Univ.-Prof. em. Dr. med. Dr. rer. soc. Frank Schneider

Univ.-Prof. em. Dr. med. Dr. rer. soc. Frank Schneider

Prof. Dr. Dr. Frank Schneider studierte Psychologie und Medizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Im Jahr 1987 promovierte er zum Doktor der Medizin, im darauffolgenden Jahr zum Doktor der Sozial- und Verhaltenswissenschaften (Psychologie). Prof. Schneider ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Psychologischer Psychotherapeut.

Nach Tätigkeiten in Tübingen und Philadelphia war er von 1996 bis 2004 Universitätsprofessor für Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf sowie Landesmedizinaldirektor beim Landschaftsverband Rheinland (LVR). Von 2003 bis 2018 war er Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in der Uniklinik RWTH Aachen (derzeit beurlaubt), außerdem Direktor am Institut für Neurowissenschaften und Medizin am Forschungszentrum Jülich sowie langjähriger Prodekan der Medizinischen Fakultät, RWTH Aachen. Seit vielen Jahren wird er persönlich und seine Klinik vom Magazin "focus" als Top-Mediziner im Fachbereich Psychiatrie ausgezeichnet.

Prof. Schneider war und ist in vielen Organisationen und Gremien tätig, unter anderem als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), Vorsitzender der Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie und Psychotherapie (LIPPs), Gf. Direktor der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) sowie Direktor des JARA-BRAIN Institutes "Brain Structure-Function Relationships". Im Bundesministerium für Arbeit und Soziales war er Mitglied im Ärztlichen Sachverständigenbeirat Versorgungsmedizin, beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ist er im Wissenschaftlichen Beirat. Als Stellvertretendes geschäftsführendes Mitglied in der Gutachterkommission für ärztliche Behandlungsfehler war Prof. Schneider in der Ärztekammer Nordrhein tätig. Des Weiteren war er Gründungsvorsitzender der Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie und Psychotherapie (LIPPs) und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP).

Von 2018-2024 war Herr Prof. Dr. Dr. Frank Schneider Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikum Düsseldorf.

Er hat am 30. November 2022 in Düsseldorf durch Ministerpräsidenten Hendrik Wüst den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Engagement und herausragende Verdienste um das Gemeinwohl ausgehändigt bekommen.

Auszeichnungen

Wissenschaftliche Tätigkeiten

Drittmittelprojekte

Publikationsverzeichnis

Literatur: ORCID ID 0000-0003-1557-7956

Originalarbeiten

Bücher und Herausgeberschaften

Buchbeiträge

Andere Arbeiten

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Schneider_(Mediziner)


Biographische Skizze

Studium - Justus-Liebig-Universität Gießen

Wintersemester 1977/78 - Sommersemester 1983 Psychologie
Wintersemester 1980/81 - Sommersemester 1986 Medizin

Berufliche Tätigkeiten

1986-1991 Wissenschaftlicher Angestellter an der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen; i.R. der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie Tätigkeit an der Neurologischen Universitätsklinik Tübingen (1990-1991)
1991-1993 Visiting Lecturer und Visiting Associate Professor an dem Department of Psychiatry, University of Pennsylvania, School of Medicine, Philadelphia, U.S.A.
1993-1996 Wissenschaftlicher Oberassistent (C 2), Oberarzt und Bauoberarzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tübingen
1995 Lehrstuhlvertretung Klinische und Physiologische Psychologie an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Universität Tübingen (Sommersemester 1995)
1996-2004 Universitätsprofessor für Psychiatrie (C 3 a.L.) an der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf und Landesmedizinaldirektor beim Landschaftsverband Rheinland; Leitender Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Düsseldorf - Rheinische Kliniken Düsseldorf
2003-2018 Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (C4, seit 2008: W3); seit 2010 Umbenennung in Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Aachen und Inhaber des Lehrstuhls für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Aachen; seit 2012 Lehrstuhl für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
2004-2009 Komm. Direktor der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin am Universitätsklinikum Aachen, Lehrstuhlvertretung Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin an der RWTH Aachen
2004-2019 Adjunct Professor of Psychiatry, Associated Faculty of the School of Medicine, University of Pennsylvania, Philadelphia
2016-2018 Direktor des JARA-Institutes “Brain structure-function relationships: Decoding the human brain at systemic levels” am Forschungszentrum Jülich und der RWTH Aachen
2018-2024 Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Düsseldorf
2019-2024 Professur an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Wissenschaftliche Prüfungen und Grade

11.10.1983 Diplom-Hauptprüfung für Psychologen, Universität Gießen
26.11.1986 Approbation als Arzt, Hessisches Landesprüfungsamt für Heilberufe
29.09.1987 Doktor der Medizin, Universität Gießen
29.09.1988 Doktor der Sozial- und Verhaltenswissenschaften (Psychologie), Universität Tübingen
20.04.1990 EEG-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie
04.12.1991 Arzt für Psychiatrie, Bezirksärztekammer Südwürttemberg
09.02.1993 Habilitation im Fach Psychiatrie, Universität Tübingen
06.05.1993 Venia Legendi im Fach Psychiatrie, Universität Tübingen
15.11.1995 Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Bezirksärztekammer Südwürttemberg
28.07.1997/ 17.01.2001/ 18.08.2011/ 23.5.2017 Gutachter gemäß § 14 (3) a.F. bzw. § 16(4) n.F. zum Maßregelvollzugsgesetz Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales bzw. Ärztekammer Nordrhein
17.05.2001 Approbation als Psychologischer Psychotherapeut, Bezirksregierung Düsseldorf
21.12.2001 / 25.09.2017 Zertifikat Forensische Psychiatrie, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, rezertifiziert 2017
09.01.2002 Fachkunde Suchtmedizinische Grundversorgung, Ärztekammer Nordrhein
01.02.2006 Schwerpunkt Forensische Psychiatrie, Ärztekammer Nordrhein
30.07.2009 Zertifikat Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Konsiliar- und Liaisondienst, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde
01.11.2013 Zertifikat Gerontopsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde und Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.
MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns