Hörzentrum Düsseldorf

Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf
Gebäude-Nr.: 12.44, 5. OG

Tel: (0211) 81 17576
Fax: (0211) 81 04583

info.hoerzentrum@med.uni-duesseldorf.de



Uniklinik Düsseldorf Hörzentrum Cochlea Implantat Nachsorge
Uniklinik Düsseldorf Hörzentrum Cochlea Implantat Nachsorge

Informationen für Betroffene

 

Die Entscheidung für ein Cochlea Implantat bedeutet, einen außergewöhnlichen, aber auch beeindruckenden und gewinnbringenden Erfahrungs- und Verarbeitungsprozess zu durchlaufen.

Neben den umfangreichen Voruntersuchungenund der OP kommt der Nachsorge im Hörzentrum des Universitätsklinikums Düsseldorf eine bedeutende Rolle zu.

Die ambulante Nachsorge umfasst bei Erwachsenen etwa 2-3 Jahre. Bei Kindern findet die Nachsorge in einem Rahmen von etwa 4 Jahren statt.

Anschließend begleiten wir unsere Patienten ein Leben lang mit kompetenter Beratung und individueller Hilfe im Rahmen der jährlichen Nachsorge.

 

Die Nachsorge im Hörzentrum Düsseldorf richtet sich nach neusten Erkenntnissen und Vorgaben der Leitlinie „Cochlea-Implantat Versorgung einschließlich zentral-auditorischer Implantate“ der AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften). Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link

Außerdem beruht unsere Arbeit vollständig auf den Prinzipien der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit). Die Arbeit im Sinne der ICF ermöglicht es uns, Ihre Situation ganzheitlich und umfassend wahrzunehmen. Die deutschsprachige Version der ICF kann auf der Seite des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) (hier) kostenlos heruntergeladen werden.

 


Technik

Das Hören mit dem Cochlea Implantat wird sich mit der Zeit immer wieder verändern, da sich das Gehirn an die Informationen mehr und mehr gewöhnt. So kann es sein, dass Umgebungslärm oder bestimmte Geräusche zunächst noch störend sind oder dass sich die Wahrnehmung von Sprache verändert.

Ihre Beobachtungen im Alltag sind hier besonders wichtig, um Ihren technischen Bedarf in der Anpassung festzustellen. In der Anpassung können verschiedene Einstellungen des Cochlea Implantats und die Aktivierung von technischen Features, die der externe Sprachprozessor ermöglicht, das Hören verändern. Es ist auch möglich, Sie mit Hilfe verschiedener Programme auf Ihrem Sprachprozessor für unterschiedliche Alltagssituationen auszurüsten. Dies wird im Einzelfall ausführlich mit Ihnen besprochen und erklärt.



Hörtraining und Therapie

Das Hörtraining bei Kindern und Erwachsenen und die sprachtherapeutische Betreuung sind wichtige Bestandteile der ambulanten Rehabilitation nach einer CI-Operation.

Zu jedem Reha-Tag im Hörzentrum der Uniklinik Düsseldorf gehört ein therapeutisches Hörtraining. Im Hörtraining benutzen wir verschiedene Medien, um ihr Gehör zu schulen. Zu Beginn der Reha-Maßnahme werden in einem ersten Gespräch Ihre persönlichen Ziele für die folgende Rehabilitation erarbeitet. Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie von den Übungen im Alltag profitieren können.

 

Patienten, die bereits mit einem oder zwei Cochlea Implantaten versorgt sind, finden zudem auf den Herstellerseiten Hinweise zu Förder- und Rehamaterial.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns