Kunst und Natur - Quellen der Heilung von Renate Ghazi

Neue Kunstaustellung im Therapiezentrum ab dem 18.10.2021

Vom 18.10.2021 präsentiert die Leukämie Lymphom Liga im Therapiezentrum eine neue Ausstellung der Künstlerin Renate Ghazi mit dem Titel "Kunst und Natur - Quellen der Heilung".

Renate Ghazi, geboren 1939 in Köln lebt nach fast 30 Jahren, die sie am Rande von Brüssel verbrachte, seit 2009 wieder in ihrer Heimatstadt Köln. Seitdem ist sie künstlerisch tätig, und auch als Mitglied im Kölner Malerkreis e.V. mit vielen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen aktiv.

Die Künstlerin über sich:

"In Köln am Botanischen Garten in früher Kindheit zu Hause, entwickelte sich bei mir eine leidenschaftliche Hinwendung zu Pflanzen, diese versuchte ich malerisch wirklichkeitsgetreu wiederzugeben. Dieses frühere Hobby führte ich bei meinem  Lehramts-Studium an der pädagogischen Hochschule in Köln mit den Seminarfächern Biologie und Kunst weiter.

Ein roter Faden, der sich durch mein ganzes Leben bis heute zieht sind Blumen, Kunst, Anlage und Pflege eigener Gärten, aktiver Naturschutz.

Seit 2007 ist das Malen als wieder entdeckte heilsame Quelle und tragende Rolle in mein Leben integriert. Es half mir, nach dem Krebstod meines Mannes nicht für möglich gehaltene ,ungeahnte Energie in mir zu wecken , die Fähigkeit mich wieder selber zu finden, eigene Kräfte zu mobilisieren, meine Vergangenheit zu verarbeiten und die Gegenwart als großes Geschenk zu begreifen und nutzen.

Von 2008 bis heute nehme ich an Malkursen, Malakademien und Workshops bei verschiedenen Künstlern teil, durch deren Einfluß ich meinen eigenen Stil entwickelt habe.

Meine Arbeiten bestehen, nach anfänglich an der Realität ausgerichteten Blumenmalereien hauptsächlich aus abstrakten Farbkompositionen.

Spontane Stimmungen und eine intuitive Gefühlslage als Ausgangspunkt führen dann während des Malens  durch Reflexion und Expression zu Ergebnissen. Das Zufallsprinzip spielt ebenfalls eine große Rolle, den experimentellen Farbauftrag gebe ich auf unterschiedliche Malgründe, Papier, Leinwand, Holz-und MDF-Tafeln.

Hauptsächlich arbeite ich in Mischtechniken, verwende  Acryl-und Aquarellfarben, Pastellkreiden, Tusche, Lacken, Strukturmitteln und Naturmaterial.

Mit Werkzeugen wie Pinsel, Spachtel, Walze, etc. bringe ich die Farbe auf die Maluntergründe, oder aber direkt aus der Tube, Flasche geworfen, gespritzt, gegossen, gespachtelt.

Zuweilen, als Zwischenschritt wird das Resultat total abgeschliffen, erneut überarbeitet, oft auch überarbeite ich ältere Werke, nachdem ich davon zeitliche Distanz genommen habe, sie dienen dann als Basis für Neues. Farbenvielfalt, Leuchtkraft, Bewegung, Fantasie und Assoziation zur Natur sind Merkmale meiner Arbeit, von Postkartengröße bis großformatigen Leinwandbildern, in denen ich Themenbereiche wie Erinnerungen/Spurensuche/Strukturen/Metamorphose/Mikrokosmos/Eruption bevorzuge.

Da ich abstrakt arbeite gebe ich dem Betrachter die Möglichkeit sich eine eigene Vorstellung anhand seiner Erfahrungen zu machen, fordere ihn  zum eigenen Sehen lernen, zum Einsatz seiner  Fantasie auf.

Eine Erfahrung, die mir in den vergangenen Jahren immer wieder neuen Mut gab, die ich gerne anderen Menschen in schwierigen Lebenslagen vermitteln möchte, ihnen die Beschäftigung mit Kunst als motivierende und heilsame Lebensenergie aufzuzeigen." 

 

Gemeinschaftsausstellung "Unbeschwert" von Tanja Guntrum und Marion Bohlen

Vom 11. Juni 2021 – 15. Oktober 2021 präsentieren Tanja Guntrum und Marion Bohlen ihre „unbeschwerten“ Bilder. In dieser Ausstellung stehen sie für eine sorglose, farbenfrohe Leichtigkeit, den Aufbruch in den Sommer, das Aufatmen nach einem langen Winter und verhangenen Regentagen.

Tanja Guntrum Tanja Guntrum (geb. 1968 in Berlin) lebt und arbeitet seit 2007 in NRW. In ihrem Düsseldorfer Atelier ‚ars adiuvo‘, welches sie 2012 als freischaffende Künstlerin gegründet hat, entstehen ihre eigenen Werke und Auftragsarbeiten. Im letzten Jahr wurde sie unter anderem mit dem Woman Art Award ausgezeichnet, der in Kooperation mit der UNESCO vergeben wurde, und zählt laut Effeto Arte/Russo zu den ‚Best Modern & Contemporary Artists‘ des Jahres 2021. Besucher können bei den wechselnden kleinen Ausstellungen einen guten Einblick in das Oeuvre der Künstlerin erhalten.

Die Künstlerin über sich:

In meinen Arbeiten habe ich künstlerisch meinen Weg gefunden, den Menschen als Ganzes, seine Beziehungen, seine Erlebnisse und die damit einhergehenden Emotionen und Gedanken in ein Gemälde zu fassen.

Inspiriert werde ich meist durch Musik. Klangfolgen, die als Farb-Reflexion auf Leinwand treffen. Sanfte Gitarrenklänge, rhythmische Trommeln oder klassische Symphonien, die, einmal gehört, ein ganzes Werk in meinen Gedanken entstehen lassen.

Dabei wähle ich meine Motive meist hinreichend abstrakt, um den Betrachtenden nicht auf bekannte Stereotype einzuschränken, sondern ihm die Möglichkeit zu lassen, mit seiner eigenen Gedankenwelt und persönlichen Symbolik anknüpfen zu können. Für meine mal monochromen, mal farbenfrohen Bilder, bewege ich mich in der Wahl der künstlerischen Mittel teils nahe einer lyrischen Farbmalerei, teils in der Verschmelzung von realistischer Malerei und Abstraktion.  Wenige betonte klare Formen zeichnen sich durch die zugrundeliegende Thematik aus, wobei der Hintergrund als Folie fungiert. Durch die Farbe oder die Position in den Blickpunkt des Betrachters gerückt, transportieren sie in der Regel als Symbol das Thema.

 

Marion Bohlen

Als gebürtige Saarländerin lebe und arbeite ich seit 2001 in meiner Wahlheimat Düsseldorf.

Der Funke, Kunst selbst zu gestalten, sprang Ende der 1990er bei einer Ausstellung einer saarländischen Aquarellkünstlerin über – das wollte ich auch können!!! Nach einigen Kursen in Aquarellmalerei - sowohl im Saarland als auch in Düsseldorf – war schnell klar, dass ich auch weitere Techniken ausprobieren werde.

Die Begeisterung, wie viele Möglichkeiten es gibt, mich durch die Malerei aus-zudrücken, spiegelt sich in meinen Bildern wider. Meine Farbenspiele gestalte ich mit Acryl, Tusche, Aquarell aber auch mit Pastellkreide und Öl.

Auch in der Malerei sind ein gutes Netzwerk und reger Austausch sehr wichtig. Ich bin Mitglied in zwei Künstlergruppen und es macht riesigen Spaß, gemeinsam Aus-stellungen zu organisieren und sich auszutauschen.

Meine Werke kann man in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen sowohl in und um Düsseldorf als auch online anschauen. In diesem Jahr stelle ich mich z. B. noch einer neuen Herausforderung: Ich kombiniere meine Bilder mit Schrift und bin Mitausstellerin bei der Ausstellung „Die Magie der Schrift“, die im September in Bochum stattfindet (www.die-magie-der-schrift.com)

Möchten Sie mehr über die Künstlerinnen und ihre Werke erfahren, können Sie hier Kontakt aufnehmen:

Tanja Guntrum

Mobil: 0173 6385544

info@ars-adiuvo.de

www.ars-adiuvo.de
 

Marion Bohlen

Mobil: 0170 1887879

info@galerie-bohlen.de

www.galerie-bohlen.de

"Wervolles" von Helga Stein - Neue Ausstellung in der Therapieambulanz

Die Leukämie Lymphom Liga präsentiert vom 22.03.2021- 04.06.2021 im Therapiezentrum die Ausstellung "Wertvolles - Frauen und Gold" der Künstlerin Helga Stein.

Helga Stein, geboren 1966, wohnt und arbeitet (im eigenen Atelier) in Grevenbroich. Sie ist zertifizierte Malerin (Freie Kunstschule Köln) mit diversen Fortbildungen (u.a. Künstlerische Jahre an der Freien Akademie für Malerei in Düsseldorf). Im Laufe der letzten 10 Jahre hat sie ihren eigenen Stil entwickelt: zum einen malt sie ungeplante, abstrakte Bilder, die wirkungsvoll einen Raum verändern. Mal farbenfroh, schwarz-weiß oder weiß-gold, groß- und kleinformatig. Außerdem malt sie figürliche Bilder (Frauen und Frauenportraits) mit unterschiedlichem Ausdruck, in verschiedenen Situationen, die Emotionen bei den Betrachtern auslösen, weil sie sich darin wieder finden oder etwas in ihnen berührt wird. Dabei ist jeder Mensch von einer anderen gemalten Frau berührt.

"Meine Motivation als Künstlerin ist es, mit meinen Bildern Menschen zu berühren. Ihr tiefes Inneres, ihre Sehnsucht und ihre Gefühle. Sowohl mit meinen abstrakten Werken, in denen -auf unterschiedlichster Weise- Gold eingearbeitet oder als Finish oben aufgesetzt wurde, als auch mit meinen Frauenbildern, möchte ich an Wertvolles erinnern. Dabei hat jeder Mensch eine andere Priorität was ihm wichtig und wertvoll ist. Die Gesundheit, die Familie, der Beruf zum Beispiel, aber ist es nicht vor allem das Leben? Meine Frauen erzählen jeweils eine andere Geschichte und nur der Betrachter erkennt sie, denn sie hat viel mit der eigenen Lebensgeschichte zu tun. Das Gold als eine glänzende, wärmende und wohltuende Effektfarbe in meinen abstrakten Bildern, macht das Wertvolle sichtbar. Es erinnert beim täglichen Anblick daran. Denn im Alltag gerät es oft in Vergessenheit, was das Wertvollste für uns ist", beschreibt sie Ihre Arbeit.

Bei Kaufinteresse nehmen Sie gerne Kontakt zu der Künstlerin auf oder schauen Sie sich mehr Werke von ihr an: Mail: info@helgastein.de

Telefon: 0162/6933461, Webseite: www.helgasart.de.

Ausstellung "Land des Lichts" von Ute Lösching

Die Leukämie Lymphom Liga präsentiert vom 30.10.2020-26.02.2021 im Therapiezentrum die Ausstellung "Land des Lichts" von Ute Lösching.

Ute Lösching geb. Schmitz ist am 20.April 1961 in Düsseldorf geboren.

Als Malerin und Fotografin läßt sie sich besonders von den Lichtverhältnissen in Skandinavien und der Natur im allgemeinen inspirieren. Das Fotografieren und Malen hat sie sich selbst angeeignet. Mit den Jahren veränderte sich ihre Blickweise bei den Fotos und ihre Ideen zur Gestaltung ihrer Bilder.

Die Bilder sind auf Leinwand gearbeitet. Ute Löschnig malt mit Acrylfarben und gestaltet gerne Collagen. Am liebsten verwendet sie bei ihren Collagen Naturmaterialien (Sand, Muscheln, Steine, …). Für ihr Empfinden müssen Bilder leben und das tun sie auch durch die Dreidimensionalität. Seit Frühjahr 2017 besucht sie Malkurse bei Tanja Guntrum in der Malschule und Galerie „ars adiuvo“. Seit 2019 arbeitet sie auch an Skulpturen und dreidimensionalen Strandgut Objekten. Das Strandgut dafür sammelt sie hauptsächlich in Nordjütland.

Fotografieren ist ihre große Leidenschaft. Alle Fotos sind Momentaufnahmen.  Die Fotos sind in verschiedenen Größen auf Leinwand gezogen mit und ohne Schattenfugenrahmen.

Seit Januar 2011 ist sie Mitglied bei der Künstlergruppe "Die Blauen Rather"Seit August 2018 ist sie Mitinhaberin des Ateliers „Erbse“ in Düsseldorf-Rath, Rather Kreuzweg 63

Kontakt: Ute Lösching, Mail: uls@tornby.de

Web: utesbilderkiste.de Handy: 01713200436

9. Informationstag zum Thema Krebs

Liebe Patienten, Angehörige und Interessierte,

wir möchten Ihnen gerne den diesjährigen Patiententag zum Thema Krebs ankündigen, der in diesem Jahr am 12.September erstmalig als Online-Veranstaltung stattfinden wird. Sie können von Zuhause aus per Video oder Telefon teilnehmen.

Neben 2 Hauptvorträgen zu den Themen

1. Prognoseabschätzung beim Mamma-Karzinom

Referentin: Frau Professor Fehm, Direktorin der Uni-Frauenklini

2. mögliche Rolle der Hyperthermie in Kombination mit Chemotherapie

Referent: Privat-Dozent Wessalowski, Oberarzt der Kinderonkologie der Uniklinik Düsseldorf

werden Ihnen erfahrene Ärztinnen, Ärzte und Mitarbeiter/innen des Universitätsklinikums Düsseldorf in 11 speziellen Fragestunden zu unterschiedlichen Krebserkrankungen zur Verfügung stehen.

Nähere Informationen zum Programm, zu den Zeiten und zur möglichen Teilnahme können Sie unter dem folgendem Link nachlesen und im beigefügtem Flyer:

www.uniklinik-duesseldorf.de/patiententag-utz

 Flyer zum UTZ-Patiententag 2020

Kunstaustellungseröffnung "Wanderungen" von Werner G. Streicher am 11.März im Therapiezentrum

Vom 02. März – 26. Juni 2020 präsentieren wir im Therapiezentrum eine Ausstellung des Künstlers Werner G. Streicher mit dem Thema „WANDERUNGEN“.  

"Wanderungen sind ein Thema, das alle Menschen früh oder spät erfasst.

Man geht durch die Zeit, durch die Welt, durch das Leben.

Und wenn man in der oberschwäbischen Bodenseelandschaft aufgewachsen ist, mit all den wunderschönen Landschaften, ist es nicht überraschend, dass diese Eindrücke, auch die Stille, mich geprägt haben.

Aber das Eintauchen in die großartige Natur ist überall möglich. Auch dort, wo man seinen Urlaub verbringt, sei es an der norddeutschen Küste, in der Bretagne oder in der Provence, wo ich mit meiner Frau einige Jahre verbracht habe und immer wieder gerne hingehe.

Die Bilder, die ich male, sind nichts anderes als eine Wiedergabe der Verbundenheit mit der Natur, der inneren Freude und der Freude am Leben. "

Werner G. Streicher

 

Zur Ausstellungseröffnung, am 11.März 2020 um 18:30Uhr, laden wir Sie herzlich in das Therapiezentrum Gebäude 11.64 (gegenüber der MNR-Klinik) ein.

Familien Scout - Teilnahme an Familien-Studie mit krebserkranktem Elternteil möglich

Familien-Scout ist ein Projekt der kooperierenden Unikliniken Aachen, Bonn und Düsseldorf, in dem Familien mit einem krebserkranktem Elternteil und minderjährigen Kindern Unterstützung erhalten können. Ein Familien-SCOUT ist ein fester Ansprechpartner, der Sie und Ihre Kinder berät, begleitet und bedarfsgerecht unterstützt. Gemeinsam mit Ihnen entwickelt er individuelle Lösungswege. Dabei kann es sich um sozialrechtliche und finanzielle Fragen, den Antrag auf eine Haushaltshilfe oder die Förderung der Krankheitsbewältigung bei Eltern und Kindern handeln.

Für die Region Düsseldorf werden Familien mit minderjährigen Kindern gesucht, die im Rahmen einer Studie bereit sind über ihre Belastungen zu berichten. In dieser Studie soll untersucht werden, ob ein solches Hilfsangebot wirksam ist und in die bundesweite Regelversorgung übernommen werden kann. Indem Sie an der Studie teilnehmen, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Verbesserung der Versorgung für betroffene Familien.

Nähere Informationen zur Studienteilnahme und zur Kontaktaufnahme entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer oder unter: www.uniklinik-duesseldorf.de/fscout

 

Treffen der Selbsthilfegruppe „Leukämien und Lymphome“ Vor oder nach einer Knochemark - und Stammzelltransplantation

Liebe Patienten und Angehörige, 

zu unseren Gruppentreffen laden wir Sie herzlich ein. Als Betroffene oder Angehörige wollen wir unsere Erfahrungen austauschen und weitergeben, denn unsere Erlebnisse helfen auch den Menschen, die neu vor dieser Situation stehen und die Hilfe der Gemeinschaft brauchen. 

Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch in den ungeraden Monaten in der Uniklinik Düsseldorf: Raum 18, 10. Etage der MNR Klinik,  Gebäude 13.53 Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf 

Die nächsten Termine:

Mi   22.01. 2020,  18Uhr

Mi   18.03. 2020,  18Uhr

Mi   20.05. 2020,  18Uhr

Mi   15.07. 2020,  18Uhr  

Jeder ist herzlich willkommen. Für die bessere Planung bitten wir, wenn möglich, um eine kurze Anmeldung unter info@leukaemieliga.de oder 0211-8119530.

 

Gruppentreffen "Multiples Myelom"

Die LL-Liga möchte gerne auf die Treffen der Selbsthilfegruppe “Multiples Myelom“ hinweisen:  

Die MM-Gruppe trifft sich jeden ersten Freitag in geraden Monaten.

Patienten haben hier die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an einen Arzt zu richten. Manchmal wird auch ein kurzer Vortrag gehalten. Im Anschluss können die Mitglieder diskutieren und sich untereinander austauschen.

Die nächsten Termine:

Fr 07.02.2020  15-17Uhr  im Konferenzraum 2, 1.Etage des ZOM2 (Gebäude 11.50.01.003)

Fr 03.04.2020  15-17Uhr  im Konferenzraum 18, 10. Etage der MNR Klinik (Gebäude 13.53)

Fr 05.06.2020  15-17Uhr  im Konferenzraum 18, 10. Etage der MNR Klinik (Gebäude 13.53)

Fr 07.08.2020  15-17Uhr  im Konferenzraum 18, 10. Etage der MNR Klinik (Gebäude 13.53)

Fr 02.10.2020  15-17Uhr  im Konferenzraum 18, 10. Etage der MNR Klinik (Gebäude 13.53)

Fr 04.12.2020  15-17Uhr  im Konferenzraum 18, 10. Etage der MNR Klinik (Gebäude 13.53)

Armin Herzig, Ansprechpartner der Region um Düsseldorf, dankt im Namen der gesamten Gruppe den Ärzten der Uni-Klinik Düsseldorf für ihre große Unterstützung und lädt alle Betroffenen herzlich ein vorbeizuschauen.

Ansprechpartner: Armin Herzig

E-Mail: armin.herzig@myelom-nrw.de

Telefon: 02163-47764

"Look good feel better" sich schön fühlen trotz Krebs - Kosmetiktipps für Krebspatientinnen

Die Leukämie Lymphom Liga möchte alle Patientinnen der Hämatologie/Onkologie zu diesen kostenfreien Seminaren herzlich einladen.  

Neues Selbstwertgefühl und Lebensfreude - dies erfahren Krebspatientinnen bei den speziellen Kosmetikseminaren von DKMS LIFE. Jährlich erkranken in Deutschland rund 230.000 Frauen neu an Krebs. Neben dem Bangen um Leben und Tod sind es vor allem die sichtbaren Folgen der Krebsbehandlung in einer Chemotherapie, die Gefühle von Rückzug und Isolation verstärken. Durch Haarausfall, Augenbrauen- und Wimpernverlust oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstwertgefühl und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet.

Im DKMS LIFE Kosmetikseminar lernen die Patientinnen, mit Tipps und Tricks die Folgen der Therapie zu kaschieren und gehen so gestärkt zurück in den Alltag. Über 130.000 Patientinnen hat DKMS LIFE mit ihren Kosmetikkursen auf diese Weise schon neuen Lebensmut schenken können.  

Die nächsten Seminare finden am 30.01.2020 und am 26.03.2020 um 16:30 Uhr in der Frauenklinik statt.

Die Adresse lautet:

Universitätsklinik Düsseldorf Frauenklinik

Patientenschule Raum 44, EG

Moorenstraße 5

40225 Düsseldorf    

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Eine Anmeldung ist deshalb unbedingt notwendig. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Auweiler-Niesen unter der Telefonnummer: 0211-811 6644.      

Weitere Termine und Informationen zu den Schminktipps erfahren Sie unter www.dkms-life.de oder telefonisch im DKMS LIFE Büro unter 0221 / 940 582 4100.

 

Rückblick Bücherbummel 2019

Am 12. Dezember 2019 wurde der Geist der Weihnacht im Foyer des ZOM II wiederbelebt. An diesem Tag fand bereits das dritte Jahr in Folge ein Info-Bücher-Markt zugunsten der Leukämie Lymphom Liga e.V. statt. Möglich wurde die Aktion erst durch die zahlreichen Mitarbeiter des Klinikums und der Universität, die dem Verein im Vorfeld des Bücherbummels ihre neuwertigen Bücher, CDs und DVDs zur Verfügung gestellt haben. In weihnachtlicher Stimmung bummelten Patienten und Interessierte gemütlich über den Markt, informierten sich über die gemeinnützige Arbeit der LL-Liga und stöberten durch die Auslage.

Die Bäckerei Steinbrink versorgte die Gäste mit frischen Christstollen, duftendem Spritzgebäck und anderen köstlichen Leckereien. So kam auch auf kulinarischer Ebene bei so manchem Besucher erste Vorweihnachtsfreude auf. Für viele Patienten war diese Aktion eine nette Abwechslung zum Krankenhaus-Alltag und eine gute Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen mit anderen Patienten ins Gespräch zu kommen.

Aufgrund der guten Resonanz konnte die Aktion auch am nächsten Tag fortgesetzt werden, bis am Ende fast alle Bücher, CDs, DVDs, und einige Schutzengeltassen einen neuen Besitzer gefunden haben. Ganz besonders freuten sich die Helfer der Leukämie Lymphom Liga e.V. über die zahlreichen Spenden der Besucher. Das dringend benötigte Geld kann so den Betroffenen krebskranken Patienten in zahlreichen Projekten zugutekommen.

Dank tatkräftiger Unterstützung des Initiators Prof. Dr. Rainer Haas und des Organisationsteams des UTZ konnte die Leukämie Lymphom Liga 1300,00€ als Spende einnehmen. Wir bedanken uns bei allen Spendern und hoffen, dass diese schöne Aktion auch im Jahr 2021 fortgeführt werden kann.

Adventskalender 2019 - Gutes Tun und Gewinnen

Bereits seit 20 Jahren verkauft der Lions Club Neuss-Helen Keller in diesem Jahr Adventskalender zugunsten der Leukämie Lymphom Liga e.V. mit Preisen und Gewinnen, die Neusser Unternehmer, Institutionen und Geschäftsleute gespendet haben - von Bücher und Kinogutscheinen über Tanzkurse bis hin zu Blumengestecken. Ein Kalender kostet 5,- €. Jeder einzelne Kalender hat eine bestimmte Nummer aufgedruckt, die wie eine Losnummer funktioniert. Unter notarieller Aufsicht werden die Gewinner dann gezogen und ab dem 1.Dezember auf der Home Page des Lions-Club ( https://www.lions.de/web/lc-neuss-helen-keller ) veröffentlicht.

Den Kalender bekommt man vom 04.November bis 22. November im Büro der Leukämie Lymphom Liga (Gebäude 11.62 vor der Station ME10) Tel.: 0211-8119530 sowie auf den Stationen ME6, ME7 und in der hämatologischen Ambulanz.

Nur solange der Vorrat reicht!

 

Miteinander - Kunstausstellung in der Therapieambulanz

Die Leidenschaft zur Malerei entdeckte ich schon in den ersten Jahren meiner Kindheit. Die unterschiedlichsten Mal- und Zeichentechniken eignete ich mir im Laufe der Zeit in etlichen Schulungen und Kursen an. Nach und nach entwickelte ich einen Stil, welcher mich heute noch immer mit Freude begleitet. 1992 beschäftigte ich mich intensiv mit der Seidenmalerei, wobei durch Zufall eine Farbprobe auf Seide entstand und  somit die erste Strichmännchen-Figur geboren wurde. Seitdem entwickelte ich diese Figur weiter.

Einige Jahre später (1996) gewannen die Figuren den Düsseldorfer Kunstpreis der Rheinischen Post. Das Charakteristische der Figuren ist die Lebendigkeit, die meinen Bildern Ausdruck gibt. Grundgedanke und Thema ist stets das zwischenmenschliche Leben in den verschiedensten Situationen. Durch den einfachen Blick aufs Wesentliche entsteht eine Klarheit für den Betrachter und bietet Freiraum zur individuellen Interpretation. Wenn Menschen meine Bilder betrachten und ein Lächeln ihre Lippen berührt, ein Wohlgefühl – dann ist es das, was ich erreichen möchte:

Freude, Lächeln – und sei es nur einen  kleinen Moment, sind dazu da, jeden Tag zu einem besonderen zu machen.  

Hanne Sperber    

Zur Vernissage, am 27. November 2019 um 18:30 Uhr, laden wir Sie herzlich in das Therapiezentrum, Gebäude 11.64 ein.

Entsprechend der Jahreszeit verbinden wir die Ausstellungseröffnung mit einer kleinen Adventsfeier, zu der wir gerne alle Patienten, Angehörige und Freunde der LL-Liga begrüßen möchten.

 

Selbsthilfetag der Stadt Düsseldorf 2019

am Samstag, den 21.09.2019 auf dem Schadowplatz

Parallel zum Patiententag im Haus der Universität findet auf dem Schadowplatz der 4. große Selbsthilfetag der Stadt Düsseldorf von 11:00 bis 17:00 Uhr statt. Mehr als 50 Infostände von Selbsthilfegruppen und Partnern bieten Information und Gespräche an.

Eine Attraktion wird u.a. die Vorführung eines DaVinci®-Operationsroboters sein, wie er auch am Universitäts­klinikum Düsseldorf für minimal-invasive Operationen eingesetzt wird.

Auf der Bühne wird es ein abwechslungsreiches Info- und Unterhaltungs-Programm mit Moderation geben. Hier wird auch auf die parallelen Veranstaltungen im Haus der Universität verwiesen. Auch hierzu herzliche Einladung.

Die einzelnen Programmpunkte können Sie hier im Programm-Flyer Selbsthilfetag 2019 einsehen.

 

8. Informationstag zum Thema Krebs des Universitätstumorzentrums Düsseldorf

Zeit:         Samstag, den 21. September 2019

Einlass:     10:00 bis 17:00 Uhr, der Eintritt ist frei

Ort:          Haus der Universität am Schadowplatz 14 in Düsseldorf

Fragestunden am Vormittag          

10.00 - 11.30 Uhr  Patientenfragestunden mit Professoren der Uniklinik Düsseldorf  

                            • Akute und chronische Leukämien / maligne Lymphome / Myelom / MDS und MPN  

                            • Brustkrebs / Gynäkologische Tumoren / Brustrekonstruktion    

                            • Hautkrebs            

                            • Kopf-Hals-Tumoren        

Hauptvorträge mit Diskussion (großer Saal)      

12.00 - 12.45 Uhr  Familiäres / Erbliches Krebsrisiko:        

                            Dr. Silke Redler (Humangenetik), Dr. Anne-Sophie Vesper (Frauenklinik)

13.00 - 13.45 Uhr  Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – Pro und Contra    

                            Dr. Stefan Meier (Klinik für Anästhesiologie)    

14.00 - 14.45 Uhr  Zwischen Hoffen und Bangen – Tut frühe Palliativmedizin gut?    

                            Dr. Martin Neukirchen und Ute Nicolin (Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin)

13.00 Uhr &14.00 Uhr Lachyoga-Kurse zum Ausprobieren    

Fragestunden am Nachmittag        

15.00 - 16.30 Uhr  Patientenfragestunden mit Professoren der Uniklinik Düsseldorf  

                            • Palliativmedizin bei Krebserkrankungen      

                            • Magenkrebs / Darmkrebs / Bauchfellkrebs      

                            • Blasenkrebs / Prostatakrebs / urologische Krebserkrankungen    

                            • Hirntumoren          

                            • Lungenkrebs – Wir sind für Sie da        

                            • Und was kommt jetzt? Vorbereitung auf eine Krebsbehandlung

16.30 Uhr  Kaffee und Ausklang    

Programm-Flyer Patiententag 2019    

 

Gruppentreffen "Multiples Myelom"

Die LL-Liga möchte gerne auf die Treffen der Selbsthilfegruppe “Multiples Myelom“ hinweisen:  

Die MM-Gruppe trifft sich jeden ersten Freitag in geraden Monaten um 15:00 Uhr im Seminarraum in der 10. Etage der MNR Klinik (Gebäude 13.53).

