022): Alterssuizide in der Literatur am Beispiel von Dörte Hansens „Altes Land“. In: Heinrichs K, Vögele J (Hg.): Sein oder Nichtsein. Suizid in Wissenschaft und Kunst. Gera: Edition Outbird, 89-98.

Link D (2022): Die kleine Seejungfrau. Die Suche nach dem Motiv in Thomas Manns Doktor Faustus. In: Vögele J, Rittershaus L, Rauh P (Hg.): Wassergeschichten. Panta Rhei – alles fließt. Köln: Wienand Verlag, 163-168.

Nach oben

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns