Therapie

Kopf-Hals-Tumore können in der Regel mit evidenzbasierter Therapie behandelt werden. Hierzu gehören Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie sowie Immuntherapie und teilweise Therapien, die gezielt gegen den Tumor gerichtet sind. Unser multidisziplinäres Team von Experten für Kopf- und Halskrebs empfiehlt und erklärt Ihnen die Therapiemöglichkeiten damit Sie eine fundierte Entscheidung über Ihre Behandlungsoptionen treffen können. Behandlungen für Kopf- und Halskrebs umfassen:

  • Chirurgie: Eine Operation ist häufig die erste Behandlungsoption, kann jedoch mit einer Strahlentherapie und/oder Chemotherapie kombiniert werden.

  • Chemotherapie: Eine chemotherapeutische Behandlung wird im Kopf-Halskrebs unterstützend zur Strahlentherapie gegeben oder typischerweise Patienten vorbehalten, deren Krebs sich auf andere Körperteile (Metastasen) ausgebreitet hat.

  • Strahlentherapie: Die Strahlentherapie versorgt Tumorzellen mit hohen Strahlendosen, die Zellen zerstören. Dabei werden in unserer Klinik modernste Technologien eingesetzt, um die Schäden von gesunden Gewebe und Organen zu reduzieren.

  • Immuntherapie: Bei der Immuntherapie handelt es sich um sogenannte Checkpoint-Inhibitoren. Sie sollen Eiweiße (Proteine) zerstören, mit denen sich Krebszellen vom Immunsystem abkoppeln.

  • gezielte Therapie: Diese Medikamente sollen das Krebswachstum blockieren, indem Sie bestimmte Eiweiße (Proteine) angreifen, die das Wachstum oder die Teilung von Krebszellen unterszützen können.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns