Learning Health Conference was a success

Das lernende Gesundheits-System

Das lernende Gesundheitssystem in Europa

(The Learning Health System in Europe)

Internationale Konferenz
24. - 25. September 2015 
 

Brüssel, Belgien

Die Verbindung von klinischer Versorgung mit der klinischen Forschung ist das Hauptanliegen des lernenden Gesundheitssystems (Learning Health System =LHS), einer internationalen Initiative, die das Ziel verfolgt ein fortschrittliches und erweitertes Gesundheitssystem zu etablieren, dass in der Lage ist wissenschaftliche Informationen, neueste Informationstechnologie und die Patientenversorgung zu integrieren. Das LHS generiert medizinisches Wissen als Nebenprodukt des Behandlungsprozesses, um eine bessere Methode zu haben die Gesundheit des Patienten zu verbessern. Alle jene Teilnehmer am LHS, also behandelnde Ärzte, Patienten und Forscher, agieren sowohl als Nutzer von Daten als auch als Erzeuger von Daten. Diese Vorgehensweise ist nur sinnvoll in dem hochgradig interaktiven und collaborativen Rahmen des LHS.

Für die abschließende LHS-Konferenz des TRANSFoRm Projektes, wurden deshalb auch andere EU-Projekte eingeladen und die Bemühungen um das LHS in den USA mit denen in Europa verglichen. Insbesondere ging es auch um die wichtigen Fragen zur Nachhaltigkeit von Softwarelösungen, die durch akademische Gruppen entwickelt worden sind. Die Konferenz brachte dazu Projekte aus Europa und den USA zusammen, um nach möglichen Gemeinsamkeiten in den Ansätzen, Problemen und Möglichkeiten, die für das LHS relevant sein könnten, zu suchen. Da in etlichen Paneldiskussionen diese Herausforderungen diskutiert worden sind, kann die LHS Konferenz als der erste Schritt das LHS weltweit auszubauen, angesehen werden. Obwohl noch keine Referenten aus Asien und Südamerika eingeladen worden waren, wäre dies ein wichtiger Schritt für eine anschließende Konferenz.

 

Mit mehr als 135 registrierte Teilnehmer an der Konferenz, mehreren international anerkannte Experten und führende Forscher sowie LHS Experten (z.B. C. Friedman, D. Kalra, M. Musen, K. Peterson, P. Singleton) hielten Reden und nahmen an Podiumsdiskussionen teil. Nach den Reden folgten immer Fragerunden zum Erfahrungsaustausch. An den Konferenzteilnehmern aus verschiedenen EU-Projekten und Forschungsnetzwerke waren anwesend (ECRIN, EHR4CR, BioMedBridges, EMIF, etc.). Die Konferenz wurde gemeinsam organisiert und kofinanziert durch FP7 TRANSFoRm, IMI EHR4CR, EuroReC mit Unterstützung RAMIT, und dem gemeinsamen Vorsitz von Brendan Delaney und Dipak Kalra.

 

Links:

 

TRANSFoRm

www.transformproject.eu

LHS conference web site of HHU

www.uniklinik-duesseldorf.de/startseite/institute/clinical-research-informatics/lhs-conference/

Conference web site of EuroRec the agenda is shown, with the presentations of most speakers provided as pdf files

www.eurorec.org/lhs/agenda.cfm

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns