Klinische Studien zu Gynäkologischen Tumoren

 AGO-OVAR2.29EudraCT:
2017-000202-37
Atezolizumab in Kombination mit Bevacizumab und Chemotherapie versus Bevacizumab und Chemotherapie beim rezidivierendem Ovarialkarzinom – eine randomisierte Phase III Studie
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=557
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
 Brust- und Eierstockkrebs Diagnostik 
Optimierung der Versorgung von Patientinnen mit genetischer Belastung bezüglich Brust- und Eierstockkrebs durch ergebnisorientierte Diagnostik, Risikokalkulation, Prävention und Therapie
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=624
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale Frauenklinik  
Telefon:0211 81-17506 
AthenaENGOT-ov45 
Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3- Studie bei Patientinnen mit Ovarialkarzinom zur Beurteilung von Rucaparib und Nivolumab als Erhaltungstherapie nach Ansprechen auf platinbasierte Erstlinien- Chemotherapie
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=559
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
BEATccENGOT-Cx10/GEICO68-C/BEATccEudraCT:
2018-000367-83
Eine randomisierte Phase III-Studie zum Vergleich einer Chemotherapie mit Platin und Paclitaxel in Kombination mit Bevacizumab und Atezolizumab versus Chemotherapie mit Platin und Paclitaxel in Kombination mit Bevacizumab allein bei Patientinnen mit einem metastasiertem (FIGO IVB), persistenten oder rezidivierenden Zervixkarzinom
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=640
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
Big Data / Molecular Health  
Therapieresistenzen überwinden bei Patienten mit fortgeschrittenen gynäkologischen Tumoren. Personalisierte Onkologie durch Tumorgenomanalyse
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=454
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
Brust- und Eierstockkrebs Prävention  
Genotype/Phenotype Association of hereditary subtypes of the mamma- and ovary-carcinoma syndrome and translation into a concept of risk-adapted prevention
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=626
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
EMRISKNOGGO S18 
Entwicklung eines Risikomodells für das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen unter Chemotherapie
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=558
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
GynTect PRO  
GynTECT ® als Prognosemarker - Longitudinale Beobachtungsstudie bei Patientinnen mit CIN2/3
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=486
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
KEYLYNK-001MK-7339-001EudraCT:
2018-001973-25
Eine randomisierte Phase-3- Doppelblindstudie zur Chemotherapie mit oder ohne Pembrolizumab mit anschließender Erhaltungstherapie mit Olaparib oder Placebo zur Erstlinientherapie des fortgeschrittenen epithelialen Ovarialkarzinoms (EOC) ohne Vorliegen einer BRCA-Mutation
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=600
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
NACOPRAD-StudieUni-Koeln-3128EudraCT:
2017-003221-15
Prospektiv randomisierte, multizentrische Studie zum Vergleich einer radikalen Hysterektomie nach neoadjuvanter Chemotherapie versus einer primären Radiochemotherapie bei Patientinnen mit einem Zervixkarzinom der FIGO-Stadien IB2 und IIB
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=615
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
Regsa  
Deutsches prospektives Register zur Erfassung der Behandlungspraxis von gynäkologischen Sarkomen in der klinischen Routine
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=351
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 
TRSEierstockkrebs 
Risikofeststellung und interdisziplinäre Beratung, Gendiagnostik und Früherkennungsmaßnahmen von Ratsuchenden mit familiärer Belastung für Brust- und / oder Eierstockkrebs
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=142
Ihr Ansprechpartner:Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506 

 

Ausgewählte klinische Studien an den CIO-Standorten

D0816C00014; ENGOT-ov38/OReOOvarialkarzinom: OreO2016-003346-90
Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Studienzentrale), Gebäude 70, Kerpener Straße 62, 50937 Köln
Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte, multizentrische Phase-IIIb-Studie zur erneuten Erhaltungsbehandlung mit Olaparib bei Patientinnen mit epithelialem Ovarialkarzinom, die zuvor mit einem PARP-Inhibitor behandelt wurden und auf wiederholte platinbasierte Chemotherapie angesprochen haben
Weitere Informationen: Krebszentrum CIO
Ihr Ansprechpartner:

Prüfer: Dr. med. Dominik Ratiu
Sandra Scher
sandra.scher@uk-koeln.de
Tel: 0221 478-89213

KEYLYNK-001MK-7339-001EudraCT:
2018-001973-25
Universitätsklinikum Düsseldorf
Eine randomisierte Phase-3- Doppelblindstudie zur Chemotherapie mit oder ohne Pembrolizumab mit anschließender Erhaltungstherapie mit Olaparib oder Placebo zur Erstlinientherapie des fortgeschrittenen epithelialen Ovarialkarzinoms (EOC) ohne Vorliegen einer BRCA-Mutation
Weitere Informationen:www.klinische-studien-krebs.de/klinische-studien/?caseID=600
Ihr Ansprechpartner:  Studienzentrale FrauenklinikEmail senden
Telefon:0211 81-17506
PazoDoble StudieLeiomyosarkome2012-003810-15
Uniklinik Bonn
Prospektive randomisierte offene multizentrische Phase II Studie zur Bestimmung des PFS von Patientinnen mit refraktären oder rezidivierten metastasierten uterinen Leiomyosarkomen oder uterinen Karzinosarkomen
Weitere Informationen:Krebszentrum CIO
Ihr Ansprechpartner:

Prüfer: Prof. Mustea
Tel: 0228 287-16036 (Koordination Klinische Studien)

ZervixkarzinomNACOPRAD (Gebärmutterhalskrebs)2017-003221-15
Universitätsklinikum Köln
Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie
Gleueler Str. 115, 50931 Köln
Prospektiv randomisierte, multizentrische Studie zum Vergleich der einer radikalen Hysterektomie nach neoadjuvanter Chemotherapie versus einer primären Radiochemotherapie bei Patientinnen mit einem Zervixkarzinom der Figo- Stadien Ib2 und IIb
Weitere Informationen:Krebszentrum CIO
Ihr Ansprechpartner:Prüfer: Prof. Dr. med. Simone Marnitz-Schulze
E-Mail: simone.marnitz-schulze@uk-koeln.de
Tel: 0221 478-5449

Ein Gesamtverzeichnis klinischer Studien im CIO-Verbund der Universitätskliniken Aachen, Bonn, Köln und Düsselorf (CIO ABCD) finden Sie hier: https://krebszentrum-cio.de/klinische-studien.

MediathekInformation und Wissen
LageplanSo finden Sie uns