Patienten haben hier die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an einen Arzt zu richten. Manchmal wird auch ein kurzer Vortrag gehalten. Im Anschluss können die Mitglieder diskutieren und sich untereinander austauschen.

Die nächsten Termine:

02.08.2019 mit Dr. Potthoff, OA Nephrologie

04.10.2019 mit Prof. Dr. Fenk, Klinik f. Hämatologie

06.12.2019 mit Dr. Boquoi, Klinik f. Hämatologie

Armin Herzig, Ansprechpartner der Region um Düsseldorf, dankt im Namen der gesamten Gruppe den Ärzten der Uni-Klinik Düsseldorf für ihre große Unterstützung und lädt alle Betroffenen herzlich ein vorbeizuschauen.

Ansprechpartner: Armin Herzig

E-Mail: armin.herzig@myelom-nrw.de

Telefon: 02163-47764

"Look good feel better" sich schön fühlen trotz Krebs - Kosmetiktipps für Krebspatientinnen

Die Leukämie Lymphom Liga möchte alle Patientinnen der Hämatologie/Onkologie zu diesen kostenfreien Seminaren herzlich einladen.  

Neues Selbstwertgefühl und Lebensfreude - dies erfahren Krebspatientinnen bei den speziellen Kosmetikseminaren von DKMS LIFE. Jährlich erkranken in Deutschland rund 230.000 Frauen neu an Krebs. Neben dem Bangen um Leben und Tod sind es vor allem die sichtbaren Folgen der Krebsbehandlung in einer Chemotherapie, die Gefühle von Rückzug und Isolation verstärken. Durch Haarausfall, Augenbrauen- und Wimpernverlust oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstwertgefühl und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet.

Im DKMS LIFE Kosmetikseminar lernen die Patientinnen, mit Tipps und Tricks die Folgen der Therapie zu kaschieren und gehen so gestärkt zurück in den Alltag. Über 130.000 Patientinnen hat DKMS LIFE mit ihren Kosmetikkursen auf diese Weise schon neuen Lebensmut schenken können.  

Die nächsten Seminare finden am 26.09.2019 und am 28.11.2019 um 16:30 Uhr in der Frauenklinik statt.

Die Adresse lautet:

Universitätsklinik Düsseldorf Frauenklinik

Patientenschule Raum 44, EG

Moorenstraße 5

40225 Düsseldorf    

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Eine Anmeldung ist deshalb unbedingt notwendig. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Auweiler-Niesen unter der Telefonnummer: 0211-811 6644.      

Weitere Termine und Informationen zu den Schminktipps erfahren Sie unter www.dkms-life.de oder telefonisch im DKMS LIFE Büro unter 0221 / 940 582 4100.

 

 

Selbsthilfe - Treffen "Leukämien und Lymphome"

Liebe Patienten und Angehörige,

zu unseren Gruppentreffen laden wir Sie herzlich ein. Als Betroffene oder angehörige wollen wir unsere Erfahrungen austauschen und weitergeben, denn unsere Erlebnisse helfen auch den Menschen, die neu vor dieser Situation stehen und die Hilfe der Gemeinschaft brauchen.

Wir treffen uns jeden dritten Mittwoch in den ungeraden Monaten

in der Uniklinik Düsseldorf:

Raum 18, 10. Etage der MNR Klinik, Gebäude 13.53

Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf

Die nächsten Termine

Mi 17.07.2019, 18Uhr

Mi 18.09.2019, 18Uhr

Mi 20.11.2019, 18Uhr

Jeder ist herzlich willkommen. Für eine bessere Planung bitten wir, wenn möglich, um eine kurze Anmeldung unter info@leukaemieliga.de oder 0211-8119530.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns