Hörzentrum Düsseldorf

Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf
Gebäude-Nr.: 12.44, 5.OG

Tel: (0211) 81 17576
Fax: (0211) 81 04583

info.hoerzentrum@med.uni-duesseldorf.de




Forschung im Hörzentrum Düsseldorf

Das Interesse an wissenschaftlichen Forschungsarbeiten zu Hörstörungen bei Kindern und Erwachsenen stieg in den vergangenen Jahren stetig. Das Hörzentrum Düsseldorf leistet seinen Beitrag zu dieser Entwicklung seit Jahren durch Forschungsarbeit zur Evaluation und Entwicklung neuer Diagnostik- und Therapiemethoden sowie zur Grundlagenforschung.


Publikationen/ Vorträge
Forschungsprojekte

 

Forschungsprojekt ProWear:Cochlea // TraiCI 1.0

Ziel von ProWear:Cochlear ist die Entwicklung eines neuartigen Trainingssystems für CI-Träger*Innen, das ihnen gestattet Hörübungen selbstständig und ortsunabhängig durchzuführen.

Eine Health-Gaming-Erweiterung soll die Compliance - insbesondere bei Kindern und Jugendlichen- verbessern. Gleichzeitig bietet das System direkte Interaktionsmöglichkeiten des behandelnden medizinischen bzw. therapeutischen Fachpersonals, um eine umfangreiche Betreuung zu ermöglichen.

Bei der Trainingskomponente handelt es sich um eine Anwendung für Smartphones und Tablets, welche Patienten beim Hörtraining unterstützt. Sie umfasst Übungen auf verschiedenen sprachlichen Ebenen und zu unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Abbildung 2: Komponenten des Trainingssystems 

 

Ansprechpartnerinnen:

Dorothee Schatton (Dipl. Lehr- und Forschungslogopädin)

dorothee.schatton@med.uni-duesseldorf.de

 

Maika Werminghaus (Linguistin (M.A.))

maika.werminghaus@med.uni-duesseldorf.de)

Laufzeit: 12/18 - 03/2021

Gefördert durch ZIM des BMWi / Förderkennzeichen: 16KN069229

 

Lehre
Bachelor- und Masterprojekte für interessierte Studierende

Das Hörzentrum Düsseldorf behandelt ausschließlich Patientinnen und Patienten, die an hochgradiger ein- oder beidseitiger Schwerhörigkeit oder Taubheit leiden. Betroffene werden bei uns beraten, versorgt und unterstützt. Unsere Einrichtung ermöglicht Patientinnen und Patienten, mittels eines Cochlea Implantats, wieder im Alltag zu partizipieren.

Wie begleiten unsere Patientinnen und Patienten von den Voruntersuchungen, über die Operation bis hin zur technischen und sprachtherapeutischen Nachsorge. Dies bietet Praktikantinnen und Praktikanten einen umfangreichen Einblick in den Themenbereich Hörstörungen und die Versorgung mit Cochlea Implantaten.

Zudem begleiten wir häufig Praktikantinnen und Praktikanten auf Ihrem Weg in die therapeutische Praxis. Ferner unterstützen wir Studierende bei der Themenfindung und Umsetzung ihrer Abschlussarbeiten. Vor allem im Bereich der sprachtherapeutischen Nachsorge können wir immer wieder Forschungsthemen in einem unserer Forschungsprojekte oder sogar eigene kleine Projekte zu Bachelor- oder Masterarbeiten anbieten.

 

Für Fragen oder weiterführende Informationen kontaktieren Sie gern unsere wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen:

 

Maika Werminghaus, M.A. (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

E-Mail: maika.werminghaus@med.uni-duesseldorf.de

Susann Thyson, M.Sc. (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

E-Mail: susann.thyson@med.uni-duesseldorf.de

 

Praktikum

Das Hörzentrum Düsseldorf bietet interessierten Schüler*innen, Auszubilden und Studierenden die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren.

Ein Aufenthalt bei uns kann Ihnen einen detaillierten Einblick in die Themenbereiche Hörstörungen, Audiologie sowie die pädagogisch/sprachtherapeutische und audiologische Nachsorge bei Cochlea Implant-Versorgungen geben.

Wenn Sie Interesse an einem Praktikum im Hörzentrum Düsseldorf haben, kontaktieren Sie gern unsere pädagogisch-therapeutische Leitung Wiebke van Treeck.

Wiebke van Treeck (Diplom Heilpädagogin, Hörgeschädigtenpädagogik)

E-Mail: wiebke.vantreeck@med.uni-duesseldorf.de


Öffentlichkeitsarbeit

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns