Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie


Ambulante Behandlung

0211-81 18800

Stationäre Behandlung

0211-81 18913

Infarkttelefon

Aktuelles

Liebe Patienten,
liebe Kollegen,

wir sind auch in der  Corona-Krise für Sie da. Im Folgenden finden Sie unsere für Ihre Sicherheit angepassten Kontaktwege und Versorgungsmöglichkeiten im Überblick.

Stationäre Versorgung:

- Dringende Fälle planen wir über unser Patientenmanagement zur stationären Aufnahme. Je nach Krankheitsbild legen wir den entsprechenden Aufnahmeweg fest. Zur Planung einer stationären Versorgung wenden Sie sich bitte an unser Patientenmanagement, wir leiten dann alles notwendige in die Wege: 0211-81-18913 oder per E-Mail: PaMa-Kardiologie@med.uni-duesseldorf.de.

 

- In Notfallsituation ist die zentrale Notaufnahme des UKD mit unserer Chest Pain Unit die richtige Anlaufstelle für Ihre medizinische Versorgung. Es ist keine Kontaktaufnahme vorab notwendig.


Ambulante Versorgung:

- Dringende Fälle werden über unsere Ambulanzen versorgt. Die Kontaktwege sind unverändert: Allgemeine kardiologische Ambulanz und Spezialambulanzen für gesetzlich versicherte Patienten: 0211-81-18800 oder für Privatversicherte Patienten 0211-81-18811.

Bitte kommen Sie nur in die Ambulanz, wenn Sie keine Corona-verdächtigen Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Luftnot aufweisen. Sollte dies vorliegen und eine medizinische Versorgung nötig sein, wenden Sie sich bitte vorab telefonisch an unsere Mitarbeiter entsprechend den o.g. Telefonverbindungen oder suchen Sie die zentrale Notaufnahme auf.

 

- Bei kardiologischen Fragestellungen, für die keine Untersuchungen vor Ort notwendig sind, stehen Ihnen in diesen Zeiten zusätzliche Optionen zur Verfügung: sowohl eine telefonische Beratung als auch eine Videosprechstunde. Einen Termin zur Telefonberatung erhalten Sie über die bekannten Wege:

Allgemeine Ambulanz für gesetzlich versicherte Patienten: 0211-81-18800

oder für privatversicherte Patienten 0211-81-18811.

Terminanfragen zur Videosprechstunde für alle Ambulanzen (unabhängig vom Versicherungsstatus) können unter privatambulanz.kardio@med.uni-duesseldorf.de erfolgen.

 

Für die zuweisenden Kollegen bleiben für Rückfragen selbstverständlich die bekannten direkten telefonischen Verbindungen zum Leitungsteam der Kardiologie bestehen.

 

Herzliche Grüße Ihr

Prof. M. Kelm



Als Spezialisten und Fachärzte für Ihr Herz, Innere Medizin, Kardiologie, kardiovaskuläre Intensivmedizin, Rettungsmedizin, Notfallmedizin, Pneumologie, Angiologie, Nephrologie und Transplantationsmedizin behandeln sie das gesamte Spektrum an Krankheiten der kardiovaskulären Medizin und führen die Abteilung in den vier eng miteinander verwobenen Abteilungen für allgemeine Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin (Prof. Dr. Kelm), Rhythmologie (Prof. Dr. Makimoto), Herzinsuffizienz, Notfall- und Rettungsmedizin (PD Dr. Westenfeld) und strukturelle Herzerkrankungen (PD Dr. Zeus).


Aortenklappen-Erkrankung

Viele Patienten mit hochgradiger Aortenklappenstenose können auf Grund eines zu hohen Operationsrisikos nicht konventionell operiert werden. Für diese Patienten stehen seit 2005 der transapikale und der transfemorale Aortenklappenersatz als Alternativverfahren zur Verfügung. Mehr Informationen

Mitralklappen-Erkrankung

Die Mitralklappeninsuffizienz zählt zu den weitverbreitetsten Herzklappenerkrankungen. Die Prävalenz steigt vor allem bei älteren Patienten exponentiell an. Leistungsminderung und schwere Luftnot zählen zu den typischen Symptomen. Mehr Informationen

Rhythmuserkrankungen, Schrittmacher

Unter Herzrhythmusstörungen versteht man eine Störung der normalen Herzschlagfolge, deren Ursache angeboren oder erworben sein kann. Die Symptome reichen von Herzrasen und Luftnot über Angina pectoris, Schwindel und Bewusstlosigkeit. Mehr Informationen

Erwachsene mit Herzfehlern

Es ist eine Vielzahl verschiedener angeborener Herzfehler bekannt, welche einzeln oder in Kombination auftreten können. Um den hohen Anforderungen einer umfassenden und individuellen Betreuung gerecht zu werden, arbeiten Kinderkardiologen und Erwachsenenkardiologen  gemeinsam. Mehr Informationen

Herzinsuffizienzmedizin

Herzinsuffizienz (Herzschwäche) ist eine der häufigsten internistischen Erkrankungen. Allein in Deutschland geht man von über 1.5 Millionen Betroffenen mit einer symptomatischen Herzinsuffizienz aus. Leitsymptome sind Ödeme (Wasseransammlungen) und zunehmende Dyspnoe (Luftnot). Mehr Informationen


Ambulanzen

In unseren Ambulanzen  finden Sie Experten zu allen kardiologischen, pneumologischne und angiologischen Krankheitsbildern. Mehr Informationen

Lungenerkrankungen

Die Sektion Pneumologie befasst sich schwerpunktmäßig mit der Behandlung sämtlicher Erkrankungen ihres Fachgebiets. Hierzu gehören u.a. chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Asthma bronchiale, Lungenkarzinom, pulmonale Hypertonie (Lungenhochdruck). Weitere Informationen

Gefäßerkrankungen

Die Angiologie beschäftigt sich mit arteriellen, venösen und lymphatischen Gefäßerkrankungen. Mehr Informationen

Chest Pain Unit

Die Klinik für Kardiologie hat bereits 2009 eine Chest Pain Unit (CPU „Brustschmerzeinheit“) eingeführt, die Anfang 2010 zertifiziert wurde. Hierbei handelt es sich um eine „Spezialeinheit“ für die schnelle Diagnose und Therapie von Patienten mit Verdacht auf eine hochakute Herzerkrankung. Das Prinzip ist vergleichbar mit einer Stroke Unit für Schlaganfallpatienten. Mehr Informationen

Notfall- und Rettungsmedizin

Bei allen komplexen Lebenssituationen stehen wir Ihnen mit unserer Akut und Notfallmedizin zur Seite. Mehr Informationen


Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

Prof. Dr. Malte Kelm

Direktor der Klinik


Die Klinik ist eine national und international zertifizierte Trainings- und Ausbildungsstätte, die zusätzlich zu den Facharzt- Teilgebietsbezeichnungen entsprechend den Vorgaben der internationalen Fachgesellschaften und Medizinproduktehersteller durchstrukturierte und hochspezialisierte Curricula in neuen Medizintechniken durchführt, u.a. in interventioneller Kardiologie, Angiologie, Rhythmologie, intrakoronare und interventionelle hybride Bildgebung, Kardioanalgosedierung und Intensivmedizin.











MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns