Forschungsgruppe Allergologie, Immunologie & Rhinologie

Der Schwerpunkt der Forschung liegt in der Untersuchung der Grundlagen der allergischen Rhinitis und der chronischen Sinusitis mit und ohne Nasenpolypen. In unseren Studien untersuchen wir die Regulation der Entzündungsreaktion und legen den Schwerpunkt hierbei auf Zytokine.Das langfristige Ziel dieser Untersuchungen ist es, interessante Ziele für neue und spezifischere Therapiestrategien zu identifizieren.Hierzu führen wir verschiedene Studien mit Patienten und Freiwilligen durch (Klinische Studien und in-vivo Experimente), als auch Untersuchungen an Gewebe und Zellen im Labor (in-vitro Experimente).

Klinische Studien

Wir führen regelmäßig klinische Studien bei allergischer Rhinitis, chronischer Rhinosinusitis und Angioödemen durch. Dazu suchen wir Studienteilnehmer, die an einer allergischen Rhinitis leiden. Falls Sie an einer Teilnahme an klinischen Studien als Proband interessiert sind, freuen wir uns über eine E-mail.

Hier finden Sie die aktuellen Studien unserer Klinik:

ENABLE
NPT Studie

Prospektive Beobachtungsstudie zum Vergleich objektiver und subjektiver Messmethoden der na-salen Provokationstestung (NPT) mit Aeroallergenen bei Patienten mit Verdacht auf eine allergische Rhinitis (AR) oder lokal allergische Rhinitis (LAR), unter Berücksichtigung der Lebensqualität.

 

 

Leiter der Forschungsgruppe

Herr Prof. Dr. med. Martin Wagenmann

Geschäftsführender Oberarzt
Leiter des Schwerpunkts Rhinologie,
Allergologie und Endoskopische Schädelbasischirurgie,
Leiter des Forschungslabors.

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Prof. Dr. med. Kathrin Scheckenbach

Oberärztin, Leiterin des Kopf-Hals-Tumor-Zentrums, Lehrbeauftragte, ärztliches Qualitätsmanagment
Webseite Publikationen

Petra Pakropa

MTA, Studienassistentin

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns