Aktuelle Themen

Belastungen und Bedarfslagen Alleinerziehender

Alleinerziehende Mütter und Väter sind mitunter hohen Belastungen ausgesetzt, die sich psychisch und psychosomatisch äußern können. Das bindungstheoretisch fundierte Programm wir2 der Walter Blücher Stiftung zielt darauf, bei diesen Belastungen nachhaltig helfende Unterstützung zu geben. Matthias Franz und Gunter Thielen nehmen eine präventionsorientierte Sichtweise ein und stellen das Projekt und dessen bisherigen Erfolge vor. Lesen Sie dazu den gleichnamigen Beitrag in der Zeitschrift Sozialmagazin 5-6.2019, zu beziehen über den Beltz-Verlag.

"Allein, nicht einsam" - wir2-Elterntraining für Alleinerziehende

Diagnose Krebs - "Paare sollten offen mit der Krankheit umgehen"

Dr. André Karger ist Leiter der Psychoonkologie am Tumorzentrum der Uni Düsseldorf. 2017 gründete er gemeinsam mit der Krebsgesellschaft das Beratungsangebot „Gemeinsam stark sein“ für Paare mit einer Krebserkrankung. In der Welt am Sonntag spricht er über den Umgang mit dem Partner bei Krebs.

Neues Projekt "Präventionsangebote und Unterstützung im Lebensraum für Alleinerziehende" in Hessen

In zwei Kasseler Familienzentren wird es zukünftig das im Universitätsklinikum Düsseldorf entwickelte und von der Walter Blüchert Stiftung angebotene wir2-Bindungstraining für Alleinerziehende geben. Das durch mehrere Kooperationspartner getragene Projekt steht unter der Schirmherrschaft des hessischen Staatsministers für Soziales und Integration, Stefan Grüttner. "Mit Unterzeichnung des Kooperationsvertrages geht erstmalig in Hessen ein großes, kassengemeinsames Präventionsprojekt für eine sozial benachteiligte Zielgruppe in der Lebenswelt Kommune in Umsetzung des Präventionsgesetzes an den Start." Link zum Beitrag.

Viele Alleinerziehende haben jahrelang kein einzig nettes Wort gehört

"Blinder Fleck in der Gesellschaft"

"Getrennterziehende sind häufiger krank", sagt Prof. Matthias Franz. Lesen Sie dazu den Beitrag aus dem Kölner Stadtanzeiger:

Leistungen bündeln, finanziell entlasten, Prävention ausbauen:  Fachtagung fordert Unterstützung für Alleinerziehende

Köln / Gütersloh, 31. Januar 2018 – Jedes fünfte Kind in Deutschland wächst bei nur einem Elternteil auf. Vielen gelingt ein glückliches Familienleben, viele fühlen sich aber auch stark belastet und haben deutlich größere Gesundheitsrisiken als Eltern in Paarbeziehungen. Aber anstatt sie möglichst umfassend zu unterstützen, machen ihnen Bürokratie, Steuergesetze und mangelnde Transparenz über Hilfsangebote zusätzlich das Leben schwer. Auf der Fachtagung „Was (Ein-Eltern-) Familien brauchen“ diskutierten am vergangenen Dienstag rund 250 Experten darüber, wie die Situation verbessert werden kann.​​

Hilfe für Alleinerziehende - die Deutsche Rentenversicherung bietet das wir2-Bindungstraining als Rehabilitationsleistung an

Alleinerziehende Mütter und Väter stehen unter besonders starkem Druck. Bei manchen führt die Mehrfachbelastung in die Depression. Lesen Sie dazu den Beitrag "Ein neuer Anfang" auf den Web-Seiten der Zeitschrift "Zukunft Jetzt" von der Deutschen Rentenversicherung.

Gesundheitsförderung für Alleinerziehende: Mit dem Präventionsgesetz auf dem Weg zum flächendeckenden „wir2“-Angebot

Die Kooperation mit der BARMER ist für alle „wir2“-Mitstreiter – von Professor Matthias Franz und seinem Team vom Uniklinikum in Düsseldorf, der das Programm entwickelt hat und laufend weiter evaluiert, über die Schulungsleiter bis hin zur Projektleitung von „wir2“ in der Stiftung – ein großer Erfolg. Und es ist eine gute Nachricht für die Jugendämter, Sozialbehörden und Kitas vor Ort, die jetzt mehr Unterstützung erhalten. Lesen Sie den Zwischenruf von Prof. Dr. Gunter Thielen auf den Seiten der Walter Blüchert Stiftung.

Häusliche Gewalt und Kindeswohl

Gemeinsam mit der Stiftung Deutsches Forum Kinderzukunft und der Kassenärztlichen Vereinigung veranstaltet die Ärztekammer Nordrhein am Freitag, den 16. November 2018 ab 10:00 Uhr im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft eine Fachtagung zum Thema "Häusliche Gewalt und Kindeswohl". Mehr Informationen hier.

"Familie, Bindung, Sexualität" - 25. Psychotherapietage NRW

31.10.-04.11.2018 in Bad Salzuflen

 

In zahlreichen Plenarvorträgen, Kursen und Seminaren wird in angenehmer Atmosphäre aktuelles Fachwissen für niedergelassene und klinisch tätige PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen und Angehörige sozialer Berufe vermittelt. Nähere Informationen unter www.psychotherapietage-nrw.de

"So oft wird von frühkindlicher Bildung gesprochen. Eigentlich müsste viel mehr von frühkindlicher Bindung die Rede sein." Die Lippische Landeszeitung sprach mit Univ.-Prof. Dr. med. Matthias Franz zum Thema und zur Veranstaltung. Wir weisen darauf hin, dass das Lesen des vollständigen Artikels aus urheberrechtlichen Gründen mit Kosten verbunden sein kann.

Männerkongress am 21. und 22. September 2018 - "Männer. Macht. Therapie."

Der Männerkongress rückt näher. Er beschäftigt sich neben anderen interessanten Themen mit der Frage nach der zu beobachtenden Rückkehr zu den archaischen Männlichkeitsbildern. Lesen Sie dazu mehr im Beitrag der Heinrich-Heine-Universität zum Männerkongress. Weitere Informationen zum Männerkongress finden Sie auch auf der offiziellen Hompage.

Alleinerziehend - Das Problem ist die unzureichende Unterstützung

Univ.-Prof. Dr. Matthias Franz beschreibt die Gesundheitsrisiken, denen Alleinerziehende und ihre Kinder ausgesetzt sind und sieht Politik und Gesellschaft in der Verantwortung. Link zum Beitrag

Nachrichtenmagazin "Focus" zählt Prof. Hans C. Friederich zu Deutschlands Top-Ärzten

In einer Sonderausgabe des Magazins werden insgesamt bei 28 Krankheitsbildern und Fachdisziplinen Ärztinnen und Ärzte des Universitätsklinikums Düsseldorf zu "Deutschlands Top-Ärzten" gezählt, darunter beim Krankheitsbild Essstörungen der Direktor des Klinischen Institutes für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Prof. Hans C. Friederich. Link zum Beitrag

Spektakuläre Erfolgsquote vorgelegt

Der Schwarzwälder Bote berichtet vom "wir2"-Symposium für Ärzte und Psychotherapeuten im Rahmen einer Eröffnungsfeier des neuen Therapie-Hauses "Rickmann" in der Celenus-Klinik Schömberg. Dabei wurden spektakuläre Zahlen zum Behandlungserfolg in Schömberg veröffentlicht. Link zum Beitag, Schwarzwälder Bote, 08.06.2018

Aktuelle Studie über den Einfluss einer Krebserkrankung auf Partnerschaften

Finden Sie dazu hier weitere Informationen!

Filme über das Zuhören und Sprechen im ärztlichen Alltag

Gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Bereich CoMeD (Medizinische Kommunikation), hat die Ärztekammer Nordrhein ihren Leitfaden "Kommunikation im Medizinischen Alltag" multimedial für das Internet aufbereitet. Dazu hat CoMeD zu vielen der im Leitfaden besprochenen und typischen Gesprächssituationen Lehrvideos erstellt. Lesen Sie dazu den Beitrag von Sabine Schindler-Marlow im Rheinischen Ärzteblatt, Heft4, 2018.

"Natürlich darf ich weinen vor meinem Kind"

In der  Ausgabe 03/18 der Zeitschrift Brigitte woman erklärt die Psychotherapeutin Astrid Kreutz den Unterschied zwischen einem Erziehungsprogramm und dem am Klinischen Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie entwickeltem wir2-Bindungstraining:

 (bitte auf das Bild klicken)

Buch: Matthias Franz, André Karger (Hg.) - Männliche Sexualität und Bindung

 

Der Umgang mit Beziehungskonflikten und die Bewältigung hoher Belastungen in Familie oder Beruf sind immer auch geprägt von kindheitlichen Erfahrungen mit den Eltern und den sich daraus entwickelnden Bindungsmustern. Diese frühen Erfahrungen mit Abhängigkeit und die damit verknüpften Emotionen beeinflussen - zumeist unbewusst - auch den späteren Umgang mit der eigenen Sexualität. Weitere Informationen.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterstützt das wir2-Angebot

Univ.-Prof. Dr. Matthias Franz und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (v. l. n. r.)

Das „wir2-Bindungstraining“ wird auch durch die Kommune Dormagen angeboten. Es fördert die gesundheitsbezogenen Fähigkeiten von Alleinerziehenden und ihren Kindern, wie etwa Stress- und Belastungsbewältigung. Denn Ein-Eltern-Familien sind aufgrund ihrer Lebenslage durch eine Vielzahl gesundheitlicher Risiken erheblich belastet. Vor diesem Hintergrund nimmt auch das neue Präventionsgesetz gerade Kinder und Familien in ihren Lebenswelten in den Blick und stärkt die Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Prävention und Gesundheitsförderung. Prof. Dr. med. Matthias Franz vom Universitätsklinikum Düsseldorf hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe das „wir2“-Konzept vorgestellt. Bundesminister Gröhe ermutigte ihn dabei, die Unterstützungsarbeit für Alleinerziehende und ihre Kinder weiterhin so engagiert fortzusetzen.

Die Ursachen der Gefühlsblindheit

Zehn Prozent der Deutschen sind gefühlsblind. Das bedeutet, sie können ihre eigenen Gefühle weder erkennen noch aussprechen. Der Fachausdruck dafür lautet: Alexithymie.... Den vollständigen Beitrag finden Sie auf SWR-Wissen.

Immer mehr Angebote von wir2-Bindungstrainings in Deutschland

Studienteilnehmer gesucht

Wir suchen aktuell Probanden für eine 

Studie zur Gefühlswahrnehmung.
 
Weitere Informationen.

Podcasts zur Veranstaltung vom 28. September 2016: Und wenn sie nicht gestorben sind...

Erzählen über Krebs. Weitere Informationen hier.

Alleingelassen - Fachtagung an der Edelsteinklinik in Bruchweiler

Matthias Franz sprach zu den Folgen der Vaterlosigkeit bei Kriegs- und Scheidungskindern. Link zum Bericht.

Kostenfreie Kurse: Alleinerziehende mit dem wir2 Bindungstraining unterstützen

Das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe stellt das im Universitätsklinikum Düsseldorf unter Professor Matthias Franz entwickelte und von der Walter-Blüchert-Stiftung finanzierte wir2-Bindungstraining für Alleinerziehende vor: Link zur Seite.

Unter dem Titel "Eltern vor Isolation und Depression bewahren" berichtet Kreiszeitung. de vom geplanten Start des wir2-Bindungstrainings im Landkreis Rotenburg: Link zur Seite.

Interview mit Matthias Franz zur Bedeutung des Vaters

Conny Crumbach vom WDR befragte Universitäts-Professor Dr. med. Matthias Franz zur Bedeutung der Suche nach dem leiblichen Vater. Das Interview lesen Sie auf den Seiten des WDR.

Alleinerziehend - Selbstbewusst und Stark

Ein Ratgeber von Matthias Franz für alleinerziehende Mütter und deren Kinder – mit vielen bestens erprobten Übungen für den Alltag: Hier finden Sie weitere Informationen des Verlags und eine Buchbesprechung auf der Homepage von "wir2".

Hilfe für Alleinerziehende

Alleinerziehende Mütter haben oft finanzielle Sorgen und sind eher krank. Ein Grund ist häufig der hohe emotionale Druck, der sie belastet. Forscher der Universität Düsseldorf haben ein Programm entwickelt, das sie nachweislich emotional stärkt.

Link zum vollständigen Artikel auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

"Angst kann eine treue, eifersüchtige Freundin sein"

Die Süddeutsche Zeitung interviewt den Sozialpädagogen Jürgen Riemer, Mitarbeiter in unserer Psychosozialen Beratungsstelle, zum Thema Prüfungsangst. 

Link zum Artikel.

Angstbeißer, Trauerkloß, Zappelphilipp?

Herausgeber: Matthias Franz, André Karger

Das Buch behandelt das Thema der seelischen Gesundheit von Jungen und Männern. Medizinische Diagnostik und Behandlung sind noch zu unsensibel für die rollentypisch verzerrten Symptomschilderungen und dahinterliegende seelische Nöte von Jungen und Männern. Renommierte Expertinnen und Experten informieren über diese Problematik und zeigen Lösungswege auf

Weitere Informationen

Die Beschneidung von Jungen - Ein trauriges Vermächtnis

Die Auseinandersetzung um die rituelle, medizinisch nicht begründete Genitalbeschneidung kleiner, nicht einwilligungsfähiger Jungen findet seit dem Urteil des Kölner Landgerichts vom Mai 2012 nun auch in Deutschland statt. Sie bewegt sich im Spannungsfeld der Grundrechte auf Religionsfreiheit einerseits und auf körperliche Unversehrtheit andererseits. In diesem von Matthias Franz herausgegebenem Buch äußern sich Betroffene, Ärzte, Juristen, Psychoanalytiker, Politiker und andere Fachleute.

Informationen zum Buch
Leseprobe
Interview mit Matthias Franz

 

Buch: Scheiden tut weh

Elterliche Trennung aus Sicht der Väter und Jungen. Matthias Franz, André Karger (Hg.).
Beiträge zu Ursachen und Folgen, Gefahren und Chancen von Trennungen besonders aus Sicht der Väter und Jungen.
Weitere Informationen

 

Neue Männer - muss das sein?

dieses von Matthias Franz und André Karger herausgegebene Buch beschäftigt sich mit den Risiken und Perspektiven der heutigen Männerrolle. Weitere Informationen.

Vaterlose Jungs sind ein Milliardengeschäft

Unter dieser Überschrift finden Sie ein von der Stern-Redaktion durchgeführtes  Interview mit Prof. Matthias Franz.

weitereThemen

Matthias Franz, Beate West-Leuer (Hg.), Bindung - Trauma - Prävention 
Matthias Franz, Jörg Frommer (Hg.), Medizin und Beziehung
Matthias Franz, PALME - Präventives Elterntraining für alleinerziehende Mütter geleitet vin Erzieherinnen und Erziehern

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns